• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Soljanka, russische Restesuppe

Stadtmensch

Grillkönig
Hallo Leute,


draussen wird es ungemütlich, Zeit sich aufzuwärmen mit einer typisch russischen Suppe, der Soljanka.


Soljanka, russische Restesuppe


Zutaten für 4 Personen:

350g Kasseler Nackenkotelett
200g Salami
200g Schinkenspeckwürfel
1 Paprika rot
1 Paprika gelb
2 mittelgroße Zwiebeln
6 kleine Gewürzgurken
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone
100 g Tomatenmark
1/8 l saure Sahne
1 Tl schwarze Pfefferkörner
1 Tl Pimentkörner
1 Lorbeerblatt
1 El Paprikapulver edelsüß
1 guten Tl Sambal Oelek
3 Zweige frischen Dill
12 eingelegte schwarze Oliven
1,5 l Fleischbrühe

Zubereitung:

Die Schinkenspeckwürfel in einer Pfanne auslassen, währenddessen die Zwiebeln in Scheiben schneiden und zu Ringen zerdrücken.
Die Zwiebelringe in die Pfanne geben und mit den Schinkenspeckwürfeln anbraten.
Sobald die Zwiebeln glasig werden, alles in einen Topf geben.
Kasselerfleisch in 1 cm und Salami in 0,5 cm Würfel schneiden.
Das Fleisch und die Salami anbraten und dann mit in den Topf geben.
Die Paprika entkernen in dünne Streifen schneiden, anbraten und zu den anderen Zutaten in den Topf geben.
Die Gewürzgurken in Scheiben schneiden, anbraten und dann mit in den Topf.
Ein Schluck von dem Gurkenwasser muss auch mit in die Suppe.
Die beiden Knoblauchzehen fein würfeln und zu den anderen Zutaten geben.
Tomatenmark, Sambal Oelek und das Paprikapulver dazu.
Pfeffer- und Pimentkörner sowie das Lorbeerblatt in ein Gewürzei geben und in den Topf hängen.
Mit 1,5 l Fleischbrühe aufgießen, für die Brühe nehme ich heißes Wasser und 3 Teelöffel Rinderbrühepulver.
Aufkochen und dann eine Stunde auf kleiner Flamme köcheln.
Die Suppe gewinnt geschmacklich dazu, wenn man sie eine Nacht ziehen lässt.
Am nächsten Tag das Gewürzei entfernen, den Saft einer halben Zitrone dazu geben und aufkochen lassen.
Den Dill mit einem Messer klein wiegen.
Beim Servieren in die Mitte des Tellers einen Klecks saure Sahne geben, eine Zitonenscheibe, 3 Oliven und 2 Priesen Dill dazu.
Eine Scheibe rustikales Bauernbrot oder wie in diesem Fall ein Zwiebelbrötchen sind eine hervorragende Ergänzung zur Suppe.

Na dann:

Priadnowo Appetita!

P1010029.jpg



:prost:

Gruß, Richie
 
Zuletzt bearbeitet:

Admin

BOFH
Teammitglied
20+ Jahre im GSV
Wieso kommt das dauernd, verdammt?

Ich MUSSSSSSS das nachmachen.

Danke fürs Triggern :D
 
OP
OP
Stadtmensch

Stadtmensch

Grillkönig
Oben Unten