• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Gasgrill Traveller

Hallfeldt

Militanter Veganer
Wir haben uns einen Weber Gasgrill Traveller für unser Wohnmobil gekauft. An diesem WoMo haben wir die Möglichkeit außen direkt über einen Steckanschluss den Grill anzuschließen. Einen Adapterschlauch ohne Druckminderer haben wir mit Seite A (Womo) Steckanschluss und Seite B (Grill) mit einem 1/4" Verschluss mit Innengewinden. Da der Traveller ebenfalls ein Innengewinde hat, haben wir uns einen 1/4" Doppelnippel-Gasadapter gekauft, um dann festzustellen, dass dieser Doppelnippel einseitig einen Tick zu groß ist und nicht in den Traveller passt.

Die zu kaufenden Weber Adaptersätze aber, haben alle keinen Steckanschluss für das Womo und haben ein Druckventil, was wir nicht benötigen.

Wer kann uns helfen, und uns einen Tipp geben, was wir besorgen müssen?
 
OP
OP
H

Hallfeldt

Militanter Veganer
Mittlerweile weiss ich, dass es angeblich in Deutschland nicht erlaubt ist den TRAVELler (50mbar) an unserer Außensteckdose (30mbar) zu betreiben. Interessanterweise kann man den TRAVELler aber in Holland oder Dänemark mit 30mbar kaufen. Es muss doch Umbausätze geben oder Tipps, wie man den Grill an der Aussensteckdose betreiben kann.
 

flopopp

Militanter Veganer
Hallo Kolleg:innen, es ist die Düse. Auf Seite 9 des Benutzerhandbuchs stehen die Düsenwerte/Größen ja nach Land, hier ein Auszug:

z.B. Niederlande: (30 mbar oder 2,8 kPa) Hauptbrenner 1,01 mm

z.B. Belgien, Frankreich: (28-30/37 mbar) Hauptbrenner 0,95 mm

Deutschland, Österreich: (50 mbar) Hauptbrenner 0,87 mm

Für den Betrieb mit 30 mbar am Wohnmobilanschluss brauchst Du also eine andere Düse.
Ich würde hier NIEMALS vorschlagen, die vorhandene Düse auf einen Millimeter aufzubohren um die gleichen Verhältnisse zu schaffen.
Ich habe das auch NICHT ausprobiert, da ich keinen solchen Anschluss im Wohnmobil habe.

Ich werde mir zunächst mit dem temporären Anschluss an die Gaspulle mit einem 50 mbar Druckminderer behelfen.
Der Weber Traveller ist werksseitig für Gaskartuschen vorgerüstet. Das ist kein Schlauchanschluss nach unten gerichtet, sondern ein Kartuschenanschluss.

Wenn man den kurzen Gasschlauch von der Regeleinheit trennt, kann man den Kartuschenanschluss umgehen und einen Standardgasschlauch mit linksgewinde an der Regeleinheit anschrauben und mittels 50 mbar Druckminderer an der Gasflasche betreiben. Oder, wie in eurem Falle einen Gaschlauch mit Steckanschluss an dieser Stelle verbauen und die Düse ändern.
Oder eben alles original lassen und mit Gaskartuschen arbeiten, Verbrauch dann laut Handbuch 304 ml/h.

Btw, wie habt ihr die Unterbringung im Fahrzeug gelöst? Ist ja doch ganz schön groß das Ding. Aber Geil, freue mich schon aufs Luxusgrillen am Wohnmobil.

Wie gesagt, alles theoretische Überlegungen, ich übernehme keine Haftung.

LG Florian
 

flopopp

Militanter Veganer
Ich habe gerade gesehen, dass es von Weber einen Adapter Kit zum anschrauben gibt, allerdings in Deutschland auch wieder mit 50 mbar Druckminderer, den ihr ja gar nicht benötigt.
Vielleicht so einen Schlauch mit Kartuschenanschluß (männlich) auf der einen Seite und eine Düse in Holland bestellen, falls es so etwas einzeln gibt, was ich nicht gecheckt habe...
 

Gonzek

Militanter Veganer
Moin zusammen,
hat einer von Euch neue Erfahrungen sammeln können mit dem Weber Traveler?
Ich habe den Traveler geschenkt bekommen in der 50mbar Version aus Deutschland. Hatte ihn jetzt mit dem Weber Adapterkit (ohne Druckminderer) direkt an der Gas Außensteckdose (30mbar) vom Wohnwagen.
Bringt so natürlich nicht die volle Leistung, das nervt also ein wenig.
Gibt es also weitere Ideen? Ggfs. eine auszutauschende Düse o.ä.? Ich weiß, Weber rät da dringend von ab, da selbst dran was zu machen, aber so wie es jetzt ist, ist´s halt blöd und ich möchte natürlich auch gerne weiter beim Grillen die Außensteckdose nutzen und nicht extra eine Gasflasche aus dem Bugkasten holen, oder gar mit Kartusche grillen.
Danke schonmal vorab für eventuelle Ideen.
Beste Grüße,
Roman
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Kannst du mir das evtl anhand von einem Bild zeigen, an welcher Stelle die Düse sitzt, die ich tauschen muss?
Nein, ich habe kein Foto, da ich diesen Grill nicht besitze, aber das Prinzip ist immer gleich.
Google mal nach Gasdüse und Weber Traveller. Da gibt es einige Beschreibungen..
 
Oben Unten