• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

uds - temperatur \ kohle

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
hi

baue momentan einen uds aus einem 110 l fass. wie lange schaft ihr es die temperatur konstant zu halten ?

schaffe es 30 min konstant 120 grad +-1-2 grad und die nächsten 30 min sackt die temperatur richtung 100 grad ab. (cocos kohlen aus dem handelshof 6-7 stück)

ist das bei euch genauso ? wie viel kohle gebt ihr in den korb ? regelt ihr beim absacken der temperatur nach ? oder werft ihr da auch jede 1-1,5 stunden kohlen nach ?

gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

bierwurst-Franken

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bei meinem UDS lege ich 2-3 kg Grillies kalt in die zweckentfremdete Waschtrommel. Darauf kommt bei den derzeitigen Außentemperaturen ein voller AZK gut durchgeglühte Grillies.

Nach einer halben Stunde liegt die Temperatur bei 10% geöffneter Zuluft meißt bei ca. 130°.

Dann schließe ich die Zuluft vollständig. Der Schornstein bleibt ca. 20% geöffnet.

Nach ca. einer Stunde ab Start liegt die Temp. dann i.d.R. bei 115°. Dann öffne ich die Zuluft 10%.

Für die nächsten 6 Stunden hält sich die Temp. so bei 115 - 120°.

Probier mal die Grillies - dann gehts sicher!
 

Doc_Cleaner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Mit dem Fass muss man schon ein Bisschen üben bis man ein Gefühl dafür entwickelt, aber dann gehts wie Fahrradfahren.

Meine Erfahrungen:

Kohlemenge kalt:
Für Langzeitjobs soviel wie in den Korb geht, 20 Stunden sind da schon drin. Ansonsten soviel wie man braucht. Mittlerweile kann ich so 3 und 6 Stundenmengen abschätzen, aber lieber zuviel als zu wenig. Die nicht abgebrannten Kohlen kann man ja nach dem Ersticken wieder verwenden.

Angezündete Kohlen: Im Sommer 10-14, jetzt 22-26 ja nach Wind, Feuchtigkeit und Temperatur. Wenns zu wenige sind dauerts länger bis man auf Temperatur ist. Sind es deutlich zu viel bekommt man die Tonne schwer wieder runter, daher im Zweifel eher weniger.

Anfahren:
Unten voll auf, oben voll auf bis 110°C, dann die mittlerweile bekannte Hahneinstellung (muss man glaube ich selbst ermitteln, das scheint bei jedem ein Bisschen anders zu sein), 15 Minuten warten, eventuell leicht nachregeln und ab da nur noch nach Bedarf. Oben bleibt offen, es sei denn die Temperatur haut extrem schnell ab oder ich will gaaaanz niedrig fahren. (Unten zu und ober 1/4 offen reicht z.B. noch für ca. 80°C.)

Ich betreibe den UDS eigentlich nur mit Grillis. Kann nur gutes darüber berichten.
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ja, die Grillies sind von Profagus.
DSC_0393.jpg

20 von 80 Säcken.
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hatte kein anderes Bild der Grillis.
Das ist keine Angeberei sondern gezielte Lagerhaltung.
:beer2:

Aktuell bin ich ODC Ascona Fan und nutze die Grillis momentan fast nur für den DO und wenn es,
wie am letzten Wochenende, mal wieder Steaks für viele Esser gibt in einer der Kohlekugeln.
 
Oben Unten