• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Tips für Kommunion

sascha2099

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

meine Freundin veranstaltet bei mir für Ihren Sohn eine Kommunionsfeier im Mai. Nun, Geld ist nicht im Überfluss vorhanden und nun geht es an die Planung für leckere Speisen die in einem Gasgrill zubereitet werden sollen.

Am Wochenende konnten wir ein paar Ideen auf einer anderen Kommunion aufschnappen aber das wäre Fleisch-/Grilltechnisch zu teuer. Dort gab es u.a. 8 KG Rumpsteak.... es werden ca. 30 Personen kommen.


Der Junior wünscht sich schon einmal Grillfackeln, dazu wegen Vegetariern gibt es auch noch Gemüse/Fetaportionen in Alufolie zubereitet, ebenso gegrilltes Gemüse.

Nun geht es aber um die Frage des Fleisches und dessen Marinade.

Es soll etwas Hühnerbrust geben (1-2kg), womit diese bzw. wie am besten Marinieren?

Statt fertig marinierter Fleischstücke soll es alternativ auch etwas "anderes" tolles geben. Wie wäre es mit Schweinenacken am Stück selbst schneiden und und wennw wie mariniert? An Fleisch sollte es schon ca 5-8kg sein und 50-75 Euro kosten.

Also falls jemand auch schon einmal in die Richtung planen musste und sich Gedanken gemacht hat sind wir für jede Idee dankbar :)

VG aus Nähe Kölle :)
 

Laborteufel

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also Gyros Schichtbraten wäre eine Variante für Schwein. Die Beilagen dazu wären dann vergleichsweise günstig. Krautsalat, Tzatziki und Fladenbrot oder Kartoffelspalten. Wir hatten 5kg Nacken für 24 Leute plus Beilagen und keiner ist hungrig aufgestanden. Hühnchen könntest du entweder auch zu Gyroszöpfen verarbeiten oder als Spieße mit Ananas oder ähnliche Früchte kombinieren. Ich mache lieber Hühnchenteile da diese ein eventuelles zu lange Garen eher verzeihen. Wenn ihr merkt dass es finanziell nicht passt, würde ich nicht auf Neonfleisch zurück greifen sondern lieber mit Beilagen mehr strecken. Wenn du da ne schöne Vielfalt reinbringst, wird es auch nicht so sehr auffallen dass es nicht ganz so viel Fleisch dabei ist.
Viele Grüße
Kerstin
 

Brat-wurst

Grillkaiser
PP ist natürlich auch nicht jedermans Sache. Ansonsten bietet es sich natürlich an. Kannst du Tags zuvor zubereiten und am nächsten Tag im BO aufwärmen. http://www.grillsportverein.de/grillrezepte/rezept/KFC-Cole-Slaw- mit dem Salat kannste bischen strecken. Wenn die gekauften Buns nicht schmecken und du keine selbst machen willst, nimm Fladenbrot. Mach noch paar Hühnerbeine mit ner ordentlich scharfen Soße dazu. Sollte schon fast reichen mit dem Vegi Zeugs.
Wenn nicht, du hast ja den Cole Slaw ... mach noch paar Hot Dogs .

Wobei für 30 Leute Essen machen/grillen schon eine Hausnummer für Profis ist und du eigentlich mitfeiern möchtest/solltest
 

Micha_SL

Grillkaiser
Ich werde an meinem Geburtstag im Juni voraussichtlich Schweinelachse für 15-20 Personen grillen. Zuerst wollte ich Schweinenacken am Stück machen (kein PP), aber ich denke die magere Lende kommt wahrscheinlich besser an (vor allem bei den Damen und Kids). Habe aber schonmal 2kg Nacken zum Ausprobieren mitgebracht.

Habe allerdings das Glück in einem C+C Großmarkt einkaufen zu können, womit ich bei den derzeitigen Preisen dorten für Nacken/Lachse mit knapp 30€ für 6kg durch wäre.
 

Luki25-7

Hobbygriller
Wie schon oft erwähnt: Vorher ausprobieren und nicht einfach drauf losarbeiten. Ich habe auch eine Konfirmation mit 30 Personen hinter mir und kann sagen, dass man das schnell unterschätzt. Bei uns gab es Schweinelende im Speckmantel, Spieße aus der Puten-Oberkeule in einer Ingwer-Chili-Marinade und Lachs von der Holzplanke. Mein Budget war aber auch etwas größer wie deines.

Hier einfach mal die Marinade für die Pute:
1 Stück frischer Ingwer
3 Chili
4-5 EL gute dunkle Sojasauce
4-5 EL neutrales Öl
1 EL Zitronensaft
Etwas Tabasco
Koriander gemahlen
Salz & Pfeffer

Ingwer reiben, Chili in kleine Stücke schneiden und alle Zutaten gut vermischen. Das Fleisch über Nacht marinieren.
Ich habe Putenoberkeule gewählt, weil das Fleisch aus der Keule deutlich mehr Geschmack hat wie die Brust. War die richtige Entscheidung. Die Marinade hat sehr gut gepasst.
Wenn du in die Metro oder so kommst, dann kann ich das nur empfehlen. Ist etwas anspruchsvoller weil viele Sehnen und Fett zwischen den Muskelpartien liegen aber der Aufwand lohnt sich. Sonst kann ich auch Hähnchenkeule entbeint empfehlen. Ist auch geschmacklich intensiver wie Brust. Letztendlich passt die Marinade aber auch zur Brust.
 
Oben Unten