• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Suppenhuhnverwertung ?

salomon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Servus,

ich wollte mir Heute Hühnerbrühe kochen. (Für Ribbers Eintopf und Vorat eingefroren). Für was kann ich den gekochten Huhn verwenden. Brauche dringend Inspiration :) evtl Hühnerfrikassee o.ä.
Schade sonst zum wegwerfen.

Gruß Anton
 

magzel

Veganer
Moin,

Hühnerfrikassee ist doch schonmal ne gute Idee. Ich würde sonst vorschlagen einen Burrito zu machen. Quasi ein Pulled Chicken in einer Art Salsa-Sauce und dann was einem halt noch einfällt. Reis, Käse, Salat, Avocado, Frijoles (Bohnenmuß)... und alles schön aufrollen!
 
Zuletzt bearbeitet:

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Anton,

ich habe hier ein paar Rezepte. Grundrezept für Hühnerbrühe und was Du dann aus dem Hühnerfleisch machen kannst.

===== Titelliste (4 Rezepte) =====

HÜHNERBRÜHE
CHICKENSALAD
ITALIENISCHE BRATNUDELN
EXOTISCHE TASCHEN

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: HÜHNERBRÜHE
Kategorien: Beste Reste, Geflügel, Huhn
Menge: 4 Portionen

2 groß. Zwiebeln
200 Gramm Lauch
150 Gramm Staudensellerie
250 Gramm Möhren
2 Lorbeerblätter
1 Suppenhuhn (2,4 kg)
1 Teel. Schwarze Pfefferkörner
2 gestr. EL Salz

============================ QUELLE ============================
essen&trinken Für jeden Tag, Heft 03/2007
-- Erfasst *RK* 12.02.2007 von
-- Torsten

DAS REZEPT für selbst gemachte Hühnerbrühe ist Gold wert.
Schließlich ist es die Ausgangsbasis für all die leckeren Rezepte in
diesem Kapitel

1. Zwiebeln ungeschält vierteln. Lauch und Staudensellerie putzen
und waschen. Möhren schälen und waschen. Alles in 2 cm große Stücke
schneiden. Mit Zwiebeln und Lorbeerblättern in einen großen Topf
geben. Suppenhuhn innen und außen abspülen und zum Gemüse geben.

2. So viel kaltes Wasser zum Huhn geben, dass es bedeckt ist. Huhn
mit einem Teller beschweren. Wasser offen aufkochen, Pfefferkörner
und Salz zugeben. Sobald die Brühe zu kochen beginnt, die Hitze
reduzieren und zugedeckt 2 Std. bei milder Hitze leicht kochen
lassen. Entstandenen Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen.

3. Huhn vorsichtig aus der Brühe heben und auf einer Platte abkühlen
lassen. Brühe durch ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb in einen
anderen Topf gießen. Brühe am besten mit einem Entfettungskännchen
entfetten. Aufkochen und in saubere, heiß ausgespülte Twist-off-
Gläser füllen. Sofort verschließen und abkühlen lassen.

4. Suppenhuhn häuten. Fleisch mit einem scharfen Messer von den
Knochen lösen und für die Gerichte in diesem Kapitel verwenden.

* Zubereitungszeit: 3 Stunden
* Pro Portion: 85 g E, 20 g F, 2 g KH = 532 kcal (2225 kJ)

=====
========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: CHICKENSALAD
Kategorien: Beste Reste, Geflügel, Huhn
Menge: 4 Portionen

200 Gramm Staudensellerie
1 Dose Mandarinenfilets (314 g EW)
400 Gramm Hühnerfleisch, gegart
150 Gramm Fettarmen Joghurt
100 Gramm Salatcreme
2 Essl. Mandarinensaft
Salz
Cayennepfeffer
40 Gramm Erdnusskerne, geröstet und gesalzen
Schnittlauchröllchen

============================ QUELLE ============================
essen&trinken Für jeden Tag, Heft 03/2007
-- Erfasst *RK* 11.02.2007 von
-- Torsten
Frisch und fruchtig: ein schlanker Salat, der sich bestens als
Zwischenmahlzeit eignet

1. Staudensellerie putzen, waschen und schräg in dünne Scheiben
schneiden oder hobeln. In kochendem Salzwasser 2 Min. sprudelnd
kochen lassen, abgießen, abschrecken und sehr gut abtropfen lassen.

2. Mandarinenfilets in einem Sieb abtropfen lassen, Saft dabei
auffangen. Hühnerfleisch in dünne Scheiben schneiden. Mit Mandarinen
und Staudensellerie auf 4 Schälchen verteilen.

3. Joghurt, Salatcreme und Mandarinensaft verrühren. Mit etwas Salz
und 1 kräftigen Prise Cayennepfeffer pikant abschmecken. Sauce auf
die Schälchen verteilen. Erdnusskerne hacken. Über den Salat geben
und mit Schnittlauchröllchen garnieren.

* Zubereitungszeit: 30 Minuten
* Pro Portion: 26 g E, 14 g F, 18 g KH = 317 kcal (1325 kJ)

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: ITALIENISCHE BRATNUDELN
Kategorien: Beste Reste, Geflügel, Huhn
Menge: 4 Portionen

200 Gramm Gabelspaghetti
350 Gramm Gegartes Hühnerfleisch
12 Grüne Oliven (mit Paprikafüllung)
40 Gramm Getrocknete Tomaten (in Öl)
6 Eier (Kl. M)
150 ml Milch
30 Gramm Parmesan, frisch gerieben
1-2 Teel. Getrocknete italienische Kräuter
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
4 Scheiben Mortadella
2 Essl. Olivenöl
Basilikumblättchen

============================ QUELLE ============================
essen&trinken Für jeden Tag, Heft 03/2007
-- Erfasst *RK* 12.02.2007 von
-- Torsten
In dieser Pfanne ist alles vereint, was die italienische Küche so
gut macht: Tomaten, Kräuter, Parmesan, Knoblauch und Olivenöl

1. Gabelspaghetti nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser
garen, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Hühnerfleisch
würfeln. Oliven halbieren. Tomaten abtropfen lassen und in Streifen
schneiden.

2. Eier, Milch, Parmesan und Kräuter verquirlen. Knoblauchzehe
dazupressen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Nudeln, Fleisch,
Oliven und Tomaten mischen.

3. Mortadella halbieren. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne
erhitzen. Nudelmasse in die Pfanne geben, Mortadella darin verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der 2. Schiene von unten 35
Min. stocken lassen (Umluft nicht empfehlenswert). Mit
Basilikumblättchen bestreut servieren.

* Zubereitungszeit: 50 Minuten
* Pro Portion: 43 g E, 33 g F, 38 g KH = 624 kcal (2613 kJ)

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: EXOTISCHE TASCHEN
Kategorien: Beste Reste, Geflügel, Huhn
Menge: 6 Stück

400 Gramm Gegartes Hühnerfleisch
1 Mango, reif (300 g)
3 Frühlingszwiebeln
2 Essl. Öl
2 Teel. Scharfes Currypulver
Salz
1 Mini-Römersalat
6 Pita-Taschen
6 Essl. Schmand

============================ QUELLE ============================
essen&trinken Für jeden Tag, Heft 03/2007
-- Erfasst *RK* 12.02.2007 von
-- Torsten

Fröhliches Stelldichein in Ihrer Küche: Pita aus Nahost, Mango aus
den Tropen, Curry aus Indien - international und lecker ...

1. Hühnerfleisch würfeln. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein
schneiden und würfeln. Frühlingszwiebeln putzen. Das Grüne schräg in
feine Ringe schneiden und beiseite stellen. Das Weiße würfeln und in
Öl glasig dünsten. Currypulver zugeben und 1/2 Min. unter Rühren
mitdünsten.

2. Mit Fleisch und Mango in einer Schüssel mischen und mit Salz
würzen. Mini-Römersalat putzen und in dünne Streifen schneiden. Mit
den grünen Zwiebelringen unterheben.

3. Pita-Taschen nach Packungsanweisung erwärmen und aufschneiden. Je
1 El Schmand hineinstreichen und mit der Geflügel-Mango-Mischung
füllen.

* Zubereitungszeit: 30 Minuten
* Pro Stück: 19 g E, 13 g F, 29 g KH = 317 kcal (1328 kJ)

=====

:prost:
 

steffmartl

Schafschütze
10+ Jahre im GSV
unser Lieblingsessen bei Suppenhuhn:
köcheln mit Gemüse min. 3 Stunden, gibt eine super Brühe,
Fleisch löst sich dann von selbst von den Knochen, würfeln,
Suppennudeln und fleischwürfel mit Brühe übergiessen
= Nudelsuppe mit Hühnerfleisch

wie im o.g. Rezept ein suppenhun mit 2,4KG ist doch ein Masthunh mit zarterem Fleisch, unsere Suppenhühner haben ca. 1KG und sind unsere ausgedienten
Legehühner

gruas da stefan
 

Lindenbergi

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Currysalat

Da steh ich drauf. Hühnerfleisch von den Knochen pullen, in Mundgerechte
Stücke schneiden und mit einer kalten Currysauce vermischen evtl. noch
ein paar Ananaswürfel dazugeben.

Mit rauchigen Grüssen

Lindenbergi
 

Shingalana

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Geb das Fleisch auch meistens mit in die Suppe.
Oder machdaraus nen klassischen Geflügelsalat mit Majo, Mandarinen, Spargel und Pilzen
 

AndiS

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Grüß Euch,

Ich weiss nicht weiss nicht wie es Euch geht aber wenn ich Brühe mache hat das Hühnerfleisch überhaupt keinen Geschmack mehr (3-4 Std. köcheln) und schmeckt sogar mit Nudeln in Suppe fad.


Gruß
Andreas
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Grüß Euch,

Ich weiss nicht weiss nicht wie es Euch geht aber wenn ich Brühe mache hat das Hühnerfleisch überhaupt keinen Geschmack mehr (3-4 Std. köcheln) und schmeckt sogar mit Nudeln in Suppe fad.


Gruß
Andreas

So sehe ich das auch bei einem Suppenhuhn, mehr als Brühe ist da nicht drin.....Gibs der Katze oder dem Hund....Das ist genau der Grund, warum viele Kinder kein Frikassee mögen, schlechtes Hüherfleisch, weil das Huhn viel zu alt ist....trocken, fasrig und fest...brrrrrr

Für Hühnerfrikassee, dafür hast du jetzt ja ne gute Brühe, nimm Hähnchenschlegel, wenn Du es perfekt machen willst, dann nur Drumsticks, sonst nix. Maximal ne Stunde in der vorhandenen Brühe gaaaanz langsam ziehen lassen. Fleisch auslösen, Die Brühe abbinden....entweder mit ner hellen Einbrenne, oder ich mache es mit Mehlbutter. Frische, pochierte Karotten, Erbsen und Spargel dazu....Etwas Sahne und das Fleisch wieder dazu. Ein Stück Zitronenschale 10 Minuten mitziehen lassen und dann mit S&P und etwas Cayenne würzen. Ein Spritzer Worcester dazu und etwas kleingeschnittene glatte Petersilie...Ende der Vorstellung...Ich hasse diese staubtrockenen, ewiggekochen Bruststücke....
 

Powerslave

Metzger
Das ausgekochte Huhn schaffts bei mir nie bis zu einer komplizierteren Verwertung :grin:
 
Oben Unten