• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

T-Bone vom Irish Beef

Fusion Freak

Putenfleischesser
Servus,

irgendwann bin ich letztens über den Irish Beef Thread hier gestolpert und dort wurde das Fleisch ja durchaus lobend erwähnt. Zufälligerweise sah ich dann beim letzten Einkauf im Kaufland T-Bones vom besagten Irish Beef. Da der Kilo-Preis von 22€ durchaus annehmbar ist, habe ich mal einen Probanden von 550gr mitgenommen. Beim Auspacken viel auf, dass Fleisch recht trocken eingeschweißt war, d.h. es war feucht, aber es schwamm nicht in der Suppe, wie man es sonst teilweise kennt. Der Geruch im Rohzustand war angenehm und machte Lust auf mehr.

So landete der Proband je 2 Minuten pro Seite auf den Q120, um danach ca 15 Minuten auf 50°C KT zu ziehen (dazu später mehr).

DSC05031.jpg


dazu gabs etwas Alibi-Grünzeug (Zucchini, Paprika, Zwiebel, Knobi) pikant gewürzt.

DSC05034.jpg


nen Klacks Schmand mit Kräutern drauf und fertig

DSC05036.jpg


laut ODC Thermometer, welches ich eigentlich als passabel genau in Erinnerung hatte, lag die KT bei 50°C. Laut Drucktest und Gargrad würde ich aber sagen, dass es sicherlich auch 55-58°C gewesen sein können.

der Filet-Teil war zum niederknien, hätte man mit nem Löffel essen können.

DSC05037.jpg


DSC05040.jpg


der Roastbeef Teil war erwartungsgemäß etwas fester und nochmal etwas stärker im Geschmack. Der Teil war zwar ebenfalls super lecker, aber hier hätten mir 1-2°C weniger KT besser gepasst.

DSC05042.jpg


DSC05044.jpg


insgesamt wars nen super Stück Fleisch und für den Preis kann man sich so ein T-Bone ab und an (öfter) mal gönnen. KT werde ich nächstes mal noch 1-2°C niedriger wählen und imho hätte das T-Bone auch etwas dicker sein dürfen (nicht dass ich nicht trotzdem satt geworden wäre). :thumb2:
 

Anhänge

  • DSC05044.jpg
    DSC05044.jpg
    61,7 KB · Aufrufe: 977
  • DSC05042.jpg
    DSC05042.jpg
    61,7 KB · Aufrufe: 985
  • DSC05040.jpg
    DSC05040.jpg
    77,8 KB · Aufrufe: 976
  • DSC05037.jpg
    DSC05037.jpg
    66,6 KB · Aufrufe: 966
  • DSC05036.jpg
    DSC05036.jpg
    102,5 KB · Aufrufe: 973
  • DSC05034.jpg
    DSC05034.jpg
    101,7 KB · Aufrufe: 979
  • DSC05031.jpg
    DSC05031.jpg
    101,4 KB · Aufrufe: 983

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Servus,

dad Problem das du scheinbar hattest kenne ich auch bei "zu" dünnen
Steaks.
Dein T-Bone sieht für mich beim Tellerbild nach einer KT von ca. 54°-55°C grad aus,
soetwas in der Art ist mir neulich auch erst wieder pasiert.

Ich hatte ein Rumpsteak von ca. 2.5cm Dicke auf dem Grill, auf beiden Seiten habe ich es für 2Min scharf angegrillt und es anschließent bei einer GT von 150°C
Auf eine KT von 53°C ziehen lassen.
Als ich das Steak dann auf dem Teller hatte und es anschnitt,
hatte es aber mindestens eine KT von 56°C.

Ich schätze das die Temperatur beim Nachziehen einfach zu hoch war für das dünne Steak, so dass es mir auf dem Teller einfach noch mal um ca. 3°C
weitergegart ist.
 

Flamberger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi Osti (oder irre ich mich da?)

Ich kenne dein Problem sehr gut! Ich nutze auch das ODC Thermometer.
Meine Feststellung ist die folgende.

Wenn ich ein Steak, welches ich bei hoher Hitze (+180°) indirekt ziehen lasse und es Medium haben möchte, muss ich die KT deutlich niedriger vorwählen. Dabei gehe ich auf etwa 45-48°KT je nach Fleischdicke. Denn auch wenn es runter kommt vom Grill zieht es immer noch nach.

Bei Steaks welche ich mit 80-100° nachziehen lasse, wähle ich die KT näher an der gewünschten KT.
Das selbe mache ich bei wirklich dicken Stücken welche für mehrere Personen gedacht sind.
So haut es in letzter Zeit immer ganz gut hin. Musst es mal testen man bekommt dafür ein Gefühl.

Was auch noch hilft, das Fleisch vom Gussrost zu entkoppeln. Denn dieser Speichert ja sehr gut die Hitze und leitet diese zu stark ins Fleisch rein. Daher wird dann der Rand schnell mal trocken und grau.

Gruess
Bergaufbremser
 

Flamberger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ja tu das und klemm die Grillzange zwischen den Deckel so das die Hitze schneller runter kommt. Das sollte helfen das Fleisch gleichmässiger hin zu bekommen.
 
Oben Unten