• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Ventilator im Garraum?

Burggraf Bräu

Steaksommelier
10+ Jahre im GSV
Problem: Temperaturdifferenz in der Garkammer, bei mir eher von Oben nach unten da ich 4 Ebenen in der Kammer habe. Delta T ca. 20grad bei Vollbeschickung

Hat das schon mal jemand angedacht: Hier die Idee:

1-2 kleine Ventilatoren im Garraum 2 Temperaturfühler einen Oben einen unten. Ist Delta T jetzt sagen wir mal größer als 10 Grad springen die Ventis an und wälzen die Luft um, damit es nicht den Fluss des Rauches zu sehr stört tun sie dies nur bis Delta T wieder <5° ist.

Momentan rotiere ich die Roste von Oben nach unten alle 1,5-2 Stunden aber vielleicht gibt es ja einen technischen Ansatz der Sinnvoll wäre.
DSC_0864.jpg
 

Anhänge

  • DSC_0864.jpg
    DSC_0864.jpg
    223 KB · Aufrufe: 924
Hallo Burggraf Bräu,
nette Idee, was sagt die Asche in Deiner SFB dazu? Wenn Du die Ventilatoren nicht geschickt genug aufbaust, wirbelt Dir wahrscheinlich die Asche durch die GK.
Nur so, als Idee.
Gruß
Rooster1
 
Ist bei mir kein Thema. Den Aufbau müsst ich aber mit Bildern erklären das zu schreiben klappt nicht am Handy. Bis in die Sfb würde die verwirblung nicht kommen glaub ich
 
Bin ich mal gespannt,auf deine Erklärung.
Ich stell mal nee Bank auf.
und schau mir das an klingt sehr interessant.
:bierchips:
Grüße
Udo
 
Was für Lüfter willst verbauen ?
Mit mechanischem antrieb von aussen ?
95 Prozent aller elektro Lüfter können im Serien Dasein ihrer selbst meist nicht länger als eine halbe Stunde bei 100 grad laufen , der reguläre betrieb ist bis 70 grad maximal gedacht.
 
Eine Verwirblung wird nicht passieren da der weg durch den Rauchkanal zu lang ist würde ich mal behaupten.
Alle Kammern sind ja durch einen mittig liegenden Rauchkanal verbunden.
Die Frage wäre dann welche Ventilatoren kann man nehmen...Backofen Ventilatoren??
Eine Variante dir mir noch einfällt...rotierende Roste wie beim Hähnchengrill.
Hast du schon mit Route 66 gesprochen ob die eine Lösung haben?
Bin gespannt welche Lösung gefunden wir.

Gruß
Kristof
 
Das wird schwer. Du braucht so eine Art Paternoster. Wo die Ebenen immer um kreis rotieren.
 
Das hatte ich mir auch schon mal für meinen großen Smoker überlegt... du verlierst viel Fläche und wenn ich mir die Packungsdichte auf dem Bild anschaue, bekommst du nicht mal 50% davon rein ;-)
Wenn mit Ventilator, dann würde ich ein Rohr von Außen anschweißen, das somit die Luft von oben nach unten umwälzen kann.
Der Motor kann dabei außen angebracht werden. ein kleiner Batterieantrieb sollte dabei langen. noch eine Klappe, damit das sich nicht ungewollt verselbstständigt... fertig. somit hast du auch keine Einbußen in der GK ;-)
 
Das mit von oben nach unten find ich eine gute Idee. Bedenke ,dass das Grillgut durch den warmen Luftstrom austrocknet.
 
Das mit von oben nach unten find ich eine gute Idee. Bedenke ,dass das Grillgut durch den warmen Luftstrom austrocknet.

Diese "Umluftfunktion" hat mich auch gleich auf das Austrocknen vom Fleisch gebracht... Beim NT-Garen im BO darf auch keine Umluft benutzt werden, sonst trocknet der Braten ganz schnell aus!

An dem Grill von @Burggraf Bräu mechanisch was zu ändern ist vielleicht etwas aufwändig. :D

Gruß,

Hellboy76
 
Die Frage ist, was braucht man (gewerblich). Dann ist das mit Platz und Kosten nicht mehr so erstrangig. So ein Paternoster Smoker habe ich bei den Amis auf Kabel 1 mal gesehen. Allein die Bewegung der Ebenen wird die Temperatur schon fast verteilen.
 
Diese "Umluftfunktion" hat mich auch gleich auf das Austrocknen vom Fleisch gebracht... Beim NT-Garen im BO darf auch keine Umluft benutzt werden, sonst trocknet der Braten ganz schnell aus!
Ich gehe persönlich davon aus, dass die benötigte Luftströmung für die 20°C im Verhältnis zur generellen Luftströmung zu vernachlässigen ist.
Wenn ich es richtig verstanden habe, soll ja nicht eine konstante Temperatur erreicht , sondern lediglich der Unterschied minimiert werden...
 
Ich gehe persönlich davon aus, dass die benötigte Luftströmung für die 20°C im Verhältnis zur generellen Luftströmung zu vernachlässigen ist.
Wenn ich es richtig verstanden habe, soll ja nicht eine konstante Temperatur erreicht , sondern lediglich der Unterschied minimiert werden...

Nö, das ist nicht so. Im Backrohr hast auch nur Umluft und es wird trocken. Das Problem ist die Luftbewegung.

Viel machen Leitbleche und Position des Rauchfangs aus. Beim Herrn Burggraf sind das Problem sicher auch die 4 Ebenen übereinander, die behindern die Zirkulation, einen Paternoster-Smoker hat er schon.

Alternative wäre für mich eher ein Stump Clone.
 
Also ich kenne zwar dein Umluftofen nicht, aber unserer bläst da ganz schön was durch.... der Ventilator, den ich mir vorstelle bringt da vieeeeeel weniger Volumen.
In meinem Smoker sehe ich ja wie die Luft aus dem Kamin kommt.
Im Verhältnis zu dem Volumen, ist das was umgewälzt werden muss, sicherlich zu vernachlässigen.
Mit anderen Worten, wenn das Volumen, was durch den Ventilator bewegt wird das Fleisch austrocknet, würde der Smoker an sich nur Dörrfleisch produzieren...
aber das ist halt meine Meinung...
 
Zurück
Oben Unten