• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Spießbraten von der Roti

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Spießbraten

Jetzt bin ich doch von meiner Gewohnheit Spieß- oder Rollbraten aus Nacken selbst zu rollen, bevorzugt mit Füllung, abgewichen und habe vor kurzem beim Einkauf im C&C einen fertigen Braten im Netz eingepackt. Sah mit den Gewürzen gut aus (Trockenrub) und auch Bekannte hatten uns schon davon vorgeschwärmt.

Also - aufgespannt, Meater gesteckt und losgelegt. Erst mal beide äußeren Brenner an und auf kleiner Stufe bei ca. 160° am DT "vorgewärmt". Dabei eine Koncis mit heißem Salzwasser drunter. Als nächstes beide Brenner aus und den mittleren unter der Koncis auf klein laufen lassen. Meater zeigt ca. 95° ... OK war noch viel Zeit, also laufen lassen. Nach 1,5 Stunden dann den mittleren Brenner aus, das Wasser aus der Koncis weggeschüttet und den Heckbrenner gezündet. Den auch zuerst nur auf klein laufen lassen, wobei auffiel, dass der Meater ca. 105° GT zeigte, am DT deren 200° abzulesen waren. Soviel zum verlassen auf das DT. Für die letzten ca. 20 Minuten dann den Heckbrenner auf volle Pulle (Meater 165°, DT 210° ::?::). Nach insgesamt 2,5 Stunden war dann die Ziel-KT 70° erreicht und der Braten kam vom Spieß auf dei Teller.

IMG_6791.jpeg


IMG_6801.jpeg


IMG_6802.jpeg


IMG_6805.jpeg


IMG_6808.jpeg



Fazit: der nächste Spießbraten wird wieder selber aus Nacken gerollt - dieser hier schien mir aus dem Rücken zu sein. War zwar nicht trocken, aber auch nicht allzu saftig. Ging halt so ... Das Salzwasser in der Koncis werde ich mir auf jeden Fall sparen. Das langsame garen hat wahrscheinlich mit dazu beigetragen, dass es nicht zu trocken wurde.

Nächstes Mal wieder besser ... ;)

Danke für's reinschauen
LG
EffJott
 

Sparribs

Veganer
Na ja sieht doch nicht schlecht aus, und es gibt verschiedene Geschmäcker, also würde es sicher essen.
wenn man was verbessern kann dann machen, bin auch so, immer optimieren :anstoޥn:

lg, Karl
 

devito666

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Ich glaub schon, wenn man das Teil selbst macht, weiß man, was man hat und wie es schmeckt. Ich war von den Fertigen auch meist eher nicht so angetan. Aber es sieht jedenfalls recht gut aus.
Der Meater misst außen am Fleisch und die KT? Könnte mir fast vorstellen, dass die AT evtl nicht so genau sein kann. Aber die Besitzer eines Meater werden mich dafür steinigen wollen. Die Qualität im die KT zu messen, scheint ja unbestritten...
 
  • Like
Wertungen: fjm

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin EffJott,

auch wenn du nicht ganz zufrieden bist, der Spießbraten sieht gut aus :thumb2:

:prost:
 
  • Like
Wertungen: fjm
OP
OP
fjm

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Der Meater misst außen am Fleisch und die KT?
Ja - das macht er. Auf ca. 2/3 des Fühlers ist eine kerbe, bis dahin muss er ins Fleisch, weil da auch die empfindliche Elektronik sitzt, die bis 100° abkann. Im Teil da drüber und in der Keramik sitzt ein 2. Thermometer, das bis 275° geht (kurzzeitig auch drüber) und die GT direkt beim Fleisch misst. Im Prinzip gut. Und der Meater stimmt mit meinem Maverick und meinem Gourmet-Check überein ... ich misstraue daher eher dem DT.

Ist aber auch so, dass sich die heiße Luft da oben sammelt und der Meater misst ja weiter unten, direkt am Fleisch auf der Roti ...

Ich sag mal - alles Übung und Erfahrung. ;)
 
Oben Unten