• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Sink the Bismarck

BBQ old Punk

Grillkönig
Die Schotten haben ein neues Bier auf den Markt gebracht, das unglaubliche 41 Prozent Alkohol enthält.

bier-15022116-mbqf,templateId=renderScaled,property=Bild,width=465.gif


Das Schotten-Gebräu wurde auf den passenden Namen „Sink the Bismarck“ (Versenkt die Bismarck) getauft. Bei der Namensgebung bediente sich die Brauerei BrewDog bei dem Kriegsfilm „Die letzte Fahrt der Bismarck“. Darin geht es um die Jagd der britischen Marine auf das gleichnamige deutsche Schlachtschiff.

Verkauft wird der Gerstensaft in 330-Milliliter-Flaschen zu einem stattlichen Preis von 40 Pfund (knapp 46 Euro) im Internet.

Na dann :durst::durst::durst::grin:

edit sagt...das kann doch gar nicht schmecken..oder ?
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Bei dem Preis ist der Alcgehalt wichtig...wenn der wie bei Bier wäre und du mal so 5-8 getrunken hast....Brrrrrr, dann ist Ebbe inne Kasse...
 

GSXRTheo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hab ich heut auch gelesen:


Starkbier zum Fürchten

London. Bei der Weltmeisterschaft um das stärkste Bier gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Schotten und Mittelfranken gelten als die Favoriten.

Die Hochländler von der britischen Insel schicken ein Gebräu mit dem vollmundigen Namen "Die Versenkung der Bismarck" in den Endkampf um das stärkste Bier der Welt. Die bayerischen Tiefländler treten mit dem "Schorschbock" an.

In der Vorrunde hatte das schottische Bier die Säufernase mit 41 Volumenprozent leicht vor der fränkischen Gerstensaftkonzentration (40 Prozent). Doch die Gunzenhausener Brauerei will mit dem "Eisbockverfahren" noch fünf Prozentpunkte zulegen. Dabei wird das Bier gefroren und die Eiskristalle entfernt, so dass sich die Alkohol- und Zuckerkonzentration erhöht.

Die Gralshüter des bayerischen Reinheitsgebots bekommen bei diesem Gedanken sicherlich Schüttelfrost. Aber wenn die Schotten ihr Bier durch die Lagerung in alten Whiskyfässern alkoholisch aufmotzen, ist scheinbar jedes Mittel recht.

Psychologisch sollen schon die Produktnamen die Gegner das Fürchten lehren. Der "BrewDog" ("Brauhund") aus Fraserburgh bei Aberdeen bellt mit "Sink the Bismarck" und spielt auf das Versenken des deutschen Schlachtschiffes im Jahre 1941 an. "Schorschbräu" aus Oberasbach bei Gunzenhausen ist nach dem englischen Nationalheiligen St. Georg benannt, unter dessen Kreuz die Schotten oft genug aufs Haupt geschlagen wurden. Dem schottischen Gesundheitsdienst vergeht bei dieser Starkbieraufschaukelei jeder Patriotismus. Die Regionalregierung startet eine Kampagne nach der anderen gegen das berüchtigte Komasaufen und hat sich schon mit einem englischen Kloster angelegt, dessen Kräuterwein zum Kult für schottische Sturztrinker wurde. So traten die Gesundheitshüter dem "Brauhund" mit der Kritik, den verantwortungslosen Alkoholgenuss anzuheizen, kräftig auf den Schwanz.

Freilich verhindern die hohen Preise und der geringe Ausstoß der Starkbiere massenhaftes Zudröhnen. Eine 0,33-Liter-Flasche "Sink the Bismarck" schlägt mit 46 Euro selbst noble Whiskys. Schorschbräu hat eine limitierte Auflage von jährlich 1000 Flaschen zu einem Stückpreis von 99 Euro. Da die Raritäten also vorwiegend in den Vitrinen von Sammlern landen, hätte man sie auch mit Tee füllen können.



Na denn Prost
 

steffmartl

Schafschütze
10+ Jahre im GSV
interessant ist des schon.....
aber mit Bier hat dies nix mehr zu tun

Das mir bekannte stärkste, nach traditionellem Brauverfahren
hergestellt Bier

Samichlaus-Bier hat 14% Alkohol und 32° Stammwürze

"Samichlaus" ist die Schweizer Bezeichnung für Sankt Nikolaus. Das Bier wurde ursprünglich von der Brauerei Hürlimann (ich fahr einen Hürlimann Traktor und trink Hürlimann Bier) in Zürich gebraut. Nach ihrer Übernahme wurden die Markenrechte an die österreichische Brauerei Schloss Eggenberg in Vorchdorf verkauft, die das Bier seit 2000 wieder produziert.
Lieferungen durch Grillfreund Indian-Griller nach mich erfolgen in unregelmässigen Abständen.

Proscht!
sagt der stefan
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
das hat nix mehr mit Bier zu tun...
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Seh ich auch so :puke:
Bier muss man in Maßen genießen können (also mehrere Maß Bier :D)
 

Indian-Griller

Häuptling Krummer Rücken
10+ Jahre im GSV
:hammer: nur Spiritus ist stärker :hammer:

:ballballa: die spinnen ja die Schotten/Franken :ballballa:
 

Indian-Griller

Häuptling Krummer Rücken
10+ Jahre im GSV
Dabei bin i gar koa Bayer:rotfl:

gemma grillen!
 

Flamberger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
41% hat des meine Güte. Wenn ich die 330ml austrinke so wie ich ein normales Bier Trinke, könnte ich ja gleich zum Whisky greifen und diesen so runterschütten. Kommt auf selbe raus.

Schwachsinn so was. Das hat für mich nichts mehr mit Bier zu tun.
 
Oben Unten