• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Q120 warten

chaos2oo2

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich besitze einen Weber Gasgrill Q120 von 2010. Damals habe ich von Weber das Set für den Umbau auf normale 5kg Gasflaschen gekauft. Der Druckminderer ist bis dato immer noch der gleiche und tut eigentlich auch noch seine Arbeit. Allerdings möchte ich diesen nun sicherheitshalber doch mal austauschen.

Dazu hätte ich ein paar Fragen:

- auf dem neuen Druckminderer ist eine Durchflussmenge von 1 kg/h und auf dem alten Grill 1,5 kg/h angegeben. Laut Anleitung hat der Grill einen Verbrauch von 264 g/h. Sollte also passen, oder?

- auf dem alten Druckminderer steht etwas von "Typ 714" und auf dem neuen "Typ 694". Leider habe ich dazu im Internet nichts gefunden. Kann mir jemand sagen, was das heißt? Ist das überhaupt relevant?

- ist die Länge des Schlauchs wichtig? Kürzer ist besser? Oder egal?

- sollte man das Gasregelventil auch austauschen? Weiß jemand ob da z.B. eine Gummidichtung drin ist, die man irgendwann erneuern sollte?

Danke und Grüße
Michael
 

Retzge

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Warum willst du ihn austauschen wenn er funktioniert?
Campingaz macht durch geringere Leistung baumarkttaugliche Preise. Daher kann der Druckminderer max. "nur" 1kg/h ab. Wenn dein Grill 0,264kg/h benötigt ist doch alles OK.
Was die Typenbezeichnung aussagt weiß ich auch nicht. Dachte zuerst Typ 694 besagt 1kg/h und 714 1,5kg/h. Beim Googeln habe ich aber auch den Typ 694 mit 1,5kg/h gesehen.
Je länger der Schlauch, desto größer der Druckverlust. Ab welcher Länge es aber beim Grill zu Problemen kommt weiß ich nicht. Bei Flachdacharbeiten ist der Druckminderer meist regelbar und läßt bis zu 12kg/h durch. Da machen Schlauchlängen von 10m nichts aus.

- sollte man das Gasregelventil auch austauschen? Weiß jemand ob da z.B. eine Gummidichtung drin ist, die man irgendwann erneuern sollte?
keine Ahnung
 

Helge470

Grillkaiser
Der Druckminderer ist sicherheitstechnisch aus meiner Sicht das kritischste Bauteil, der sollte regelmäßig auch vorsorglich ausgetauscht werden!
Das "Gasregelventil", also der Regler ist weniger kritisch. Mehr als bei voll aufgdreht kann auch bei einem Totalausfall nicht durchkommen, dann läuft der eine Brenner eben auf voller Leistung und Du merkst es, dreht die Flasche zu und kaufst Dir im Ersatzteilhandel dann erst ein neues.
Wenn der Druckminderer hopps geht liegt im schlimmsten Fall plötzlich der volle Flaschendruck am Brenner an und eine Riesenstichflamme vernichtet mit großer Wahrscheinlichkeit den Grill und evtl. noch anderes, brennbares Material in der Nähe, von Personenschäden ganz abgesehen. Glücklicherweise scheinen die DMs bei defekt mehrheitlich zu wenig Druck, aber selten zu viel oder den vollen Flaschendruck zu liefern.
Da die Dinger alle nicht viel Geld kosten, würde ich nicht gleich zum allerbilligsten greifen und vor allem den Schlauch gleich mittauschen.
 

Retzge

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
@Helge
Danke für die Info
Bislang haben bei mir defekte Druckminderer immer dafür gesorgt, dass kein Gas mehr durch kam. Ist eigentlich logisch, dass es auch "die andere" Möglichkeit gibt und das Gas in den Grill schießt :o. Daher habe ich mal Tante Google gefragt:
"... Laut den Sicherheitsbestimmungen nach BGV D34 und G607 wird empfohlen, sowohl Gasschläuche als Druckminderer alle 8 bis 10 Jahre auszutauschen..."
Werde das heute Abend gleich mal an den Grill machen (wie beim Auto der Ölwechsel ;) )
 
Oben Unten