1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Weber OTP 67cm

Dieses Thema im Forum "Grill-Kaufberatung" wurde erstellt von Gast-0oD4Zz, 11. Juni 2010.

  1. Gast-0oD4Zz

    Gast-0oD4Zz Guest

    Hallo

    Da ich leider nur sehr wenige Infos darüber finde und ihn noch nicht live gesehen habe, hoffe ich mal auf euere Meinungen :)

    Meine 57er Kugel ist mir doch sehr häufig zu klein, daher spiele ich mit dem Gedanken auf die 67er zu gehen. Da mein 57er noch gut ist bleibt er. Nun stellt sich die Frage für mich, die Vernunft sagt ja, ob es dann nicht auch ein weiterer 57er als Zweitgrill tun würde. Da Vernunft jedoch nicht alles ist und mich der 67er schon anmacht ist er auch noch im Rennen.

    Wie ist der 67er, das 2010er Modell, in Bezug auf Stabilität, im Vergleich zum 57er? Das der Dekel natürlich schwerer ist ist mir klar, damit kann ich leben. Nur da Weber ja doch teilweise Probleme mit den Standbeinen hat hab ich da etwas Bedenken beim größeren Modell. Hoffe Besitzer können mir dazu etwas sagen.

    Welche weiteren Vor- oder Nachteile gibt es denn, ausser der Größe, sonst noch?

    Hoffe auf reichlich Tipps :)
     
  2. Siggi

    Siggi Forums-Sonnenschein 10+ Jahre im GSV

    Servus,

    kauf dir eine 57 Kugel, evtl. noch eine Erhöhung / Warmhalterost.





    Die 67 Kugel ist unpraktisch. Der Deckel ist zu schwer, läßt sich schlecht handeln.
    Beim klappbaren Grillrost sind die Klappen zu klein angebracht.
    Ein Braten / eine Ente läßt dadurch schlecht aufgießen.


    Meine Meinung, meine Erfahrung.



    Gruß
    Siggi
     
  3. chrisC

    chrisC Grillkaiser 10+ Jahre im GSV

    Ich kenne den 67er nur aus dem Laden. Schick und groß ist er das ist klar.
    Aber ob ich den Aufpreis zu einer 57er Kugel zahlen würde? Ich denke nicht.
    Wobei Aufpreis ja noch geschmeichelt ist. Grob gesagt bekommt man ja fast zwei 57er anstelle des 67er.
     
  4. Hades

    Hades Dauergriller 5+ Jahre im GSV

    Hm,

    ich persönlich würde eher eine 2. 57'iger bevorzugen, allein vom Handling.
    In den meisten fällen würde der 67'ger nur die 2. Wahl sein, da du, wenn nicht so viel zu grillen ist doch der Einfachheit halber die 57'ger anfeuern wirst.
    Nur so meine Ehrfahrung.

    Grüße

    Wolle
     
  5. walkmann1

    walkmann1 Militanter Veganer 10+ Jahre im GSV

    Da schliesse ich mich glatt den anderen Meinungen an, ich hätte Bedenken wg. dem Handling.

    Habe zig Jahre auf dem 47er "gelernt" und habe seit einem Jahr einen 57er. Allein das ist schon ein Unterschied und keines Falls zum Guten.

    Beim 47er kannste das Grillrost mal eben einhändig mit der Weber-Zange anheben und zur Seite legen, beim 57cm ist mir in inzwischen die Grillzange verbogen, samt meinem Unterarm :-)

    Auf dem 47er habe ich mit unter 3 Canned-Chicken indirekt gemacht. Niemand verlangt, dass diese auf das Grillrost gestellt werden, wo sie auch beim 57er nicht hinpassen. Tatsächlich passen sie im "Trible-Dance" beim 47er neben dem 1 Kohlekorb, also auf den Kohlerost. Da wird die Haut wenn man 1-2 während der BBQ-Zeit dreht auch richtig lecker.

    Durch den grösseren Grillraum eines 67er brauchste auch mehr Hitze, also Briketts und damit mehr Platz um diese unterzubringen. Kohlekörbe für einen 67er sind mir noch keine untergekommen.

    Bei allem: Mir ist seit dem ich den 57er habe noch keine Situation untergekommen, in der ich gleiches nicht auch mit einem 47er hätte erledigen können (mit ein wenig Kreativität, dier der 47er ermöglicht). Hatte zuletzt 16 Hähnchenschenken auf dem "Grillrost" der 57er (mit 1 Kohlekorb), zuvor lecker 1 Tag mariniert. Auch die hätte ich auf 2 Ebenen auf dem 47er machen können.

    Wer mir heute einen 47-Platinum anbietet - den es leider nicht gibt - kann sich meinen 57er-Platinium gerne im Austausch abholen ;-) ...den OTG47 habe ich ja noch....


    Fazit: Wenn es um ein BBQ/Grill-Event geht kann man mit einem 47er locker 16-18, mit einem 57er 20-24 Personen fürstlich verwöhnen, sofern der 1. Gang ordentlich vorbereitet ist.
    Der 67er hat beim indirekten Grillen keine nennenswerten Vorteile gegenüber dem 57er. Geht es um direktes Grillen wäre eine Schwenkgrill o.ä. bei der anzunehmenden Gästezahl sicherlich vorteilhafter.

    Greg
     
  6. DELICATUS MAXIMUS

    DELICATUS MAXIMUS Fleischesser

    Hallo zusammen,

    der Fred ist ja schon einige Jahre alt und ich bin zufällig darüber gestolpert, aber ich muss hier auch kurz meinen Senf loswerden.
    Ich habe 20 Jahre lang auf einer 57er Weberkugel gegrillt und war auch recht zufrieden. trotzdem hab ich den Schritt zum OTP 67 nicht bereut.
    Bei vier Personen wurde mir der 57er schon recht oft etwas knapp.. mittlerweile genieß ich das komfortable 3 Zonen grillen ohne Platzmangel.
    Auch bei nur 2 Personen hab ich keine Probleme gehabt.
    Zum Thema Deckel: Es gibt einen Deckelhalter mit Rollen, der Kraftaufwand für das Deckelöffnen ist eigentlich nicht besonders groß.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden