• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Spanferkelgrill Eigenbau

emti

Militanter Veganer
Hallo Grillsportverein,

da dies mein erster Post ist möchte ich mich erstmal Vorstellen.
Ich wohne in Konstanz bin 28 Jahre alt und studiere derzeit Architektur.

Da ich damit im Sommer fertig bin wollte ich das angemessen feiern und zwar mit einem Spanferkel/Lamm grillen.

Nach einiger Recherche hat sich rausgestellt, dass ich mir auf keinen Fall einen Grill kaufen werde, da diese doch sehr teuer sind, ich handwerklich begabt bin und mit einem Schweißgerät im Keller der Eigenbau eigentlich kein Problem darstellen sollte.

Einen Motor habe ich mir äußerst günstig (16€) auf ebay besorgt.

Alle meine Fragen habe ich in das angehängte Bild gepostet. Ich glaube das ist dann verständlicher :)
Da kommt sicher noch mehr :)

Das angehängte Bild ist ein 2D - Schnitt durch den Grill:
A-03 Layout-page-001.jpg


ich werde den Bau selbstverständlich Dokumentieren (Arbeitsschritte und Kosten)

Bis dahin,

emti :)

edit: ich glaub ich bin hier nicht ganz im richtigen bereich gelandet. hab mich durch euer forum gewühlt und bin dann wohl etwas durcheinander gekommen :) einfach verschieben
 

Anhänge

Flammengriller

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Also ich sag mal Kugellager oder mindestens DU-Buchsen als Lager für den Spieß solltens schon sein.

Grüße
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Lese ich das richtig?
37 U/min?
Der Sau wird doch schwindelig!!!

Andi
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
15 Umdrehungen pro Minute sind immernoch zu schnell.
Denke so als unerfahrener eher mal an max 5 Umdrehungen.
Den Motor würde ich etwas weiter weg machen und trotzdem abschotten.

Ich denke auch noch das die Länge des Grills mit 1 m etwas zu klein für ein ganzes Spanferkel oder ein Lamm ist.

Andi
 

beetle11

Militanter Veganer
Hallo,

Ich habe mir letzte Woche auch gerade einen ähnlichen Grill gebaut und Deine Parameter sind durchaus ausbaufähig.
Du solltest die Feuerwanne mittels Ketten oder Draht höhenverstellbar machen.
Benutze ich zwar selten, aber es ist hilfreich.
Ansonsten Oberkante Wanne etwa 50 cm vom Tier weg. Den Rest regelst Du mit dem Feuer.
Umdrehungstechnisch nicht über 10 Umdrehungen, ich habe mir beim Motorradhändler 2 alte Kettensätze aus dem Schrottcontainer geholt, mit welchen man pro Satz die Drehzahl etwa halbiert bis drittelt.
Mein Motor hat 36 U/min und das Tier drehte mit 5,5 U/min.
Falls Du ein paar Rollen auftreiben kannst zum Unterbauen unter denGrill ist der Standpunkt des Motors kein Problem, einfach den Motor in die Richtung, aus der der Wind kommt.
Mein Motorschutzschalter war auf 20°C eingestellt und hat bei Außentemperaturen von 30°C nicht gezuckt.

Schönen Gruß und gutes Gelingen

Tilo
 

beetle11

Militanter Veganer
Hallo die Zweite,

Zur Frage der Lagerung habe ich sehr gute Erfahrung mit zwei Kugellagern pro Seite gemacht, siehe Bild.
Wichtig: Offene Lager mit Metallkäfig!!!
Weil nach dem Essen kann man dann auch mal bißchen mehr Feuer machen ohne Lagerschaden.

Gruß Tilo

lager.jpg
 

Anhänge

OP
OP
E

emti

Militanter Veganer
So, nun wirds langsam ernst. Wollte nächste Woche anfangen. Ich werd berichten und freue mich über eure tips. Danke :)
 
Oben Unten