• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Spirit E-320 - Erfahrungen mit Reklamation - Grillkammer verzogen

p.enemy

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillgemeinde.
Hier eine Frage an alle Gasgriller mit einen Weber Spirit E-320.

Ich nutze meinen Weber E 320 nun seit 3,5 Jahren und das sehr häufig.
Ich habe vor einiger Zeit festgestellt, dass die Roste nicht mehr komplett aufliegen und kippeln oder sich verschieben.
Dies liegt daran, dass sich die Grillkammer aus Aluguss an der Vorderseite Mitte) um etwa 0,5 cm nach außen gewölbt bzw. verzogen hat, wodurch die Roste vorne nur noch ganz links und ganz rechts aufliegen. In der Mitte nicht mehr.

Ich wüsste gerne ob auch andere Nutzer des E 320 so etwas festgestellt haben.
Woher kann so etwas kommen?

Wie sind euere Erfahrungen mit dem Weber Support und deren Umgang mit Reklamationen?

Vielen Dank im Voraus.

Martin
 

Brutzeler

Militanter Veganer
Hi, hast du evtl mal ein Bild? Kann mir nicht vorstellen, dass sich die Wanne ohne weiteres zutuen von Gewalt verzieht. Hast du ein geteiltes GBS Rost??
 

Gin T.

Militanter Veganer
Hallo Martin,

habe das gleiche Problem mit meinem Spirit E-320 Prem. BJ 2013, witzigerweise in diesem Jahr.
Es wird noch schlimmer beim Ausbrennen nach dem Grillen.
Danach zieht die Wanne sich zurück, bleibt aber bei ca 0,5cm in der Mitte gemessen verzogen.
Die grösste Frechheit ist die Antwort von Weber. Nach zusenden von Bildern mit Massband schliesst der Service auf einen bewiesenen schlechten Pflegezustand meines Grills (Graugussroste rosten tatsächlich ein bischen, Ablaufwanne ist sauber ) - mit anderen Worten ich sei schuld, denn dieser Schaden können nur enstehen bei einem Fettbrand! Kann mich daran nicht erinnern d. Fett so stark in einem Grill gebrannt haben soll, d. sich eine Alugusswanne verzieht. Und mir soll mal einer erklären wie man von den sichtbaren Grillrosten auf einen Fettbrand in der Wanne schliessen kann.
Die Bilder hätte ich auch gerne gesendet, der Service hat nicht mal gefragt oder sich mehr dafür interessiert.
Dazu kommt Rost an der Rückwand und Rost an der Grundplatte (grau) an Stellen wo es nie Kontakt mit den vertikalen Aufbauten gibt.
Das hatte ich bereits gemeldet, da war der Grill 3 alt und wurde daruf hingewiesen, d. die Garantie nur 2 Jahre beträgt.
Weiterhin rostet an dem Deckel die unter Falz, die nie Kontakt mit einer Auflage hat.
2 Kumpels aus den Baujahren 2014 und 2013 haben ähnliche Probleme, Kumpel mit Spirit aus Bj 2001 mit seitlich angeordneten Bedienelementen hat ein Gerät, d. sieht fast aus wie neu.
Bin sehr enttäuscht von Weber, plane mit den Kumpels beim Händler unseres Vertrauens einen guten Preis für 3x Napoleon Rogue oder Prestige 500 zu bekommen.

Gruß G.T.
 

Gin T.

Militanter Veganer
Hi, hast du evtl mal ein Bild? Kann mir nicht vorstellen, dass sich die Wanne ohne weiteres zutuen von Gewalt verzieht. Hast du ein geteiltes GBS Rost??
Hallo Brutzeler, geht nur über materialqualität oder wirklich extreme Kälte oder Hitze, Schläge auf Guss quittiert sich in brechen des Materils an sich. Gruss G.T.
PS. Kommt nicht von mir, Bekannter ist im Metallbau
 

TexasTrooper

Weber-Reanimateur
15+ Jahre im GSV
Das mit dem Rost an Bodenplatte und den Seitenteilen ist leider normal bei diesen Grills. Ich habe letztes Jahr einen 2013er Spirit restauriert und da war die Bodenplatte sehr verrostet. Abschleifen und lackieren ist die Devise. Sonst kannst du den Grill in spätestens 5 Jahren verschrotten. Der Austausch der unterschrankteile ist sehr teuer.
Zur Grillwanne: normalerweise verzieht die sich nur wenn er richtig heiss geworden ist. Das kann bei langem Ausbrennen schon mal passieren. Ich hatte schon Grills in Arbeit da waren es gut 1cm. So lange die Roste noch genug Auflagefläche haben ist es kein Problem.
Ich würde auf das Ausbrennen verzichten. Macht in meinen Augen eh keinen Sinn. Beim nächsten Grillen etwas länger vorheizen und dann abbürsten bevor das nächste Grillgut aufgelegt wird. Die Roste halten länger wenn sie unter einer Fettschicht konserviert sind. Das Abbrennen fördert den Rost. Es sei denn du ölst sie danach wieder ein.
Leider hat Weber bei diesen Grills keine adequate Garantie mehr. Bis 2005 gab es noch 25 Jahre auf die Gussteile. Ich habe erst dieses Jahr eine neue Gusswanne für meinen 2005er bekommen.
Und ja das mit dem 2001 Grill deines Bekannten stimmt. Das sind und waren die besseren Grills. Ab 2006 ging es bei den Weber Gasgrills mit der Qualität bergab.
 

TexasTrooper

Weber-Reanimateur
15+ Jahre im GSV
Noch ein Nachtrag: man kann grillwannen mit Schraubzwingen teilweise wieder richten.
Ich habe schon mit langen Schraubzwingen über mehrere Tage Grillwannen wieder einigermaßen gerade bekommen. Aber 5mm waren da bestimmt noch. Vorher hatten die Roste keine Auflage mehr.
 

Gin T.

Militanter Veganer
Hallo Texas Trooper, danke für den Tip! Weber bläst alles Geld ins Marketing und Exklusivität bei ausgewählten Händlern, meiner Meinung nach.
Schade nur, d. Weber an der Qualität spart. Was mich allerdings am allermeisten auf die Palme gebracht hat sind die Kommentare vom Service.
Ich weiss nicht ob andere Fabrikate nach 6 Jahren besser in Schuss sind, allerdings werde ich das versuchen. Wir sammeln gerade die Kumpels und wollen dann bei unserem Händler vor Ort mittlerweile 4x Napoleon´s bestellen. Mal sehen was da dann preislich geht. Ob es dann der grosse Rogue 525RSIB wird oder 4x Prestige 500 müssen wir dann schauen. Auf der anderen Seite ist was uns tröstet: schön mal solche Sorgen zu haben.
 

Helge470

Grillkaiser
Also, zum Einen ist ein Fettbrand eine typische Ursache für verzogene Grillwannen, gesehen haben wir hier schon das eine oder andere mal Bilder davon. Zum Anderen kann natürlich auch sehr langes und heißes Ausbrennen die Wanne verziehen.
Ich habe bisher noch nicht viele verzogene Wannen gesehen (bei Spirit oder Genesis), aber nie in der genannten Größenordnung und sehr selten.
Und fast alle liessen sich auf einen Fettbrand oder häufiges, sehr heißes und langes Ausbrennen zurückführen (und ich kenne so einige mit diesen Grilltypen).
Damit will ich Dein Problem nicht kleinreden, aber ich denke schon, daß das ein Anwender-verursachtes Problem ist, wenn auch ohne Absicht.
 

TexasTrooper

Weber-Reanimateur
15+ Jahre im GSV
Ich hatte letztes Jahr zwei alte Genesis Grills bei den waren die Wannen vorne so weit nach aussen verzogen, dass die Roste in der Mitte der Wanne nicht mehr aufgelegen haben. Ein Grill hatte einen Fettbrand. Da waren sogar die Knoepfe rechts von der Grillwanne verschmolzen. Die Wanne konnte ich nicht mehr retten. Die andere konnte ich wieder gerade ziehen.
Aber einen Fettbrand oder zu langes Ausbrennen haelt kein Grill auf Dauer aus.
Und zu Weber: Bei uns sind das "Brot und Butter" Grills. Nix mit Exklusivität. Mann bekommt sie in jedem Baumarkt und vielen Kaufhausketten wie Walmart und Target. Nicht billig aber auch nicht uebermaessig teuer. Napoleon ist bei uns eine Exklusivmarke. Ganz wenige Haendler haben sie. Sie sind hier teurer als Weber und gebraucht siehr man sie fast nie. Die Marke kennt auch kaum jemand hier obwohl sie vom Nachbar im Norden ist. ich schaetze dass so auf jeden verkauften Napoleon Grill mehrere hundert verkaufte Weber Grills kommen.
Und dann gibt es noch diese Billigdosen wie Charbroil die nach spaetestens 3-4 Jahren auf dem Sperrmuell landen.
 

Gin T.

Militanter Veganer
Ich teile die Ansicht nicht ganz. Die Sprüche die ich vom Weber Kundenservice bekommen habe sind nur Abwehr: Beispiel: Sagt man 20min ausbrennen, bekommt man als Antwort das sei zu lang, man dürfe max 15 min. Sagt man 15 min, antworten die mit 10min. Die lassen sich auf nichts spezifisches ein. In der Tat glaube ich schon d. ein Fettbrand und sehr langes ausbrennen die Metallstrukturen zerstören. Aber was ist hier lang?
Und by the way, Fettbrand hat es bei mir nicht gegeben, da ich den Grill regelmässig geputzt habe.
Der 2001ér hatte allerdings mal Fettbrand und zwar richtig. Scheint ihn aber eher abgehärtet zu haben als geschadet.
Wir haben jetzt zu fünft uns Napoleons gekauft, 2x 525RSIB und 3x Prestige 500. Ich habe mich für den 525RSIB entschieden. Das ist doch noch mal eine Verbesserung in Solidität und Handling. Material der Räucherbox ist besser, Drehspiess die Wucht - ich freu mich. Mal sehen wie der nach 5 Jahren ausieht.
Von Weber kauf ich nicht mal mehr die Holzchips, der Service hat es mir vermiest.
 

JohnyWayne

Militanter Veganer
Guten Abend zusammen,

Ich reanimiere den Fred hier mal, da ich auch einen Spirit Baujahr 2013 habe und ich mit dem gleichen Problem zu kämpfen habe. Wahrscheinlich zu langes Ausbrennen, wobei ich das schon immer so gemacht habe und sich das Problem erst dieses Jahr eingestellt hat.
Habe auch schon den Tipp mit der Schraubzwinge probiert, hat erst funktioniert, aber jetzt sieht es wieder so aus:
742D5EAF-70C3-4021-8BF8-9BE5D3257BB1.jpeg

B4A93BCA-0DF0-4A81-A424-0D2DC534CB95.jpeg

der Rost liegt zwar noch auf, aber die Abdeckschienen rutschen runter und liegen quasi direkt auf den Brennern.
Was meint ihr, lässt sich das noch fixen? Solange der Rost noch Auflage hat, müsste es ja eigentlich noch klar gehen, die Frage ist nur wie lange?

Danke und VG
Johny
 

Grillschwein68

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Bei mir war das gleiche und ist irgendwann stehen geblieben.
Hat mich nicht weiter gestört, da der kleine auch richtig viel leisten musste.
 
Oben Unten