• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Smoker Einweihung 321-ribs wäh!

pdaladin

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

Am letzten Montag habe ich meinen Smoker von mypatio geliefert bekommen. heute Mittag Einbrennen knapp 3 Stunden. Anschließend 321 Ribs. Die habe ich am Vortag in Apfelsaft mit einem Schuss Jack Daniels mariniert und 2 Stunden vorher mit Magic Düst gerubbt.

Die ersten 3 Stunden zwischen 90 und 110 Grad, wobei die Teilie an der SFB schon ziemlich dunkel waren.
Anschließend ab in die Schwedenschale, mit einem halben Liter Apfelsaft und wieder einem Maul voll JD. Das Ganze 2 Stunden zwischen 90 und 110 Grad. Vorher habe ich jedes Teil mit der Apfelsaft/JD-Mischung eingesprüht.
Phase 3 mit Missppi Barbecue-Sauce und wieder einem Schuss JD bei 90 Grad, da die Teile teilweise ziemlich dunkel schon waren.

Herausgekommen sind Ribs, die wie süßliches Kasseler mit einer ziemlich dominanten Note nach Kreuzkümmel geschmeckt haben. Die Whiskey-Note wäre nicht verkehrt gewesen, aber nicht im Zusammenwirken mit dem Kasseler-Geschmack. Sie waren saftig, aber zäh und fielen nicht vom Knochen. Solche Ribs möchte ich nicht nochmal essen. ich denke, ich habe mehrere Fehler gemacht.
Am Grillgerät liegt es wohl weniger, obgleich ich 35 Grad Temperaturunterschied zwischen links und rechts ausgemacht habe.
Was habe ich alles falsch gemacht? Wie lange darf der Rauch an das Fleisch? Was mache ich, wenn der. Rauch zuviel wird?

Das Bild, das ich hochgeladen habe, war nach Phase 1.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    160 KB · Aufrufe: 481
Zuletzt bearbeitet:
Kreuzkümmel: da nehm ich bei magic dust auch immer nur ein drittel der geforderten menge. Zum Kasslergeschmack kann ich leider auch nichts sagen...
 
Moin,

Haben die Ribs in der ersten Phase möglicherweise mehr Temperatur abbekommen (direkt in der Nähe der SFB)?
Wenn es auch dort 110 Grad waren, dann passt das.

In der zweiten Phase hättest Du auf jeden Fall mehr Temp gebraucht.
90 Grad aufwärts reichen da nicht.
Die Flüssigkeit in der Schale/Jehova soll ja kochen. Das heißt, es soll Dampf erzeugt werden, der Deine Ribs dämpft und sie mürbe macht.

Zu viel Rauchgeschmack: wie hast Du befeuert?
Am Schornstein solltest Du wirklich nur eine leichte Rauchfahne erkennen. Trockenes, wenn möglich vorgewärmtes Holz nehmen.

Zum Thema Kreuzkümmel: Rub anpassen. Kreuzkümmel hat wirklich eine ungewollte dominante Note, wenn man nur etwas zu viel davon verwendet.

Ich denke, der Umgang mit einem Smoker will wirklich geübt und erlernt sein.
Mit einer Kugel (wie ich sie benutze) kommt man da weitaus schneller hin.
Trotz allem viel Spaß mit deinem Smoker und immer weiter üben!:lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo

Ich warte auf meinen smoker von my patio. Wie ist die Qualität von dem Gerät?

Gruß Mike

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
 
Hallo an Alle

Danke für Eure Antworten. Jetzt bin ich auf jeden Fall schlauer.

In Phase 1 kann es durchaus vorgekommen sein, dass die Ribs für ein paar Minuten über 130 Grad waren, als ich noch nicht realisiert hatte, dass der Temperaturunterschied zwischen links und rechts im Garraum so groß ist.

Zum Befeuern habe ich Buchenholzscheite genommen, die doch beim Anbrennen ziemlich gequalmt haben. Außerdem habe ich eine Handvoll Räucherchips von JD drauf. Das Halten der Temperatur hatte ich noch nicht so drauf. Die Temperatur habe ich auchzeitweise mit der Rauchklappe am Kamin versucht zu stabilisieren.

Phase 2 habe ich wohl definitiv mit zu niedriger Temperstur Gefahren.

Phase 3 war da Kind schon in den Brunnen gefallen.

Was ich gelernt habe:

Rub mit weniger Kreuzkümmel anmischen
Sparsam mit Rauch umgehen
Phase2 mit deutlich mehr Temperatur.

Zur letzten Frage, wie der mypatio von der Qualität ist:

Das Gerät ist sehr solide gebaut. allerdings war mein Smoker an der Rückseite mit einem tiefen Lackkratzer Versehen, der wohl während des Transportes entstanden ist. Den wegzumachen war mit der mitgelieferten Farbe kein Problem, wenngleich der Farbton etwas anders ist.
Leider war bei mir die Plane (wurde im Garraum während des Transports mit den anderen Teilen gelagert) an ein paar Stellen abgescheuert und schlecht verklebt.. Habe es reklamiert und warte auf Rückmeldung.

Die Anlieferung ist auch ein Abenteuer. Ich war nicht Zuhause, aber das Ding musste vom Transporter gehoben werden, da sollte man schon zu dritt sein.
 
Was war das für Fleisch?
 
Zum Befeuern habe ich Buchenholzscheite genommen, die doch beim Anbrennen ziemlich gequalmt haben. Außerdem habe ich eine Handvoll Räucherchips von JD drauf. Das Halten der Temperatur hatte ich noch nicht so drauf. Die Temperatur habe ich auchzeitweise mit der Rauchklappe am Kamin versucht zu stabilisieren.

Das klingt mir sehr danach, dass die Holzscheite zu groß und nicht vorgewärmt waren. Ich verwende zum Smoken immer Scheite mit 2-4 cm Kantenlänge und ca. 25-30 cm Länge. Davon so ungefähr alle 15-20 min einen in die SFB. Wichtig ist, dass die Flamme nie ausgehen darf, dann brennt auch das nachgelegte Holz sofort sauber an und qualmt nicht erst vor sich hin.
 
Was war das für Fleisch?

Es waren nicht die kleinen Leiterchen, sondern schon Kaliber mit 10 - 15 cm Knochenlänge. Im Anlieferungszustand haben sie ein Format von 40x20 cm gehabt, die ich dann gekürzt habe. Es waren aber Ribs vom Schwein.

Beim Befeuern habe ich ein paar mal zu spät nachgelegt und nur die Glut erwischt. Die Scheite waren auch größer als 2x4 cm.

Wie wärmt ihr die Scheite vor? In den Garraum legen?
 
Beim Befeuern habe ich ein paar mal zu spät nachgelegt und nur die Glut erwischt. Die Scheite waren auch größer als 2x4 cm.

Wie wärmt ihr die Scheite vor? In den Garraum legen?

Die Scheite wärme ich auf der Kochplatte der SFB vor. Die Tür zur SFB ist immer offen und auch die Kaminklappe immer voll offen. Die Temp regel ich allein über die Holzmenge.

Dodge, smokest du mit offener SFB?
 
Update

Hallo, nochmal ich:

Habe Eure Ratschläge berücksichtigt und am Sonntag Abend mit knapp 1 kg Ribs und noch anderem fleisch einen zweiten Versuch gestartet. Anderen Rub mit ganz wenig kreuzkümmel genommen. Ich hatte zwar nur die Hälfte der Zeit (Phase 1 1Std. / Phase 2 1 Std. / Phase 3 1 Std.).

Holz habe ich auch nur welches genommen, das max 4x4 cm Kantenlänge hat und immer auf offene Flamme nachgelegt.

Was soll ich da sagen? Die Ribs haben jetzt richtig vernünftig geschmeckt - klar max. Kreisklasse, aber geschmacklich ok - eine dezente Räuchernote und eine runde Würze. Das Fleisch ging auch leicht von den Knochen runter. Wenn sie beim nächsten mal mit mehr Phase 1 + 2 noch zarter sind, dann bin ich schon sehr zufrieden. Das restliche andere Fleisch (Chicken, Rind) war keine große Herausforderung mehr.

Heute kann ich über meinen Erstversuch lachen :rotfl: . Ich hab fast alles falsch gemacht, was möglich ist. Aber offensichtlich liebt mich meine Familie. Gestern haben sie tapfer die Ribs gegessen, jedoch einen Nachschlag höflich verweigert. Heute war die Nachfrage deutlich größer.

Danke nochmal an Alle, die sich meines Anliegens angenommen haben.
 
Zurück
Oben Unten