• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Start in den Grillsport mit dem Weber Spirit E-330 Premium GBS

Ploddi

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

wir haben uns die letzten Tage den genannten Grill gekauft und aufgebaut. Jetzt soll er natürlich möglichst schnell in den Einsatz kommen, ich möchte allerdings nicht direkt zu Beginn einen Fehler machen. Ich bin zum Thema Einbrennen und Reinigung etwas verunsichert bzw. finde da immer wieder unterschiedliche Informationen.

Von "auf jeden Fall einölen und mit Spüli säubern"
zu "um Gottes willen, nur abbürsten und fertig. Aber da bitte nur eine Messingbürste"
war irgendwie alles dabei.

Ich will letztlich auch keine Raketenwissenschaft daraus machen. Will einfach nur vermeiden, dass ich mich in 2-3 Jahren ärgere, weil irgendwas am Rost/Grill kaputt ist.

Also, was ist da aktuell "State of the art"? Und ich hatte auch direkt eine Grillbürste von Weber mit in den Einkaufswagen geworfen. Nur ist diese nicht aus Messing. Besser nicht verwenden oder war da jemand im Youtube Video sehr vorsichtig was die Härte der Bürste angeht? Denn so wie ich das sehe, gibt es ja von Weber direkt gar keine Messingbürsten.

Auch gibt es irgendwas an Zubehör, was man unbedingt braucht? Der Zubehörkatalog alleine von Weber ist ja riesig.

Viele Grüße
 

issup

Militanter Veganer
Ich habe nur eingeölt, mit Öl für hohe Temperaturen, also Rapsöl oder so, nicht Olivenöl. Der Gussrost ist nicht so empfindlich würde ich sagen, daher wenn fertig mal paar Minuten 300°, dann abkühlen lassen, dann mit Schwamm reinigen, danach wieder ölen. So hat mein iroda o-grill 3000 das viele Jahre überlebt, das wird den Weber nicht töten.

Beim Zubehör überlegenich auch. Will ich so eine GBS Pfanne? Aber wenn ich die verwende ist das Sear Grate belegt? Oder Gussplatte zum drauflegen? Oder Edelstahl? oder anstelle vom rechten Rost? Mit Rand damit man quasi auch frittieren kann? Fragen über Fragen.
Ich glaube Schritt 1 wird eine kleinere Gussplatte zum auflegen am Rand. Sear Grate und Sizzle Zone waren ja der Grund warum ich den 330 überhaupt erst haben wollte. Da verbaue ich mir ja die Funktion jetzt nicht, wenn ich mal Pilze in der Pfanne / auf der Platte machen will.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Zuerst mal, Du hast eine sehr guten Grill gekauft, viel Spass damit und auch mal ein Bild :thumb2: Die emaillierten Gussroste des Weber sind nicht so heikel. Einfach nicht zuviel scheuern und lieber mal kräftig aufheizen und dann moderat abbürsten. Nicht versuchen jeden Rest zu entfernen.
 

mc.joe

Militanter Veganer
Moin,
habe heute ebenfalls meinen neuen 330er Premium ausgebrannt - Gasflasche auf, alle Regler auf 50% und ca. 20 Minuten laufen lassen, danach die drei Regler (außer SearZone) auf 100% aufgedreht und noch 10 weitere Minuten ausgebrannt. So können alle Rückstände der Produktion verbrannt werden und dem Grillvergnügen steht jetzt nichts mehr im Weg:-) :

20200508_145137.jpg
20200508_150837.jpg

20200508_151043.jpg
20200508_151054.jpg


Zum Thema Reinigung: wir sind hier zum Grillen und nicht zum Putzen:thumb1:
Ne, Spass beiseite, nach dem Grillen den Grill für ca. 10 bis 15 Minuten nochmal hochheizenen und die Rückstände verbrennen lassen. Anschließend mit einer Drahtbürste die Rückstände abbürsten. Evtl. den Rost einölen (hab ich bei meiner Kugel aber auch nie gemacht, das mit dem Einölen). Bei Bedarf wenn dir das nicht genug ist, vor dem nächsten Grillen diesen schön vorheizen, auch jetzt lösen sich noch die letzten Rückstände vom letzten Grillen und vor dem eigentlichen Grillgang nochmals mit einer Drahtbürste drübergehen.

Gruß
Jo

20200508_145907.jpg
 
Oben Unten