• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Sosse zum Spanferkel

adv0815

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo,
an Weihnachten wird es bei uns ein fertiges Spanferkel aus der an unserem Ort ansässigen Holzofenbraterei geben.

Somit habe ich das Problem, dass ich kein Fleisch habe um daraus schon im Vorfeld eine Sosse herzustellen.

Hat mir jemand bitte einen Tipp / ein Rezept, wie ich z.B. eine bayerische Dunkelbiersoße hin bekomme?

Gruß und vielen Dank,
Andreas
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
für wie viele Portionen brauchst du denn Sosse?
Aus Knochen und Fleischabschnitten kannst du ja auch eine Sosse machen, Zwiebeln, Röstgemüse und Knochen anrösten, aufgiessen und lange schmoren lassen. Ich machs so, dass ich jede Schweinebratensosse, der mir übrig bleibt in die TK tue, da bin ich oft froh, wenn ich für viele Leute Sosse brauch - schmeiss ich das zusammen.
Wir habens auch schon so gemacht, dass - wenn ein Fest war - mehrere Hausfrauen Sossenansätze daheim gemacht haben, alles zusammen und fertig gemacht. Das hatten wir sogar mal bei Rehbraten gemacht, die Sosse war sehr gut.
 

china07

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Kauf dir Knochen und Hack und mach draus an Jus. Zum Ablöschen dann Bier hernehmen.

Gruß Matthias

edit: damn, zu langsam :)
 

eLdorado

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Für ca. 4 Personen

1 kg Knochen
10 gr. Öl
1 Stk. Möhre, grob gehackt
1 Stk. Zwiebel , grob gehackt
100 gr. Sellerie frisch, grob gehackt
100 gr. Tomatenmark
0.2 Liter Rotwein oder dunkle Bier (aber nicht zu lange kochen lassen)
10 gr. Pfefferkörner zerstoßen
10 gr. Wacholderbeeren zerstoßen
2 Stk. Gewürznelken 1 Stk. Lorbeerblatt


Die Knochen in einem Bräter in Öl anbraten und dabei öfter wenden. Das Wurzelgemüse dazugeben und ca 10 Minten mitrösten. Das Tomatenmark dazu geben und weitere 10 Minuten rösten, dabei immer wieder wenden. Mit dem Rotwein ablöschen und gut um die Hälfte einkochen lassen. Pfeffer, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und die Nelken dazugeben, mit reichlich Wasser auffüllen und im Ofen bei 180 Grad mindestens 4 Stunden sieden lassen. Das verdunstete Wasser immer wieder auffüllen. Anschließend durch ein feines Sieb abseien und in einem Topf auf ca. 0,3 Liter herunterkochen. Die Soße kann auch gut in größerer Menge zubereitet und portionsweise eingefroren werden. Je nach Bedarf kann die Soße mit Rinder,- Wild,- Kalbs oder Geflügelknochen zubereitet werden.


Geklaut weil für gut befunden :)
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Tja - wir Bayern - zumindest ich...mag die Schweinebraten-Sosse sehr puristisch. Da kommt kein Tomatenmark rein -aber das ist nun wirklich Geschmackssache..Nix für ungut deshalb.
Wenn ich Bratensosse für Schwein mach -gehts sehr einfach zu

Knochen und Fleischteile würzen mit Salz und Pfeffer (kräftig) - Sellerie, Zwiebel, Lauch und Karotten grob würfeln und mit den Knochen und den Fleischteilen im Backrohr bei ca. 200 Grad dunkel anrösten - aber aufpassen, zu dunkel wirds bitter.
Dann mit Wasser aufgiessen -wer mag - bissl Koblauch dazu - ich mag gern noch Pfefferkörner. Dies lange schmurgeln lassen und dann alles durch ein Sieb geben. Die Sosse bleibt klar - also ungebunden. Du kannst natürlich auch mit dunklem Bier aufgiessen -zumindest ein Teil davon, aber ich mag nicht mal das. Probier es aus - du kannst die Sosse ja nach deinem Geschmack verändern und einfrieren. Würzen tue ich das nur mit Salz und Pfeffer.
Du solltest die Fettpfanne voll packen, und auch bissl was Fettes an Fleisch reintun, sonst gibt das keinen Geschmack. Frag deinen Metzger, der gibt dir sicher das Richtige. Nur mit Knochen, wo wenig Fleisch dran ist, kriegst auch keine gescheite Sosse.
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Nur mit Knochen, wo wenig Fleisch dran ist, kriegst auch keine gescheite Sosse.
Früher hat man für solche Fälle Schälrippchen geschenkt bekommen.

Dank solcher Grill- und BBQ-Verückten muss man da heute bis zu 7.- €/Kg
dafür berappen. :lol::lol:
 

china07

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Tja - wir Bayern - zumindest ich...mag die Schweinebraten-Sosse sehr puristisch. Da kommt kein Tomatenmark rein
Das würd ich sofort unterschreiben. Selbst mim Gemüse lieber sparsam sein, speziell Karotte sonst wirds zu süß. Schweinsbratensoße sollte schon sehr aufs Fleisch konzentriert sein.

Gruß Matthias
 
OP
OP
adv0815

adv0815

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo,
vielen lieben Dank für Eure Antworten. Ich werde mich dann mal Ende November / Anfang Dezember dran machen.

Gruß,
Andreas
 
Oben Unten