• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Tonkabohnen Eis

tibu

Veganer
5+ Jahre im GSV
Tonkabohnen Eis
Zutaten
  • 200 ml Sahne
  • 125 g Creme Double
  • 4 Eigelb
  • 90 g Zucker
  • 1 Tonkabohnen
Dauer
  • Vorbereitungszeit: ca. 30 Minuten
  • Einfrieren 40 Minuten
  • Gesamt 70 Minuten
  • Die Portionen reichen für circa 8 Kugeln Eis
Zubereitung
➡ Zuerst die Tonkabohnen raspeln oder mahlen ( mit einer Handreibe oder Muskatreibe)
➡ Die Sahne und Creme Double zusammen mit den gemahlen Bohnen in einem Topf aufkochen und dann auf niedriger Temperatur 3 Minuten köcheln lassen, dabei immer umrühren.
➡ Den Topf zur Seite stellen und die Masse abkühlen lassen.
➡ Nun die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren, so lange bis die Masse fast weiß ist.
➡ Die Sahne-Creme Mischung durch ein Sieb gießen und zur Ei,- Zuckermasse geben. Nun ein Wasserbad bereitstellen und die Eismasse darüber rühren, solange bis die Mischung eine cremig Bindung hat.
➡ Die fertige Tonkabohnen Eismasse abkühlen lassen und dann in der Eismaschine zu Eis verarbeiten.

Das Tonkabohneneis ist kein typisches Weihnachtseis, es kann immer gemacht werden, weil es einen Vanille ähnlichen Geschmack hat. Es ist schön immer etwas Neues auszuprobieren und meist klapp es auf Anhieb, so wie mit diesem Rezept. Probiert doch auch mal selber etwas neues, ein bisschen hier von und etwas davon und schon ist eine neue Eissorte geboren.


Anmerkung: Tonkabohnen enthalten ähnlich dem Waldmeister „Cumarin“. Zuviel dieses Stoffes kann zu Problemen führen. Bei uns im Handel erhältliche Bohnen wurde der Cumarin Inhalt stark gesenkt, durch einen Fermentierungsprozess. Aber, selbst der größte Tonkabohnen Liebhaber dürfte diese Dosis kaum erreichen.

http://www.eisrezepte.net/eismaschine/tonkabohneneis.html


IMG_20160702_104201.jpg


IMG_20160702_105149.jpg


IMG_20160702_105642.jpg


IMG_20160702_110419.jpg


IMG_20160702_110749.jpg


IMG_20160702_160109.jpg


IMG_20160703_202511.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20160702_104201.jpg
    IMG_20160702_104201.jpg
    499,6 KB · Aufrufe: 711
  • IMG_20160702_105149.jpg
    IMG_20160702_105149.jpg
    324,2 KB · Aufrufe: 737
  • IMG_20160702_105642.jpg
    IMG_20160702_105642.jpg
    295,4 KB · Aufrufe: 783
  • IMG_20160702_110419.jpg
    IMG_20160702_110419.jpg
    549,4 KB · Aufrufe: 744
  • IMG_20160702_110749.jpg
    IMG_20160702_110749.jpg
    427 KB · Aufrufe: 713
  • IMG_20160702_160109.jpg
    IMG_20160702_160109.jpg
    264,3 KB · Aufrufe: 721
  • IMG_20160703_202511.jpg
    IMG_20160703_202511.jpg
    235,7 KB · Aufrufe: 739

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

Genial - Tonkabohne hat ein geniales Aroma! Kann ich mir echt lecker vorstellen.
 

nedab

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich musste erstmal schlucken als ich das Verhältnis Sahne:Bohne sah, denn das ist schon viel Aroma.

Hatte bisher Tonka nur als Hintergrund für echte Vanille oder Schokolade verwendet, aber dann immer recht wenig.

Die EFSA rät nicht mehr als 0,1 mg Cumarin pro kg Körpergewicht bei lebenslanger Aufnahme.
Wenn eine Bohne nun 5000 mg wiegt und min. 1% Cumarin hat, dann landen wir bei 50 mg in EINER Bohne.

Nunja, alles ist giftig, und ich werde Dein Rezept vielleicht mal ausprobieren - danke für die Idee.
 

Nixblicker

Grillkaiser
Ist ja schon ein bissl älter der Thread aber ich habe eine aktuelle Frage dazu.
Man liest ja auch das eine Tonkabohne reicht um die bis zu zehnmal auszukochen.
Meine Idee wäre es die Bohne mitzukochen und dann nachträglich noch die halbe Bohne mit rein zu reiben.
Würde das wohl von der Menge passen, hat wer schon in der Richtung mehr Erfahrungswerte ?
Es soll für eine Füllung der Kitchenaid reichen, also 1,9 l.
 

Parimara

Bundesgrillminister
Ich habe gestern Tonkabohneneis gemacht und 1 Tonkabohne reingerieben. Mir ist das bei 800 ml intensiv genug.
Also für Deine 1,9 l kannst Du das gut probieren.
 

cremecaramelle

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ist ja schon ein bissl älter der Thread aber ich habe eine aktuelle Frage dazu.
Man liest ja auch das eine Tonkabohne reicht um die bis zu zehnmal auszukochen.
Meine Idee wäre es die Bohne mitzukochen und dann nachträglich noch die halbe Bohne mit rein zu reiben.
Würde das wohl von der Menge passen, hat wer schon in der Richtung mehr Erfahrungswerte ?
Es soll für eine Füllung der Kitchenaid reichen, also 1,9 l.
Du kannst die Bohne mit der Milch aufkochen und ziehen lassen, das ist völlig ausreichend für eine intensiven Geschmack. Anschliessend lassen sich die Bohnen übrigens gut schälen und wieder trocknen, dann lassen sie sich auch viel besser reiben.
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Eine komplette Tonkabohne für eine Charge Eis ist viel zu mächtig. Ich reibe einfach nur bisschen mit in die Masse und Koche dafür die Bohne mit der Grundmasse. Mehr als Intensiv geht bei der Bohne wohl gar nicht :-) Viel hilft viel ist hier der falsche Weg...
Ratet mal, was ich jetzt gleich mache? :-)
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Habe sicher schon 6-7 mal die Cortina gefüllt und insgesamt eine halbe Bohne verarbeitet
Wenn hier jetzt jemand über Schwaben herzieht... Genetisch bin ich aus dem Norden
 
Oben Unten