• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welche Gaskartusche für Wintergrillen

Fleischwölfchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillkollegen.

Habe mir im Sommer einen kleinen CharBroil Patio 180 Tischgasgrill gekauft. Der wird mit normalen Gaskartuschen betrieben. Gestern abend bei etwa -2 Grad, wollte ich mir auf die Schnelle ein kleines Steak grillen, aber leider nur ein kleines Flämmchen, die den Grill nur Handwarm erwärmt hat.
Mal die Kartusche genauer angesehen...Butan/Propan Gasgemisch...ok, alles klar.

Jetzt hab ich mal beim grossen Fluss nachgesehen, aber die Kartuschen haben alle ein Butan/Propan gemisch. Eine mit reinem Propangas hab ich nicht gefunden. Dieses hier soll wohl noch am ehesten fürn Winter geeignet sein, der Preis ist aber auch schon nicht schlecht...

Kann mir jemand vielleicht einen Tip geben, ob es noch andere Kartuschen gibt?
(und nein, ich werde nicht auf Gasflasche umstellen)
 

hoscheck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
17,34 € für eine Gaskartusche? Also da würde ich nicht zweimal überlegen und sofort umrüsten.( was ich auch getan habe weil mir die Weber Kartuschen mit knapp 7 € schon zu teuer waren)
 

Helge470

Grillkaiser
Ja, die Idee mit der Oberflächenvergrößerung ist nicht neu und auch nicht völlig unsinnig.
Unterm Strich ist aber Butangas wegen seines hohen Siedepunktes von -0,5 C generell ungeeignet.
In Gemisch mit Propan sieht das besser aus und mit vergrößerter Oberfläche noch etwas besser.
Leider verschweigt der Hersteller schamhaft die erreichbare Verdampfungsleistung bei z.B. -10 C, so sind die vollmundig postulierten Steigerungen schwer einzuordnen.
Mal ausprobieren schadet sicher nicht, lohnt sich aber m.E. nur bei ordentlich tiefen Temperaturen, sonst wird es schwierig zu beurteilen sein.
Und ja, ich würde auch umrüsten...
 
OP
OP
Fleischwölfchen

Fleischwölfchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Unterm Strich ist aber Butangas wegen seines hohen Siedepunktes von -0,5 C generell ungeeignet....
Deshalb verstehe ich nicht wieso es keine reinen Propangas Kartuschen gibt?

Also wenn ich keine Alternativen Kartuschen finde ziehe ich evtl. wirklich eine Umrüstung in Betracht.
Mich stört zwar die Flasche auf der Terrasse, aber der Preis für so eine Kartusche, mit der ich kaum 2 Stunden Grillen kann,ist schon etwas heftig.
 

Cruiser

.
10+ Jahre im GSV
Deshalb verstehe ich nicht wieso es keine reinen Propangas Kartuschen gibt?

Dazu muss man sich nur die Dampfdruckkurven von Propan und Butan anschauen.
Der Dampfdruck von Propan ist bei gleicher Temperatur ungleich höher.
Man müsste für Propan deutlich stabilere Dosen konstruieren.

Dampfdruck_Propan_Butan.jpg


:prost:
 

Anhänge

  • Dampfdruck_Propan_Butan.jpg
    Dampfdruck_Propan_Butan.jpg
    123,5 KB · Aufrufe: 2.320

Alkoholger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Es gibt neben den üblichen 5 und 11kg Flaschen auch noch 3kg und kleiner. Im Dachdeckerbedarf sind die üblich.

Die Kartusche in warmes Wasser stellen hilft aber auch. Die Bergsteiger stellen gar ein Teelicht drunter, aber das sollte man dann gut im Auge behalten
 
OP
OP
Fleischwölfchen

Fleischwölfchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Danke mal für die Infos.
Ich weiss jetzt zumindest mal, dass im Winter mit Kartuschen Grillen deutlich kostspieliger ist und es keine propangaskartuschen gibt.
Werde unseren "Gasflaschenhändler" besuchen und Fragen was es so gibt. Ist ja nur 200m die Strasse runter...:abfahrt:
 

picolo lupo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das mit dem Teelicht habe ich bei fast leeren Campinggazkartuschen auch schon gemacht funktioniert supper nur wenn es heftig zu zischen beginnt dann Kerze ausmachen. ABER ACHTUNG IST NICHT ERLAUBT UND GEFÄHRLICH !

Mfg. Wolfgang
 
OP
OP
Fleischwölfchen

Fleischwölfchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
kleine Rückmeldung: habe mir so eine Wintergaskartusche zum probieren gekauft.
Vor ein paar Tagen war dann Gelgenheit sie auszuprobieren.
Anfangs lief alles super, gute Hitze, zwar nich so wie im Sommer, aber für die Hänhnchenstreifen mehr als genug.
Nach ein paar Minuten, gerade als ich das Steak aufgelegt habe, wurde die Flamme kleiner und kleiner und das Steak musste drinnen fertig gemacht werden.

Ich verstehs nich. Aussentemperatur war 4 Grad plus. Zuerst hat alles gut funktioniert, die Kartusche ist auch nicht leer oder so, aber plötzlich gings nicht mehr.
Wird durch die Verdunstung das Gas in der Kartusche zu kalt? Aber lt. Angabe sollte es bis -27 Grad gehen, davon war ich Meilenweit entfernt...mich nervts mittlerweile! :burn::frust:
 

BigPete

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
da hänge ich mich mal an, ein interessantes Thema, zu dem ich auch gerne eine Lösung wüsste
 

Hupfi78

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
ich mach da immer wenn wir in der Hütte sind Handtücher drumm die ich vorher Feucht gemacht habe und dann in der Mikrowelle erwärmt habe, das geht auch recht gut
 

ulf_l

Militanter Veganer
Hallo

Da würde ich mich auch gleich mal mit anhängen. Gestern kam der neue Grill und den wollt eich gleich mal mit einer Cadac Kartusche ausprobieren. Das ist die erste viertel Stunde auch gut gegangen, aber dann ist die Kartusche durch die Verdunstungskälte so stark abgekühlt, daß auch nur noch ein kleines Flämmchen übrig gebleiben ist. Die Cadac hat aber auch nur einen Propananteil von kleiner 5%. Ich habe jetzt mal versuchsweise ein paar Druckgasflaschen https://www.amazon.de/CFH-52107-Uni...UTF8&qid=1517463830&sr=1-1&keywords=CFH+52107 bestellt. Die haben den gleichen Anschluß und 30% Propananteil (so viel haben die schweineteuren Winterkartuschen auch etwa, wobei Primus um das Mischungsverhältnis ein rechtes Geheimnis macht) und das probiere ich mal am Wochenende wie lang die so durchhalten.

Gruß Ulf
 

ulf_l

Militanter Veganer
Hallo

Satz mit X. Auch mit den Druckgasflaschen mit 30% Propan war nach ca. 20 Minuten Schluß. Es war heute auch noch etwas kälter als Vorgestern, aber dieses Mal ist der Grill auch ganz ausgegangen.
Es wird wohl doch auf eine Topf warmes Wasser oder 5kg Flasche Propan hinaus laufen.

Gruß Ulf
 

ulf_l

Militanter Veganer
Hallo

Es ist jetzt eine elektrische Heizung geworden. Bei einem Verbauch von ca 300gr. Gas braucht man etwa 35-40 W um das auszugleichen. Mit einer temperaturgeregelten Heizfolie (max. 30°C) mit 40W ist der Grill ohne murren eine halbe Stunde durchgelaufen und die Kartusche hat kein Rauhreif angesetzt.
Die Regelung muß aber auf jeden Fall so sicher sein, daß bei einem Fehler nicht ungezügelt geheizt wird.

Gruß Ulf
 
Oben Unten