• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Trocknen im Kamado?

Bahiahonda

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hat das schon jemand versucht? Ich würde gerne die Restwärme nach Grillen / Räuchern et c. nutzen und habe überlegt ob man vielleicht Kräuter, bzw. Pilze oder Obst trocknen könnte? Spräche was dagegen? Ich denke man müsste dafür den unteren Schieber ganz zumachen und oben ganz auf, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.
 

McSchmidt

Hobbygriller
15+ Jahre im GSV
Ich denke, dass sollte funzen... Ich habe das schon mal im selbstgebauten Steinbackofen gemacht...

Berichte mal wenn Du mehr weißt..
 

CowboyNic

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Und bitte einen Bericht danach, meine Frau hat diese Woche auch gefragt ob sie was aus ihrem Kräutergarten trocknen soll/kann (Übermenge)... auf die Idee mit dem Kamado ist sie gar nicht gekommen...
 

like97

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
hi. nehme an dass es sicherlich funktonieren wird.

glaube aber dass der kamado wenn die luken dicht gemacht werden

doch zu schnell abkühlt.

vielleicht muss man danach mit dem backofen oder einem dörrgerät nachhelfen.

bin auf deinen bericht gespannt.

viel erfolg.
gruss ich
 

Bartman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Tach!
Die Anleitung meines Dörrgeräts sagt mir bei Tomaten: 8-24h.
Sollte der Versuch noch nicht gestartet worden sein, dann würde ich empfehlen, es erst mit Apfelringen zu versuchen; das geht schneller
Viel Erfolg!
 

McSchmidt

Hobbygriller
15+ Jahre im GSV
glaube aber dass der kamado wenn die luken dicht gemacht werden

doch zu schnell abkühlt.

Weiss nicht... - Wenn die "Luken dicht gemacht werden" tut man sich m.E nach schwer die Luftfeuchtigkeit 'raus zu bekommen, oder irre ich mich da? :hmmmm:
 
OP
OP
Bahiahonda

Bahiahonda

Veganer
5+ Jahre im GSV
Die Anleitung meines Dörrgeräts sagt mir bei Tomaten: 8-24h.
Ja, deshalb habe ich es doch erst mit Kräutern versucht.

glaube aber dass der kamado wenn die luken dicht gemacht werden doch zu schnell abkühlt.
Auch das ist richtig. Wenn man es schafft, die Temperatur bei 50 - 60°C zu halten, wäre das optimal. Aber das muss ich beim nächsten Versuch testen.

Wenn die "Luken dicht gemacht werden" tut man sich m.E nach schwer die Luftfeuchtigkeit 'raus zu bekommen,
Dachte ich auch zuerst. Nachteil wenn man "zu" macht, er kühlt für den Trocknungsprozess zu schnell ab, also einregulieren (s.o.) Die Luftfeuchtigkeit sehe ich jetzt - zumindest bei Kräutern - nicht als Problem. Der Kamado ist ja aus Keramik, dürfte also schon etwas Feuchtigkeit absorbieren.

Nun zu meinem Ergebnis. Ich habe auf anraten meiner Süßen ein Blatt Backpapier auf den Rost gelegt und darauf im Uhrzeigersinn folgende Kräuter verteilt: Ananas Basilikum, Bohnenkraut, Basilikum. Das Ananasbasilikum und das Bohnenkraut sind rascheltrocken und können in ein Gewürzglas oder -beutel. Lediglich das Standardbasilikum ist eher welk und hat noch deutlich Feuchtigkeit.

Mein Fazit für den nächsten Versuch, ich werde versuchen die Temperatur bei 50 - 60°C konstant zu halten. Das bedingt, dass das Daisywheel leicht geöffnet ist, die Feuchtigkeit also auch raus kann. Backpapier war gut, so kommen die Kräuter nicht direkt mit dem Rost in Kontakt. Vor allen Dingen fallen die kleinen Blätter nicht durch. Ich weiss allerdings (noch) nicht, ob Backpapier bei feuchteren Früchten (Apfel, Tomaten) ratsam ist. Um mehr Material trocknen zu können, ist sicher ein zweiter (und evtl. dritter) Rost gut. Muss man sich halt was basteln. Ich könnte mir da ein Setup vorstellen, das ähnlich wie die chinesischen Bambus-Reisdämpfer aufeinander gestapelt wird, nur halt mit Drahtsieben. Hier noch ein Bild von meinen mehr oder weniger trockenen Kräutern:

Herbs 1.jpg
 

Anhänge

  • Herbs 1.jpg
    Herbs 1.jpg
    434 KB · Aufrufe: 482

rofl0815

GA-Flüsterer
5+ Jahre im GSV
Supporter
OT: also getrocknete Tomaten hatten wir schon mehrfach im Ofen bei 100° über 8h gemacht. Die sind dann nicht staubtrocken, und mit Olivenöl schmecken sie einfach traumhaft.

Werde die Dinger mal im Monolithen machen.
 
Oben Unten