• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Spirit E210 - Reinigen - Probleme

ChrisMandel

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

bin neu in diesem Forum. Echt Klasse und sehr hilfreich.

Und gleich eine Frage.

Auch mein erster Weber Gasgrill Spirit E210 Original ist neu.
In vielen Beiträgen habe ich was zum reinigen gelesen. Bin aber nicht wirklich schlau geworden.

Das "Ausbrennen" der Grillroste/Flavourbars klappt ganz gut. Wobei, wie neu sieht es bei mir danach eigentlich nicht aus.

Probleme habe ich mit dem unteren Garraum.
Die Fettauffangschale bekomme ich mit Spülmittel absolut nicht sauber - wie macht ihr das?
Und vor allem rund um die Fettauffangschale also das Gehäuse des Grills. Fettflecken über Fettflecken.
Fast der ganze Bereich ist schon dunkelbraun.
Wie reinigt ihr diesen Bereich????
Eine Auslegfolie, wie bei anderen Grills gibt es ja wohl nicht.

Lieben Dank für Lösungen.
 

ZeDraven

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das sind normale Gebrauchsspuren...
einmal im Jahr wird er komplett gereinigt - alte Reste mit nem Holz- oder Plastikspachtel abkratzen und gut ist.
 

Helge470

Grillkaiser
Eine "Auslegfolie" ist generell nicht empfehlenswert, weil sich darin das Fett eher sammelt und irgendwann mal brennt.
Am Einfachsten reinigt man den Bereich unterhalb der Brenner des eben noch etwas mehr als handwarmen Grills, indem man dann Roste und Flavorbars entfernt und den Schmodder mit einem billigen Teigschaber in die Fettauffangschale befördert und die dann am Ende ebenso reinigt (bzw. die Einwegschale aus Alu wegwirft).
Wichtig ist lediglich sowohl "Fettnester" oder andere große Fettansammlungen zu verhindern, als auch größere Ansammlungen von Dreck, aber klinisch rein oder wie neu wird der Grill eh' nicht mehr, das schadet aber auch nicht.
Es werden zwar auch gerne die z.T. sehr aggressiven Dr. Becher Reiniger u.ähnl. verwendet, aber ich halte davon wenig. Davon abgesehen, daß man dann die Chemie nie ganz rückstandsfrei hinterher entfernen kann und somit Rückstände im Gerät hat, in dem man dann wieder Lebensmittel zubereiten möchte, greifen einige z.B. Aluminium an, d.h., man muß aus meiner Sicht sehr genau drauf achten, wo man sie appliziert und wo nicht.
Und am Ende muß man den Reiniger ja auch wieder aus dem Grill heraus bekommen, ohne das auf Terrasse oder Rasen zu haben.
 
Oben Unten