• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wände mit "Jehova" verkleiden.

Schönerwettergriller

Militanter Veganer
Hallo Grillsportfreunde,

Ich habe es satt alle paar Monate die Kruste von den Wänden meines Grills zu kratzen.

Soll nicht blitz blank sauber sein, nur die Kruste soll weg.

Habe jetzt 0,05 mm dicke "Jehova", damit möchte ich die Wände auskleiden. Nicht die Fettwanne!

Wer hat damit Erfahrung?

Sind 0,05 mm dick genug für eine formstabile Abdeckung der Wände?

Was spricht dagegen (wiegesagt, nicht für die Wanne, nur für die Wände)?

Viele Grüße
Schönerwettergriller
 

Grill-Wüsi

Multizitat-Schnauzbart
5+ Jahre im GSV
Was spricht dagegen
eigentlich nur der (für mich) sinnlose Müllberg
zusätzliche Folien im Grill find ich eher störend oder teilweise sogar gefährlich

Ich mach nach jedem Grillgang (solange noch alles heiß ist) die Grobreinigung und nach erkalten die etwas weniger grobe Reinigung.
Da bleibt eigentlich keine Kruste.
Man darf ja sehen, dass das Teil auch genutzt wird.
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Dagegen spricht ein unkontrollierter Fettbrand, der dann sicher kommen wird. Unnötiger Müll ist natürlich auch zu nennen. Der Aufwand ist kumuliert viel größer, als ab und zu zu spachteln. Es spricht nichts für so ein Vorgehen.
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Also von Müllberg zu sprechen und Fettbrände zu garantieren ist schon etwas weit hergeholt.

Es kann durchaus das Leben eines Grills drastisch verlängern, sofern wirklich nur die Seitenwände verkleidet werden. Je nach Material (z.B. minderwertiger Edelstahl- da gibt es bisweilen deutliche Unterschiede ) kann das durchaus auch Rost verhindern (Salz und Marinaden fressen sich dann nicht in die Oberfläche).
Bei einem Grill mit Alu-Gusswanne würde ich das allerdings auch nicht machen. Da macht es keinen Sinn.
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Also von Müllberg zu sprechen und Fettbrände zu garantieren ist schon etwas weit hergeholt.
Nein. Ist es nicht. Beides basiert auf Fakten (gebrauchte Alufolie ist Müll, war nicht besonders umweltfreundlich in der Produktion etc.), Berichten (bitte mal nach Fettbrand durch Alufolie recherchieren) und Erfahrungen (nicht eigene aber doch nah genug dran).

Es gib effektivere Wege, Rost zu verhindern. Zudem ist der Aufwand, wie schon geschrieben, nicht geringer, er verschiebt sich nur. Deshalb lässt man so einen Quatsch besser.
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Fettbrand an Seitenwänden hab ich noch nie gesehen.
Das halte ich für Quatsch.
Außerdem bleibt die Folie - da es sich ja um die Seitenwand handelt - mehrere Wochen oder gar Monate da dran. Der Müll, der die Umwelt dann belastet, ist ein Fliegenschiss im Vergleich zu dem "Schaden", den das Fleisch auf dem Grill umwelttechnisch angerichtet hat, das man in der Zeit gegrillt hat.
Das halte ich für Polemik.... Ist eben meine persönliche Meinung ;-)
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
...besser wäre es natürlich, gleich entsprechende Bleche aus dünnem Alu-Blech zu bauen - die halten ewig und sind daher nachhaltiger.
Ohne Scherz, ein Grill ohne Alu-Wanne lebt dadurch deutlich länger, was unterm Strich auch Recourcen schont.
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Fettbrand an Seitenwänden hab ich noch nie gesehen.
Das halte ich für Quatsch.
Außerdem bleibt die Folie - da es sich ja um die Seitenwand handelt - mehrere Wochen oder gar Monate da dran. Der Müll, der die Umwelt dann belastet, ist ein Fliegenschiss im Vergleich zu dem "Schaden", den das Fleisch auf dem Grill umwelttechnisch angerichtet hat, das man in der Zeit gegrillt hat.
Das halte ich für Polemik.... Ist eben meine persönliche Meinung ;-)
Gerade weil sie da ewig bleibt, ist es gefährlich. Das Fett sammelt sich da. Will man das vermeiden, muss man oft wechseln. Fliegenschisse vermeiden ist nicht so schlecht. Wenn jeder das tun würde, wären wir weiter. Polemik? Nein. Ich nenne es abwägen von Aufwänden. Da sieht die Alufolie schlecht aus. Meiner Ansicht nach.
 
OP
OP
S

Schönerwettergriller

Militanter Veganer
Nun ja, der Umwelt bleibt viel Chemie bei der Reinigung erspart und das Aluminium gelangt bei der richtigen Entsorgung im Wertstoffkreislauf.

Der Fettbrand, wenn er bei reiner Wabdverkleidung passieren könnte, dürfte dann ohne den Einsatz der Folie (0,05mm) unter den gleichen Bedingungen ebenso vorkommen.

Das Fell läuft ja schließlich ab und sammelt sich nicht auf der Wanne, welche bekanntlich aus diesen Gründen nicht mit Jehova (Ansammlung in Wellen und Falten) ausgekleidet werden darf.
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Ich habe noch nie Chemie bei der Reinigung benutzt. Auch dafür gibt es keinen, mir bekannten Grund. Mehr als Spachtel und Bürste, ggf ein wenig Wasser braucht man dafür in der Regel nicht.

Und Alufolie wiegt in falscher Sicherheit, weil man das Fett hinter der Folie nicht sieht. Sowas hat es schon sehr oft in die Nachrichten geschafft. Oft unter der Rubrik "dumme Unfälle". Ich sehe noch immer keinen einzigen Grund, der für Alufolie im Grill spricht. Aber viele dagegen.

Damit hin ich aber auch raus. Wer sowas unbedingt machen möchte, wird immer Ausreden finden und gute Argumente dagegen als Polemik oder sonstiges Abstempeln um die eigene Logik zu rechtfertigen.
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das Problem ist, du gehst von dir aus - wie im Avatar zu sehen, hast du einen Weber-Grill mit Gusswanne. Wenn du meinen Beitrag korrekt gelesen hättest und akzeptieren würdest, dass es auch Menschen mit Grills aus anderen Materialien mit anderen Problemen gibt, dann könntest du nachvollziehen, dass es durchaus Sinn machen kann.

Wie gesagt, Alufolie wäre auch nur meine zweite Wahl - ich selbst verwende seit vielen Jahren einmalig von mir angefertigte Alu-Bleche, die ich zum einfachen Reinigen einfach erausnehmen kann. Dadurch entseht überhaupt kein Müll. Fettbrand hatte ich noch nie. Meine fürheren Versuche mit Alu-Folie hatten übrigens auch nicht zu Fettbrand geführt.

Ich bin aus der Sache hier aber auch raus - Feierabend-Gretas sind mir auch im Real-Life zu suspekt.
 

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich finde es despektierlich, Leute, die ihre Meinung sachlich im Sinne angewandten Umweltschutzes vertreten, mit Ausdrücken wie "Feierabend-Gretas" zu beleidigen.
Meiner Meinung nach braucht es nach dem Grillen lediglich Spachtel und Bürste und weder Chemie noch Alufolie.
 

MichiZ1000

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Das ist tatsächlich nicht die feine Art und ich kann @marvin78 da nur bestätigen.
Alufolie gehört da einfach nicht hin. Und wer fragt bekommt meist auch eine Antwort. Die kann dann schonmal von dem abweichen was man hören will. Wenn man damit nicht umgehen kann sollte man vielleicht nicht fragen.
Je nach Nutzung alle paar Wochen mal mit dem Spachtel die Wände bearbeiten ist jetzt nicht so Aufwändig. Ich mach das immer mit einem Plastikspachtel und schiebe den Kram dann in die Fettschale. Alles andere wird ausgesaugt. Ist ja mehr oder weniger nur Asche. Und das habe ich bei meinem alten Grill ohne Alugusswanne auch so gemacht. Da geht das sogar noch besser weil es da eine glatte oberfläche gibt.
Die Alufolie raus und wieder reinfummeln is mmn um einiges Aufwändiger. Darum erschliesst sich mir das so gar nicht. Aber jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Da kann man nur viel Glück wünschen
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Das Problem ist, du gehst von dir aus - wie im Avatar zu sehen, hast du einen Weber-Grill mit Gusswanne. Wenn du meinen Beitrag korrekt gelesen hättest und akzeptieren würdest, dass es auch Menschen mit Grills aus anderen Materialien mit anderen Problemen gibt, dann könntest du nachvollziehen, dass es durchaus Sinn machen kann.

Wie gesagt, Alufolie wäre auch nur meine zweite Wahl - ich selbst verwende seit vielen Jahren einmalig von mir angefertigte Alu-Bleche, die ich zum einfachen Reinigen einfach erausnehmen kann. Dadurch entseht überhaupt kein Müll. Fettbrand hatte ich noch nie. Meine fürheren Versuche mit Alu-Folie hatten übrigens auch nicht zu Fettbrand geführt.

Ich bin aus der Sache hier aber auch raus - Feierabend-Gretas sind mir auch im Real-Life zu suspekt.
Ich gehe nie nur von mir aus. Ich begrille viele verschiedene Grills und generelle würde ich mich nie äußern, wenn mein Horizont begrenzt ist...
 

Cooky

Raketenwichtel
5+ Jahre im GSV
Ist schon witzig. Ein User hat eine konkrete Frage und wird überschüttet mit eigenen Meinungen. Alles irgendwie richtig aber eher subjektiv.
Ich brauche es nicht, verstehe aber die Absicht die dahinter steht.
Wenn Du jedesmal die Alufolie tauschen musst, ist das auch nicht der Bringer.
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
So witzig ist das nicht. Die Absicht verstehe ich auch. Es ist aber die gleiche Kategorie Absicht, wie die, Spiritus zum Anzünden der Holzkohle zu nutzen.
 
Oben Unten