• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Temperaturprobleme - brauche Tipps

Volker.T

Metzger
10+ Jahre im GSV
Hallo,

ich habe eine alte 57er Weber-Grillkugel die ich vor geraumer Zeit einmal gebraucht gekauft habe.
Das Deckelthermometer ist defekt.

Habe dieses Jahr 2x versucht mit der Kugel zu grillen
- 1x Steaks
- 1x Lachs auf der Zedernplanke (heute).

Schon beim ersten grillen hatte ich Probleme die Kugel auf Temperatur zu bringen,
Habe geglaubt, dass es an der Außentemperatur lag (0°C, leicher Wind).

Heute bei 11.5°C Außentemperatur aber das gleiche Problem. Ich bin nur auf 125°C Innentemperatur gekommen (gemessen mit einem elektronischen Thermoter welches ich in das vorgesehene Thermometerloch am Griff des Deckels eingesteckt habe).
Benutzt habe ich beim ersten Grillen 1 Sack (2,5 kg) Grillbriketts aus dem Baumarkt, heute 2,5 kg Weber Grillbriketts da ich ausschließen wollte, dass die Grillbriketts schuld an der niedrigen Temperatur sind.
2,5 kg entsprechen bei mir einen gefüllten Webergrillkamin.

Ich habe übrigens die Grillbriketts nach Vorschrift in dem Grillkamin vorglühen lassen bis sie schön orange und mit Asche überzogen waren und dann in die Grillkugel gegeben (nur auf eine Seite da ich die andere Seite für indirektes Grillen nutzen wollte.
Kann es sein, dass ich mehr Grillbriketts als 2,5 kg benötige, oder mache ich etwas falsch bzgl. der Öffnungseinstellungen
a) unten in der Kugel (war immer voll geöffnet)
b) Öffnungen im Deckel (hier habe ich variiert, mal ganz auf, mal 1/2 auf, mal geschlossen). Wesentlichen Einfluß hatte es auf die Temperatur nicht.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich 2 Säcke Grillbriketts benötige. In der Weber-Grillbibel steht etwas von ein gefüllter Grillkamin für das Grillen bis 6 Personen.

Könnt ihr mir helfen, habe leider keine ausreichenden Briketts mehr um einen weiteren Test zu machen.

Gruß

Volker
 

Gott

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Versuch mal oben 3/4 der Locher offen, den Schieber unten zwischen loch 2 und 3 m da sollten mit einem guten azk rund 170-220 grad auskommen auf rosthöhe im indirekten Bereich.
Stecke dein Thermometer durch eine Kartoffel damit die messspitze frei in der Luft hängt
 

Truschi84

Putenfleischesser
Wollte beobachten hab mich wohl verdrückt @Grillcux
 
OP
OP
V

Volker.T

Metzger
10+ Jahre im GSV
Wie funktioniert das am besten mit der Temperatureinstellung?
Am Anfang oben und unten voll offen damit viel Luft durch die Kohle geht und diese gut brennt/glüht?
Was mache ich wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, schließe ich oben oder unten oder beides, auf welche Stellung?
Könnt ihr mir hier ein paar Tipps geben wie ihr das macht.

Danke

Gruß

Volker
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Nimm anständige Kohle und vergesse diese miesen Weber Brekkies!
Greek Fire als Kohle oder Profagus Grillis als Brekkies ... damit geht es auch in der Kugel.

1 AZK mit durgeglühter Kohle in die beiden Kohlekörbe einfüllen, 5 Minuten warten und dann den Deckel drauf.
Unten einregeln ... oben ist immer voll offen.

:prost:
 
OP
OP
V

Volker.T

Metzger
10+ Jahre im GSV
Danke.
 
Oben Unten