• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Smoker Eigenbau Kritik / Tipps

guffels

Militanter Veganer
Hallo,

ich habe bereits mehrfach hier inkognito mitgelesen und bin begeistert von den Ideen und der Kompetenz.

Da mir ein Bekannter (Metallbauer) noch einen Gefallen schuldet (Eine Hand wäscht die andere…), habe ich mir überlegt, was ich am Nötigsten brauche. Da mein derzeitiger Grill ziemlich auf ist und ich mir nicht den 5-millionsten Weber-Grill kaufen wollte, war der Smoker natürlich nicht weit. Ich habe zwar vom Smoken eigentlich keine Ahnung, aber das ist ja kein Hindernis…

Derzeit bin ich noch bei der Planung und habe ein paar Eckdaten und natürlich Fragen:



- 10-eckige Form, Reverse-Flow

- Garkammer ca. 1000 mm / Feuerbox ca. 500 mm / Durchmesser ca. 450 mm / Materialstärke 5 – 6 mm

- Warum ist die Feuerbox immer rechts? (Ich glaube, dass für mich persönlich als Rechtshänder rechts eher eine Ablage Sinn macht, um die „Werkzeuge“ zu wechseln)

- Soll die Überdeckung Feuerbox / Garkammer 1/3 der Höhe oder der Fläche sein?

- Was denkt ihr bzgl. des Abgasrohrdurchmessers? Ich gehe derzeit von 150 mm aus.

- Wenn ich die Reverse-Flow-Platte teile, ist diese natürlich einfacher zu entnehmen. Legt man nur eine Platte ein, müsste man doch eigentlich auch unterschiedliche Temperaturzonen erhalten. Was ja teils von Vorteil sein kann?

- Ich habe Smoker mit Fettabläufen an der Reverse-Flow-Platte und welche mit Fettabläufen an der Garkammer selbst gesehen. Ich denke, dass ich das Fett unterhalb des Rostes auf der Reverse-Flow-Platte mit einem Backblech oder ähnlichem auffangen kann. Den Schmutz in der ganzen Garkammer selbst kann doch durch den Fettablauf an dieser ablaufen. Also ist der an der Reverse-Flow-Platte doch eigentlich überflüssig?

Bitte kritisiert alles und gebt mir auch scheinbar abwegige Tipps. Was ich dann daraus mache, kann ich noch überlegen. Im weiteren Verlauf werde ich dann die Zeichnungen und Bilder einstellen...
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo quffels, oder ist es ein guffels?
eckige Form, oder rund ist egal. Optik.
GK und SFB ist schon in Ordnung. Normalerweise 2/3 GK 1/3 SFB.
SFB ist nicht immer rechts. Reine Geschmackssache.
Überdeckung, stimmt so.
Abgasrohr, 100 mm reichen, Länge zieht.
Reverseplatten sind gut. Drei bis vier würde ich mal sagen. Die sind auch nicht überflüssig. Der Schornstein kommt auf die Seite der SFB.
Der Schornstein auf der anderen Seite und benötigst Du ein Hitzeleitblech.
Gruß
Rooster1
PS. Die Profis dürfen auch schreiben und mich zerreißen.
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Überdeckung SFB ubd GK ein Drittel des Durchmessers.

Kochfläche nicht vergessen.

Eigenbau warum nicht 500 Durchmesser. GK 120cm und SFB 60 cm. Wirst es nicht bereuen.

Abgasror dann 120mm.

Grüße

Christian
 
OP
OP
G

guffels

Militanter Veganer
Größer ist natürlich immer besser, aber ich muss das Gerät auch noch im Garten und Garage unserers kleinen Hauses verstauen können. Ebenso habe ich bisher immer mit einem 47er-Weber gearbeitet. Da sind schon Welten mehr mit 450 / 1.000 / 500 mm. Je größer der Grill, umso mehr Brennstoff benötige ich auch. Aber ich werd mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen.
Warum 3 - 4 Reverseplatten? Wegen dem Gewicht? Oder hat dies noch einen anderen Hintergrund? Dann würde sich auch die Frage mit dem Fettablauf der Reversplatten erübrigen?

Gruß Michael
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Michael,
drei, vier Reverseplatten, damit Du die Dinger verschieben kannst. Mit Luft dazwischen oder ohne Luft. Mach die unterschiedlich groß. Vielleicht 350 mm, 250 mm und 200 mm = 800 mm? Oder 300 mm, 200 mm, 200 mm und 100 mm = 800 mm? Oder Du machst einen 100 mm, oder zwei 50 mm länger.
Den Brennstoffverbrauch lass mal außen vor, das fällt nicht auf. Ein paar Holzscheit mehr oder weniger. :confused:
Gruß
Rooster1
 

Borsti1983

Militanter Veganer
Hallo, ich hab mir kürzlich auch ein paar Rohre besorgt und will jetzt meinen ersten smoker selber bauen. Der soll aber auf jeden Fall einen Räucherturm erhalten, da ich jetzt auch bei Fisch auf den Geschmack gekommen bin. Und auch bei Ribs fehlte in meinem alten immer die nötige Fläche. Jetzt kam mir die Idee in dem Turm noch die Funktion eines Watersmokers zu integrieren. Spricht da irgendwas dagegen? Müsste ich unten am Turm einen seperate Zuluft Klappe einbauen? Oder zieht der genug Luft durch die Garkammer? Oder müsste man die garkammer sogar komplett durch eine klappe vom Turm trennen? würd mich freuen wenn mir da jemand helfen könnte oder jemand sowas sogar selbst schon gebaut hat. wenn ich hier völligen schwachsinn rede könnt ihr mir das auch sagen.
Gruß Sebastian
 
Oben Unten