• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

steak ruhen lassen

DSH2k

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich habe oftmals das gefühl/die angst, dass mir beim ruhenlassen das steak kalt wird.
daher meine frage wie macht oder besser wie verhindert ihr das?
Nutz jemand eine Wärmelampe oder ähnliches?

freue mich auf eure antworten.
gruß Stephan
 

Sousvidebader

Wagyuologe
5+ Jahre im GSV
Supporter
Die Ruhezeit hängt bei mir von der Zubereitungsart ab.

Ein auf dem Punkt gegartes Sous Vide Steak das im OHG oder MAPP-Brenner nur kurz von jeder Seite abgeflammt wird, hat bei mir keine Ruhezeit.

Die Hitze wirkt von außen nicht lange genug ein um die KT zu erhöhen. Das bedeutet das Steak beginnt (zugegeben sehr langsam) auszukühlen sobald ich es aus dem Beutel nehme.
Da würden 5 Minuten Ruhezeit eher schlecht für das Fleisch sein.

Ein Steak aus dem Kühlrschrank scharf angebraten und dann im inneren langsam auf KT gezogen, das kann ich in der Tat 2 Grad vor dem Ziel vom Feuer nehmen und an einem ruhigen warmen Ort noch ein paar Minuten ruhen lassen.
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hier steht sehr viel: KLICK

So weit ich verstanden habe, muss das Fleisch abkühlen, damit kein Saft austritt.
Kein Saftaustritt liegt nicht an der vergangenen Zeit , sondern an der gefallenen Temperatur.
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da ich viel im Ausland tätig bin/war kauf ich mir nur noch qualitativ hochwertige Rindersteaks. Hab da erst mitbekommen das unser 08/15 Rindfleisch so ziemlich das Minderwertigste ist was man an Rind zu kaufen bekommt.

In Brasilien oder Südafrika (Liste ist erweiterbar) scheren sich die Leute nicht um Kernthemperatur oder „ruhen lassen“. Die Dinger werden scharf gegrillt und je nach Wunsch Medium, Well Done und so weiter vom Grill genommen. Getestet wird höchstens mit der Fingerkuppe. Man darf da „Medium „ auch nicht so eng sehen. Kann schon mal durchgegraut sein. Aber es ist immer butterzart, schmeckt super, saftig und es läuft nix raus.

Leider ist das bei uns in den seltensten Fällen so. Auch nicht beim Metzger. Da passiert es auch jedes zweite mal das man eine Schuhsohle bekommt obwohl man alles pfurzgenau genommen hat.

Wenn Du also Rindersteaks in Deutschland im Supermarkt oder beim normalen Metzger oder auch bei. Bauern kaufst. Wenn da keiner auf andere Rassen und andere Fütterung spezialisiert ist wirst Du nach dem Anschnitt Saft verlieren. Außer du wartest bis es fast kalt ist.

Du kannst natürlich auch einem Fleischversender was abkaufen. Die haben meist gute Qualität aber verlangen das Mehrfache was das Fleisch tatsächlich wert ist.

Mein Tip ist das US oder Australische Fleisch aus der Metro. Ein guter Kompromiss. Das Fleisch ist immer gut gelungen bisher. Das brasilianische und argentinische hat auch nichts mit dem zu tun was es in den Ländern tatsächlich gibt. Das ist oft auch sein Geld nicht wert.

Oh, Scheiße. Bin total vom Thema weg. Fazit: Steaks verlieren Saft wenn die Qualität ned stimmt. Kalt aufgeschnitten mit Salz und Pfeffer bestreut auf Butterbrot kann es eine Delikatesse sein. Aber erst anschneiden wenn wirklich kalt.

Gruß Dingo
 

Smourf

Bundesgrillminister
Die Herkunft, nach Ländern, ist für die Qualität des Fleisches ziemlich zweitrangig. Die Info ist nur wichtig, wenn ich ungeprüft darauf zocken will das ich schönes Steaks bekommen. In Australien und den USA ist die Chance relativ groß, bei irischem Fleisch sinkt die Wahrscheinlichkeit aktuell - mMn und bei den Klassikern aus Argentinien und Brasilien ist die Chance kaum noch besser als beim heimischen Fleischer.
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV

Hermaion

Veganer
Rückwärts grillen, ganz einfach. Das Steak ist wärmer, du triffst den Punkt einfacher und die Kruste ist nicht so weich. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Aromen besser zur Geltung kommen.
 
G

Gast-iHdH8d

Guest
Es gibt natürlich auch andere kompetente Meinungen und Darstellungen, wie z.B. die hier von Heston Blumenthal.
Siehe Video.

 
Oben Unten