• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

was für ein smoker-eigenbau?

DeepB

Vegetarier
Hallo,

ich habe mit einer China-Büchse angefangen (die ich mit einer Heißluftpistole zu einem Kohle/Elektro-Hybridgrill umgebaut habe), die China-Büchse ist jetzt allerdings doch etwas zu klein.
Ihren Zweck hat sie erfüllt, ich weiss dass ich weiterhin Smoken will und es mir nicht zu viel Aufwand ist.

Meine Anforderungen:
Grillen für 4-40 Personen.
Möglichst effizient (wenig Brennstoffverbrauch, möglicherweise gedämmt)
Wenn möglich nicht allzu schwierig zu bauen. (Ich kann Schweißen, aber nicht sonderlich gut)
Gerne auch exotischere Designs.
Alternativ mit Gas/Strom beheizbar.


Meine erste Idee war ein Modularer Reverse-Flow Smoker.

smoker_modular.png

Das rote wäre ein Ventil bei dem ich entweder nur den ersten oder beide in Betrieb schalten kann.
Ist die Funktion verständlich?
Dann könnte ich für wenige personen nur den ersten Teil beheizen, und für viele beide.
Wenn ich das noch etwas isoliere sollte das eigentlich funktionieren oder?

Ich würde ein Eckiges einem Runden Design vorziehen (Viereckig statt rund?) da ich das deutlich leichter verarbeiten kann.

Ein anderer Gedanke war auch ein Vertikaler Reverseflow-Smoker.

Hat jemand Ideen/Anmerkungen oder andere Voprschläge zu meinen Gedanken?
 

Anhänge

  • smoker_modular.png
    smoker_modular.png
    4,1 KB · Aufrufe: 729
Öhhhh schwer. Jedenfalls niht viereckig. Bei 40 Leuten solltens schon 24 Zoll sein. Achteck zur Not. Zu viele Experimente würde ich nicht machen.
 
Warum nicht viereckig?

Der große Wiederspruch ist eben: Nicht zu groß für "nur" 4 Personen, aber auch für 40 möglich. Desswegen der Gedanke an ein modulares System.
 
Ein anderer Gedanke war auch ein Vertikaler Reverseflow-Smoker.

Hat jemand Ideen/Anmerkungen oder andere Voprschläge zu meinen Gedanken?

Sowas wurde ich immer wieder bauen.
 
Vertikal Reverse Flow. Der zieht bestimmt prima.

Lach
 
Ja ok aber das Prinzip it doch nicht entgegen der Konvektion oder doch??
 
Nein man muss unten eine Wasserschale füllen. Man hat dann keinen Temperaturunterschied. Klappt wie spitze.
 
Was hast du für einen Brennstoffverbrauch und was für eine Aufheizzeit mit dem Vertikalen Reverse-Flow? Auch für 4 Personen nicht overkill?

Was ist der Vorteil eines Reverseflow gegenüber einem normalen Vertikalen?

danke
Daniel
 
Also ich habe nie mehr als zwei Sack Aldi-Kohle im Smoker. Ich würde sagen 6 Kilo für 8-10 Stunden. Aufgeheizt in ca 60min.

Nein auch für 4 Personen kein Overkill. Allerdings kann man den Smoer auch kleiner bauen, wenn man will.

Der Vorteil liegt bei konstanten Temperaturen auf allen Ebenen. Dazu läuft er dank Dämmung usw. absolut ohne Schwankungen.
 
und dann gerade noch eine Frage: Gibt es beim reverse-Flow Smoker Längenrestriktionen?

Prinzipiell nicht. Wie lang soll es den werden? Bei 1,5m oder 2m sehe ich noch kein Problem. Noch länger bedeutet viel Feuer als "Antrieb". Dann könnte auf der Seite zur Feuerbox die Strahlungswärme maßgebend werden und die Temperaturausgleich deutlich verbiegen. Dann die Verbindung GR/PIT als Sandwich mit Luftspalt bauen. Aber ein Ende hat alles (mal)


Grüße

Christian
 
Na da bin ich auch mal auf den Bau gespannt!
Mach ein rundes Rohr,zwecks des Kondenswassers!

Andi
 
Tja, try an error.

Ja es sollte wahrscheinlich wohl verschwinden. Aber z.B. ein Backofen hat die Wärmequelle dort. Da kann nichts Kondensieren. Bei Smoker ist die aber woanders. Und bei einem Backofen ist die Scheibe (obwohl doppelt) von innen manchmal nass wenn sehr viel Wasser unterwegs ist.

Grüße


Christian
 
Zurück
Oben Unten