• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Q3200 Korrosion

Ghostbuster

Militanter Veganer
Hallo Zusammen

Seid Mai letzten Jahres besitze ich einen Weber Q3200.
Er wurde seitdem ganzjährig benutzt und es war jetzt mal eine Intesivreinigung fällig.
Dabei sind mir deutliche Korrosionsschäden an den Bügeln unter den beiden Klapptischen aufgefallen.
Ist das so üblich bei Weber Grills? Oder wird am Material gespart, wenn die Geräte in den Export gehen (habe mein Gerät in Dänemark gekauft).
Hat sowas jemand schon mal gehabt am Q3200?

DSC_0028.jpg
 

Anhänge

  • DSC_0028.jpg
    DSC_0028.jpg
    86,7 KB · Aufrufe: 1.058

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Das sieht ja furchtbar aus. Damit kann man nicht mehr Grillen. Bring ihn zurück nach Dänemark.

:prost:

Mach dich doch nicht lustig drüber .... bereits in 17 Jahren könnten die Stangen durchrosten und die Klapptische ohne Vorwarnung nach unten schnellen :D

@Ghostbuster Ist das dein Ernst? Den Flugrost kannste rauspolieren ;-) Da hat mein Mercedes nach nem Jahr deutlich schlechter ausgeschaut :D
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Logisch ... da fehlt die Salzluft :D

Etwas Edelstahlpolitur und die Stange glänzt wie neu.

:prost:
 
OP
OP
G

Ghostbuster

Militanter Veganer
Omann...Was für Hirn- und Sinnfreie Kommentare man hier bekommt.....

Querbeet wird hier im Forum und im Handel Weber für seine Qualitätsgrills in den Himmel gelobt.
Und dann kauft man sich so ein "Qualitätsprodukt", was hierzulande mal eben 600 Euro kostet.
Nach wenigen Monaten fängt das Ding schon an zu rosten, und wird als völlig normal angesehen....?
Und dann wird noch empfohlen den Pfusch von Weber selber weg zu polieren? Ohne Worte....
Mir gehts eher darum dass man für den völlig überteurten Kaufpreis wohl doch eher Billigqualität bekommt, wenn Weber nicht mal in der Lage ist eine vernünftige Edelstahlsorte zu verwenden oder zu verarbeiten......
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Ganz ehrlich, das beste Produkt hält nicht ohne gute Pflege! Und wie ich schon schrieb, Flugrost setzt auch ein Mercedes oder ein Bentley an. Muss man halt mal sauber machen und polieren ...
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Omann...Was für Hirn- und Sinnfreie Kommentare man hier bekommt.....

Querbeet wird hier im Forum und im Handel Weber für seine Qualitätsgrills in den Himmel gelobt.
Und dann kauft man sich so ein "Qualitätsprodukt", was hierzulande mal eben 600 Euro kostet.
Nach wenigen Monaten fängt das Ding schon an zu rosten, und wird als völlig normal angesehen....?
Und dann wird noch empfohlen den Pfusch von Weber selber weg zu polieren? Ohne Worte....
Mir gehts eher darum dass man für den völlig überteurten Kaufpreis wohl doch eher Billigqualität bekommt, wenn Weber nicht mal in der Lage ist eine vernünftige Edelstahlsorte zu verwenden oder zu verarbeiten......

Falsch, dir geht es darum, dass man dich hier in deiner Meinung bestätigt!

Wenn du keine anderen Meinungen hören willst, warum fragst du dann überhaupt hier im Forum nach?

Hättest es auch einfach so bei Weber reklamieren können und gut!

Meiner Meinung nach ist dieses kleine Bisschen Flugrost auch ganz normal, es ist ein Grill der dem Wetter ausgesetzt und auch sonst ist ein Grill hohen Temperaturbelastungen ausgesetzt.
Und unter gewissen Voraussetzungen kann auch Edelstahl zu Rosten beginnen.
 

Salex

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Querbeet wird hier im Forum und im Handel Weber für seine Qualitätsgrills in den Himmel gelobt.
Und dann kauft man sich so ein "Qualitätsprodukt", was hierzulande mal eben 600 Euro kostet.
Nach wenigen Monaten fängt das Ding schon an zu rosten, und wird als völlig normal angesehen....?
Und dann wird noch empfohlen den Pfusch von Weber selber weg zu polieren? Ohne Worte....


Mische mich ja ungern in solche Diskussionen ein, aber Du forderst höchste Qualität zum niedrigsten Preis (Kauf des Grills in Dänemark)
und erwartest jetzt wahrscheinlich eine Kulanzregelung von Seiten der Fa. Weber Deutschland.
Auf Deinen Bildern kann ich maximal Flugrost, aber eher wahrscheinlich eingebrannte Fettspritzer erkennen.

Mit ein bißchen Pflege hat sich das schnell erledigt und selbst wenn keine Pflege erfolgen sollte, werden Dir die Stangen in frühestens zehn Jahren durchrosten.

Also Grill an und los!!!

Gruß
Alex
 

slensch

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich denke, das sind keine Edelstahl Teile, eher verchromt, da ist leicht mal flugrost dran, trotzdem könnte man das auch etwas sachlicher darstellen, auch wenn's einen ärgert, ist verständlich. Und Export Grills sind die in Deutschland erworbenen auch. Frag einfach beim Weber Service an, wäre mal auf die Antwort gespannt. Ich für meins hätte die Teile poliert und wenn's nicht weg geht an den Hersteller gemeldet, ist ja noch Garantie drauf
Wobei nach näherem betrachten würde ich auch auf Fettspritzer tippen
 

Hoizkoin

Zwergbierfassllieferant
10+ Jahre im GSV
:hmmmm: In drei Jahren vier Beiträge. Davon drei (eigentlich alle vier wenn mans genau nimmt) weil angeblich der Grill nix taugt. :respekt:
 
OP
OP
G

Ghostbuster

Militanter Veganer
:hmmmm: In drei Jahren vier Beiträge. Davon drei (eigentlich alle vier wenn mans genau nimmt) weil angeblich der Grill nix taugt. :respekt:

Na endlich mal einer der Respekt vor Leuten zeigt die sich auf das Wesentliche beschränken und nicht an Informationsdurchfall leiden wie leider viele Menschen in der Gesellschaft heute.:thumb2:
Ich hoffe aber nur dass Du besser grillen als zählen kannst...:D

Falsch, dir geht es darum, dass man dich hier in deiner Meinung bestätigt!

Wenn du keine anderen Meinungen hören willst, warum fragst du dann überhaupt hier im Forum nach?

Hättest es auch einfach so bei Weber reklamieren können und gut!

Meiner Meinung nach ist dieses kleine Bisschen Flugrost auch ganz normal, es ist ein Grill der dem Wetter ausgesetzt und auch sonst ist ein Grill hohen Temperaturbelastungen ausgesetzt.
Und unter gewissen Voraussetzungen kann auch Edelstahl zu Rosten beginnen.

Äähm, ich stelle ein sachlich formuliertes Anliegen ein welches unmittelbar von 4 Kommentaren ins Lächerliche gezogen wird. Auf die Meinungen kann ich gerne verzichten.;)
Bei Weber habe ich es selbstverständlich schon gemeldet, aber außer einer automatisierten E-Mail Antwort gab es leider noch keine Reaktion. Deswegen hat mich die Information interressiert, ob die Korrosion üblich ist.
Die Bügel sind übrigens aus verchromtem Stahl, der Aufpreis von vielleicht 0,50 Euro für Edelstahlbügel war wohl in der Kalkulation nicht mehr drin.
Und da es ganz normale Rahmenanbauteile sind, die mit dem Grillvorgang an sich überhaupt nichts zu tun haben, halte ich die Korrosion eben nicht für normal. Hier wurde wohl eher in der Produktion gepfuscht, da die verchromten Teile wahrscheinlich Stahlfunkenflug durch Trennschleifer oder Schweissarbeiten abbekommen haben.
Und ja, es handelt sich wirklich um Korrosion wie geschrieben. Zwischen Korrosion und eingebrannten Fettspritzer vermag ich durchaus zu unterscheiden.;)

Mische mich ja ungern in solche Diskussionen ein, aber Du forderst höchste Qualität zum niedrigsten Preis (Kauf des Grills in Dänemark)
und erwartest jetzt wahrscheinlich eine Kulanzregelung von Seiten der Fa. Weber Deutschland.
Auf Deinen Bildern kann ich maximal Flugrost, aber eher wahrscheinlich eingebrannte Fettspritzer erkennen.

Mit ein bißchen Pflege hat sich das schnell erledigt und selbst wenn keine Pflege erfolgen sollte, werden Dir die Stangen in frühestens zehn Jahren durchrosten.

Also Grill an und los!!!

Gruß
Alex

DAS ist ja der Punkt worum es geht...Gibt es also vielleicht wirklich Premiumqualität eben nur für Premiumkunden in Deutschland, die Premiumpreise bezahlen? Da werden dann die "sauberen" Teile verbaut und der Ausschuss wird für Grills für das EU Ausland zusammengebaut? Deswegen ja die Frage ob das sonst noch jemand an seinem Q3200 festgestellt hat (bei einem Besitzer eben nicht) und der Hinweis auf den Kaufort.

Soll man jetzt daraus schließen, dass wenn man sich einen Mercedes nicht beim Händler um die Ecke kauft, sondern als EU Wagen im 100 km entfernten Dänemark, der Käufer halt selber schuld ist dass nach nicht mal einem Jahr der Kotflügel anfängt zu rosten? Und schon gar nicht erst das Recht hat sich darüber zu beschweren?:eek:


Aber OK, was soll`s. Um das Thema abzuschliessen halten wir fest:
Ghostbuster marschiert zum örtlichen Stahlhandel und investiert 2 Euro in 1 m Stangenware 1.4871, hakt Weber als Qualitätshersteller ab und grillt weiter auf seinem Q3200 bis er auseinander fällt.:D
Und Sportgriller sind genügsame Leute die kein Problem mit Qualitätsmängeln an ihren Sportgeräten haben.:D
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
10+ Jahre im GSV
Omann...Was für Hirn- und Sinnfreie Kommentare man hier bekommt.....

Querbeet wird hier im Forum und im Handel Weber für seine Qualitätsgrills in den Himmel gelobt.
Und dann kauft man sich so ein "Qualitätsprodukt", was hierzulande mal eben 600 Euro kostet.
Nach wenigen Monaten fängt das Ding schon an zu rosten, und wird als völlig normal angesehen....?
Und dann wird noch empfohlen den Pfusch von Weber selber weg zu polieren? Ohne Worte....
Mir gehts eher darum dass man für den völlig überteurten Kaufpreis wohl doch eher Billigqualität bekommt, wenn Weber nicht mal in der Lage ist eine vernünftige Edelstahlsorte zu verwenden oder zu verarbeiten......


Servus,

sag ich doch. Das geht so nicht

Wende dich an den Hersteller. Was sagt der Hersteller dazu?

Für dieses Geld kann man auch diese oder jene Qualität erwarten.


Pumod10.jpg
 

Anhänge

  • Pumod10.jpg
    Pumod10.jpg
    7,7 KB · Aufrufe: 648

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Äähm, ich stelle ein sachlich formuliertes Anliegen ein welches unmittelbar von 4 Kommentaren ins Lächerliche gezogen wird. Auf die Meinungen kann ich gerne verzichten.;)

Also das sachlich formulierte Anliegen hat wohl niemand als solches erkannt. :lol:

Warum?
Die Abbildung zeigt ein relativ verschmutztes Teil an einem Weber Grill.
Das Foto ist leider im Bereich des "Mangels" sehr unscharf und gibt Spielraum für viele Möglichkeiten ... das können ebenso Verkrustungen vom Grillen sein.
Mit etwas Edelstahlpolitur - wie bereits auch von mir geschldert - ist das in Nullkommanix gereinigt, poliert und aus der Welt.
Ganz im Gegensatz zu deinen Phrasen, die du hier drischt und deinen - ebenso wenig belegbaren - Behauptungen und Unterstellungen einem Hersteller gegenüber.

Mach das Teil mal sauber, mach ein neues Foto und bleib mal bitte ganz entspannt :sun:
Oder möchtest du lieber darauf warten, dass Weber dir die Pflegeanleitung für den Grill zuschickt? :lol:

:prost:
 

Ischglfan

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich setz mich mal dazu - ich sehe Potenzial :muhahaha:
 
Oben Unten