• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Terrassenfleisch " Brasilianisch "

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Angeregt durch einige Terrassenfleischposts, hier also mein Beitrag aus dem inzwischen heissen Süden Brasiliens, hier hatte es heute 34 Grad im Schatten, doch es gab genügend Schatten, Pool und flüssiges um der Hitze Herr zu werden.

Aber seht selbst:

Hier die Location:

SDC13773.JPG

SDC13774.JPG


Dann erstmal die Wörschd und das Fleisch auf Spiesse ziehen:

SDC13775.JPG

SDC13776.JPG

SDC13777.JPG

SDC13778.JPG

SDC13779.JPG

SDC13781.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
ChurrascoKing

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Dann nur mit grobem Salz einreiben, die Würste natürlich nicht....

SDC13787.JPG


SDC13788.JPG


SDC13789.JPG



und in die Churrasqueira damit:

SDC13791.JPG


SDC13792.JPG


SDC13793.JPG


SDC13797.JPG


SDC13798.JPG


Zwischendurch auch mal was für den Flüssigkeitshaushalt tun, ganz schön heiss vor der Churrasqueira:

SDC13804.JPG


Und schon gehts los mit Essen, erstmal ein paar Würste und dann gehts weiter mit Fleisch, ein paar Tellerbilder hab ich gemacht.

SDC13794.JPG


SDC13796.JPG


SDC13806.JPG


SDC13809.JPG


SDC13812.JPG


SDC13814.JPG


SDC13815.JPG


SDC13816.JPG


SDC13818.JPG


SDC13813.JPG



Gut wars, allen hat es geschmeckt, zum Abkühlen war ich dann im Pool.

LG

Christian

:prost:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

sick

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Man sieht das gut aus.
Ich würde das ja auch gerne mal mit Tafelspitz versuchen, aber ich trau mich nicht so recht. Das deutsche Fleisch ist wohl einfach nicht genug abgehangen, um genießbar zu werden..

Gruß
 
OP
OP
ChurrascoKing

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Es gibt doch einige Post hier im Forum über Tafelspitz ( Picanha ). Die meisten haben US-Tafelspitz genommen und in den Posts sah dass immer super aus.

Meiner Meinung sollte ein gutes Stück Picanha nicht mehr wie 1000 - 1300 gramm haben, eine feste Fettschicht weiss bis leicht gelb, dann hast Du ein gutes Stück Picanha.

Kannst auch gerne mal bei Youtube, nach Videos von Marcos Bassi suchen, der erklärt dass auch nochmal ganz genau.

LG

Christian:prost:
 
OP
OP
ChurrascoKing

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Dass sieht doch auch gut aus Harry, 1979, da war ich gerade mal 1 Jahr alt. hehehehe
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Christian,

sehr appetitlich das Ganze :happa:

:prost:
 

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da habt Ihr Euch ja ganz schön gequält bei der Hitze.
Zum Glück hat`s bei und heute angenehme 4 °C.
Würd ich nie mit Dir tauschen wollen.:frust:

Sieht alles richtig klasse aus !!:messer:

Gruß Matthias
 

lucky sob

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Goil!

Hatte kürzlich ein Stück von der deutschen Färse, das war Butter! Verwendet ihr den ganzen Tafelspitz?
 
OP
OP
ChurrascoKing

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich zitiere dann mal den Donbecki, der schrieb in einem anderen Post folgendes dazu:

Genauer gesagt ist Picanha ist die brasilianische Bezeichnung, also der brasilianische Name für das hier mehrfach beschriebene Fleischstück. Und das gibt es auch in Deutschland. Der Zuschnitt ist ein Teil des in Deutschland bezeichneten Tafelspitz. Während in Brasilien (wenn dort korrekt geschnitten wird, was auch nicht immer vorkommt) nach der 3.Vene abgeschnitten wird, ist das "deutsche" Stück länger und damit auch regelmäßig deutlich schwerer als Picanha. Aber alles was nach der 3. Vene kommt ist deutlich zäher und eher als Schmorfleisch geeignet. Dadurch und durch die Tatsache, dass in D-land normalerweise keine Fleischrinder in den Handel gehen, sondern meist Zweinutzungsrassen ist es hierzulande lediglich als Schmorfleisch bekannt. Deshalb hat das hier zum kurzbraten auch kaum jemand im Auge. In Brasilien ist das das teuerste Stück Fleisch in der Auslage und nach meinem Geschmack deutlich besser als ein mir langweiliges Filet. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Ein Roastbeef aus dem die Rumpsteaks geschnitten werden, sieht durch den Fettdeckel ähnlich aus, wenn es geschnitten ist. Es wird hierzulande von Brasilianern oft als Ersatz für in Deutschland schlecht aufzutreibendes Picanha genommen, ist aber ein anderes Teilstück. Schmeckt imho auch nicht gleich gut, ist aber auf dem Spieß ähnlich effektvoll.
In Brasilien sind übrigens auch nicht alle Brasilianer Fleischexperten, von daher kann es durchaus sein, das bei den ganzen Schnitten auch mal so eine Aussage zum Rumpsteak kommt, zumal im englischen auch die Bezeichnung Cap of Rump existiert und für den ein oder anderen das Rump erst am Schwanz aufhört.
Das Roasbeef, was der Donbecki hier meint nennt sich hier in Brasilien Alcatra und auch sehr zu empfehlen, wobei auch der Zuschnitt hier etwas anders ist, die Verlaengerung vom Alcatra hier in Brasilien wird als Maminha ( Buergermeisterstueck ) bezeichnet, alles sehr wohlschmeckende Fleischstuecke.

Wie ich weiter oben schon mal geschrieben habe, einfach bei youtube nach videos von Marco Bassi suchen, der erklaert dass ziemlich gut.

LG

Christian
:prost:
 
Zuletzt bearbeitet:

smartsmart

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
War das nicht mördermäßig salzig oder entspricht das einfach dem brasilianischen Geschmack?
Wie lange hat grillte das Fleisch denn? Wenn ich das richtig sehe, wurde schon direkt gegrillt, aber mit einem recht großen Abstand, so dass das wohl auch eher ein langsames Garen war?
 
OP
OP
ChurrascoKing

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
War das nicht mördermäßig salzig oder entspricht das einfach dem brasilianischen Geschmack?
Wie lange hat grillte das Fleisch denn? Wenn ich das richtig sehe, wurde schon direkt gegrillt, aber mit einem recht großen Abstand, so dass das wohl auch eher ein langsames Garen war?
Ich hatte es vll nicht geschrieben, dass Salz wird vor dem servieren abgeklopft, ueber dieses Thema mit dem Salzen scheiden sich die Geister, manche Salzen ca. 30 minuten vor dem auflegen der Spiesse. Kurz bevor sie dann die Spiesse auflegen machen sie das Salz ab.

Hier bei unserem event, haben wir die Fleischstuecke mit dem groben Salz eingerieben und sofort die spiesse aufgelegt. Dann wurden mit einem Abstand von ca. 45 cm - 60 cm gegrillt. Die Hohe kommt auf das Fleischstueck an und auch an den Garpunkt den man haben moechte.

LG

Christian
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Leut - seid nicht traurig wegen unserer Temperaturen. Wir können kalträuchern.... *g*

An den TO - toll - ich mag authentische Berichte. Sieht sehr appetitlich aus. :)
(Ich meine nicht nur das kalte Bier) :prost:
 
Oben Unten