• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Test - Neues Spielzeug - BRENNA Grilltonne MKG-451

Smokin`M

Schlachthofbesitzer
Nach Langem habe ich mir mal wieder ein neues Spielzeug gegönnt.
Bei einem meiner regelmäßigen Streifzüge durch die beobachteten Händler in der Bucht, stieß ich auf die BRENNA 5-in-1 Grilltonne MKG-451 als B-Ware.
Nachdem ich 1) mit der Marke gute Erfahrungen gemacht habe, und 2) auch schon B-Ware ohne wirkliche Macken bekommen habe, musste ich einfach zuschlagen.

Leider habe ich es aus vorfreudiger Ungeduld verbummelt, vom Auspacken und Aufbau Fotos zu machen :worthy:
Die Verpackung war leicht beschädigt, sah aus, wie ein Rückläufer nach einer Annahmeveweigerung, weil man sehen konnte, wo schon einmal ein Versandaufkleber drauf war.
Innen war alles i. O. und vollständig, wie bei meinen anderen MB B-Waren zuvor auch schon :D
Ausgepackt und aufgebaut war die Tonne in ca. 30 Minuten ohne Streß oder Hektik.
Die Einzelteile waren sauber und sicher verpackt, die Schrauben in einem Blister mit Kartonrückseite einzeln verpackt und beschriftet.
Da kann ja gar nichts schiefgehen.

Der erste Test waren 3 frische Lachsforellen aus der Fischzucht in der Nähe:
1623059967339.jpeg

Brikett angezündet, rein in die Feuerschale, einen Scheit Buche drauf und die Forellen reingehängt:

1623056822382.jpg


Dann noch den Deckel drauf und gespannt warten.
1623056822377.jpg


Die Temperatur hat sich schön bei rund 90°C eingependelt und sich auch überraschend konstant gehalten.

1623056800073.jpg


Zwischendurch habe ich ein paar Brikett nachgelegt und nachgesehen, was die Fischeles so machen:

1623056800047.jpg


Nach gut 2 Stunden war es dann so weit, es konnte gegessen werden:
1623056800025.jpg


Die Forellen waren super saftig und hatten für meinen Geschmack eine perfekte Räuchernote.

Fortsetzung folgt ...
 
OP
OP
Smokin`M

Smokin`M

Schlachthofbesitzer
... es ging auch recht schnell weiter, als nächstes musste der Vorrat an Früchstücksbacon aufgefüllt werden.
Das portionierte Wammerl lag 1 Woche in der Eigenlake und war fällig zum Heißräuchern.
Also raus aus dem Vakuum, abwaschen, abtrocknen und in die Tonne damit.
1623056774078.jpg

1623056774057.jpg

1623056774052.jpg

1623056740110.jpg


Nach knapp 4 Stunden waren die Teile dann zum Glück nicht für die Tonne, sondern für den genussvollen Verzehr:
1623056740100.jpg


Dieses Mal hatte ich Kokosbrikett benutzt, die nach etwas Anlaufschwierigkeiten dann zu viel Gas gegeben hatten, sodass ich ein paar rausnehmen musste, weil es zu heiß wurde. Zum Glück hatte ich es rechtzeitg bemerkt, sodass der Bacon am Ende mal wieder genial geschmeckt hat, zumindest das eine Stück, dass wir sofort vollständig probieren mussten, der Rest wird sicher noch besser, machdem sie weiter durchziehen konnten ;-)
Den zweiten Test hat die Tonne also auch bestanden.

Als nächsten sollten es Spare Ribs werden ...
 
OP
OP
Smokin`M

Smokin`M

Schlachthofbesitzer
Wie schon angedroht, folgten dem Bacon ein paar Schälrippchen vom bayerischen Schwein.
Nach einer luftleeren Nacht im Magic Dust Mantel mussten die Ribs aus dem Kühlschrank um sich zu aklimatisieren.
In der Zwischenzeit habe ich wieder alles vorbereitet:
Kokosbrikett angeheizt, Buchenholz bereit gelegt, ...
Warum auch immer, ich habe nur Bilder der fertigen Ribs, aber das Ergebnis ist das, was zählt :messer:
1623056740096.jpg

1623056740080.jpg


Dazu gab es dann Balsamicozwiebeln, Spargelsalat, Fenchelgemüse und Melonensalat :prost:

1623056740073.jpg
 
Oben Unten