• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Smoker] Tepro Memphis

GrillingChris

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen!

Wie in meinem Vorstellungsthread angekündigt, möchte ich meinen ersten Beitrag gleich dazu verwenden, um meine Eindrücke zum "China-Kracher" Memphis aus dem Hause Tepro zu schildern.

Kurz zu den Details:

- Tepro Memphis
- Preis: 250€ (gibts aber schon ab 199€)
- Maße: Hauptgrillfläche (B/T): ca. 72/47 cm. Gesamtgröße (/B/T/H): ca. 120/78,5/128 cm.
- Gewicht: ca. 50 kg
- Gekauft bei einem Versandhaus


Bevor ich auf den Smoker eingehe, möchte ich noch kurz etwas über die Ausgangssituation schildern. Ich grille seit Jahren gerne (und oft auch gut) auf Kugelgrills und Schwenkern. Nun war die Zeit gekommen, das nächste Level zu betreten. Es sollte also ein Smoker her. Nach kurzer Recherche, auch hier im Forum, wurde mir klar, dass ich mir nen ordentlichen Smoker zur Zeit nicht leisten kann. Ausserdem besteht zudem die Gefahr, dass ich das Smokern nicht hinkriege oder mir die darin zubereiteten Speisen gar nicht schmecken (was eher unwahrscheinlich ist).
Dennoch wollte ich um dies herauszufinden, ersteinmal auf ein Gerät der Mittelklasse setzen. Da brauchbare Markengeräte wohl um/ab 1000€, Cola-Büchsen aus der Bucht schon für 79€ zu haben sind, dachte ich, ich beweg mich mit 250€ schon in dem für Smoker-Laien erträglichen Qualitätsbereich.

Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich schon Wert auf Qualität lege. Ich zahl lieber den ein oder anderen Euro mehr und hab was ordentliches. Aus zuvor erwähnten Gründen hab ich hier eine meiner (bitteren) Ausnahmen gemacht. Ich bin kein Perfektionist und hab schon im Vorfeld damit gerechnet, dass ich Verbesserungsmaßnahmen am Menphis treffen müsste.

Nun ja. Zum Grill:

Eingepackt im handlichen Karton wurde der Smoker frei Bordsteinkante geliefert. Direkt in den Hof unters Vordach damit und ausgepackt. Es sprang mir viel Styropor und Folie entgegen. Der Grill kommt tatsächlich in jedes seiner Einzelteile zerlegt geliefert. Naja, stört mich eigentlich nicht, da ich handwerklich begabt bin. Im Lieferumfang ist einer sehr gute, bebilderte und vorallem deutschsprachige Aufbau- und Bedienungsanleitung enthalten. Die verdient ein großeß Lob, bin lange nicht mehr so ausführlich über den Zusammenbau einer Neuanschaffung informiert worden. Ebenfalls positiv empfand ich die Verpackung der Schrauben und Muttern. Diese waren in einem Blister sortiert, verpackt und beschriftet. Nachdem ich alles ausgepackt und die Vollständigkeit überprüft hatte, gings los. Das montieren des Untergestells gestaltete sich sehr einfach und fast selbsterklärend. Gleich negativ aufgefallen sind mir allerdings die Räder. Diese werden mit selbstsichernden Muttern auf einer Welle befestigt, die durch zwei der Füße geschoben wird. aufgrund der Konstruktion hat man zwei Möglichkeiten:
- Muttern festziehen --> Räder drehen nicht mehr
- Muttern lose --> Räder drehen, wackeln aber wie Hund

Ich entschied mich für zweitere Variante und dachte: "Gleich die erste Verbesserungsmaßnahme entdeckt. Ich bau morgen ordentliche Radaufnahmen!"
Als nächstes Folgte das Ablagegitter. Dieses wird an jedem Eck in dafür vorgesehene Ösen an den Füßen eingesteckt und mit Splinten gesichert. Nachdem ich die ersten beiden Haken eingehängt hatte, musste ich zweimal hinschauen: Zwischen den übrigen Haken und deren zugehörigen Ösen klaffte eine Lücke von gut 7cm. Nachdem ich mich versichert habe, dass ich alles richtig zusammengebaut habe und auch kein zweites Ablagegitter im Karton fand, versuchte ich mit Drücken zusammen zu bekommen, was zusammen gehört. Es funktionierte. Dass das ganze Gestell nun aber unter enormer Spannung stand, brauch ich bestimmt nicht zu erklären. Gefiel mir zwar nicht, aber lag noch innerhalb der Toleranz.

Es folgte der Zusammenbau der SFB. Zuerst mussten Ober- und Unterhälfte miteinander verschraubt werden. An sich kein Thema, allerdings ließ die Passgenauigkeit etwas zu Wünschen übrig. Zwischen den beiden Hälften verblieb ein großer Spalt. zudem passten die Hälften nicht 100% aufeinander. Naja, auch noch erträglich, beachtet man den Preis.

Die "lapplige" SFB samt ihrer klapprigen Aschetür mussten nun an das Unterteil der Garkammer angebracht werden. Hier passten alles Schraubenlöcher, allerdings blieb wieder ein Spalt bestehen. Zuvor hatte ich mich schon mit der unteren Hälfte der GK gequält, da diese aufgrund ihrer massiven 1,3mm Blech so stabil war, dass ich die Befestigungsschrauben aufgrund der hohen Passgenauigkeit sehr gut durch die Löcher im Rahmen bekam [Na, wer erkennt die Ironie? :lol: ]

Die absolute Krönung allerdings war dann die Hochzeit der beiden GK-Teile. Mich hatte schon etwas verwundert, dass das Unterteil zum Versandzwecke IN dem Oberteil lag. Es musste also etwas größer sein. Dies bestätigte sich nun, nachdem ich die Schanierbolzen eingebaut hatte. Der Deckel war um die 3,5 cm größer als das Unterteil und lag an zwei Stellen auf - der Rest bestand aus Spalt. Diese klafften, je nach Zurechbiegen des Oberteils, an verschiedenen Stellen und waren nicht weg zu bekommen. Richtete ich eine Seite einigermaßen korrekt aus, standen auf der anderen fast 3 cm über. An ein Ausgleichen war nicht zu denken, da der ganze Deckel so miserabel verarbeitet war, dass er auch durch mehrdimensionales Verdrehen und Biegen nicht die Form bekam, die nötig gewesen wäre, um eine halbwegs dichte Garkammer zu bilden.

Ich hab mir dann die Montage der restlichen Teile erspart und den Aufbau in umgekehrter Reihenfolge wiederholt. Zum letzten Mal hab ich mich geärgert, als ich die Einzelteile Re-Ausgepackt habe. Ähnlich wie bei einem Zelt, gestaltete es sich enorm schwierig, alle Teile an ihre ursprüngliche Position im Karton zu bringen. Die Missachtung der korrekten Lage allerdings führte unweigerlich zum nicht ordnungsgemäßen Schließen der Verpackung (ähnlich wie bei der Garkammer).
Nach ca. 15 Minuten habe ich mich auch dieser Hürde gebeugt und die verbliebenen Spalten des Kartons mit Packband gefüllt.


Den Memphis als kompletten Reinfall zu bezeichnen wäre allerdings maßlos Übertrieben. Er sammelte eine Menge Pluspunkte bei mir durch die Aufbauanleitung und das Schrauben-Blister.

Ich habe mir natürlcih direkt den nächsten Smoker bestellt. Dieses Mal allerdings bei Ebay und zum selben Preis. Der soll angeblich 3,5 mm Materialstärke haben und bietet hoffentlich eine solide Grundlage für Verbesserungen. Wenn nicht, kann ich dann wenigstens über den Schrott schimpfen, der bei ebay verkauft wird und muss mich nicht über ein großes deutsches Unternehmen aufregen.

Ablagegitter.JPG


Deckel_SFB.JPG


Distanz_Ablagegitter.JPG


Halbes_Haehnchen.JPG


Spalt_Deckel.JPG


Spalt_Deckel_2.JPG


Ueberstand_Deckel.JPG


So, das wars zu meiner Kauf-"Empfehlung". Lange Rede, kurzer Sinn: schaut euch einfach die Bilder an. Die sprechen für sich.

Greetz Chris
 

Anhänge

  • Ablagegitter.JPG
    Ablagegitter.JPG
    168,7 KB · Aufrufe: 3.756
  • Deckel_SFB.JPG
    Deckel_SFB.JPG
    143,7 KB · Aufrufe: 3.835
  • Distanz_Ablagegitter.JPG
    Distanz_Ablagegitter.JPG
    163,1 KB · Aufrufe: 3.699
  • Halbes_Haehnchen.JPG
    Halbes_Haehnchen.JPG
    161,2 KB · Aufrufe: 3.750
  • Spalt_Deckel.JPG
    Spalt_Deckel.JPG
    153,6 KB · Aufrufe: 3.757
  • Spalt_Deckel_2.JPG
    Spalt_Deckel_2.JPG
    137,9 KB · Aufrufe: 3.768
  • Ueberstand_Deckel.JPG
    Ueberstand_Deckel.JPG
    146,3 KB · Aufrufe: 3.769
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Du hast auf dein Album verlinkt und das wahrscheinlich nur dir selber zugänglich gemacht.

Bilder in Beiträgen verwaltest du am Einfachsten über die Büroklammer hier :)
 
OP
OP
G

GrillingChris

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Du hast auf dein Album verlinkt und das wahrscheinlich nur dir selber zugänglich gemacht.

Bilder in Beiträgen verwaltest du am Einfachsten über die Büroklammer hier :)

Dankeschön! Genau die Idee hatte ich nämlich auch. Hab aber deinen Rat befolgt und die Bilder hier angehängt. Sind zwar jetzt nimmer im Thread drin, aber dafür waren sie ohnehin etwas zu groß.
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Schade, dass Du diese leidvolle Erfahrung gemacht hast.
Die Büchse hätte ich aber postwendend reklamiert, bzw. würde das immer noch tun.

Das hat mit Qualität absolut wenig zu tun!

:prost:
 

bbq4you

Diverse People Unite
10+ Jahre im GSV
Dennoch wollte ich um dies herauszufinden, ersteinmal auf ein Gerät der Mittelklasse setzen. Da brauchbare Markengeräte wohl um/ab 1000€, Cola-Büchsen aus der Bucht schon für 79€ zu haben sind, dachte ich, ich beweg mich mit 250€ schon in dem für Smoker-Laien erträglichen Qualitätsbereich.

Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich schon Wert auf Qualität lege. Ich zahl lieber den ein oder anderen Euro mehr und hab was ordentliches.

Ich habe mir natürlcih direkt den nächsten Smoker bestellt. Dieses Mal allerdings bei Ebay und zum selben Preis. Der soll angeblich 3,5 mm Materialstärke haben und bietet hoffentlich eine solide Grundlage für Verbesserungen. Wenn nicht, kann ich dann wenigstens über den Schrott schimpfen, der bei ebay verkauft wird und muss mich nicht über ein großes deutsches Unternehmen aufregen.



Ich versuche diese 3 Absätze in eine sinnvolle Beziehung zueinander zu
bringen.


:bbq4you_drinks:


.
 
OP
OP
G

GrillingChris

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich versuche diese 3 Absätze in eine sinnvolle Beziehung zueinander zu
bringen.


:bbq4you_drinks:


.

Was genau daran bereitet dir Schwierigkeiten? Für mich als Vater des Gedanken erschließt sich das natürlich. Allerdings bedeutet das ja nicht, dass ich mich verständlich genug ausgedrückt haben muss...:lol:
Vielleicht kann ich mich deutlicher ausdrücken, wenn ich weiß, wo der Haken an der Sache ist.
 
Oben Unten