• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welchen Wetzstahl bzw. Keramik?

Peintinger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

da es am Mittwoch auf die Jagd und Hund nach Dortmung gehen soll und mir für meine Fleischermesser noch ein geeigneter Stahl bzw. Keramik fehlt, stelle ich die Frage mal hier rein, in der Hoffnung, dass ihr eure Erfahrungen kundtut.

Welche Form sollte der Stab haben?

Besten Dank vorab.
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
ich kann Dir zwar nicht helfen, aber Deine Frage bzw die Antwort interessiert mich auch, deswegen bin ich schon gespannt was kommt... :daumenhoch:
 

intothefire

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo,

Das kommt darauf an.ich selber besitze 3 wetzstähle. Einen polierten, einen feinen und einen mit Standard Zug. Es kommt auch drauf an welche geometrie die schneide hat und wie der IST Zustand der Schneide ist.Denn wo nichts mehr ist, kann auch nichts mehr geradegerückt werden.

Wie sind deine Messer beschaffen/ geschliffen?

Liebe Grüße
 
OP
OP
Peintinger

Peintinger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Das kommt darauf an.ich selber besitze 3 wetzstähle. Einen polierten, einen feinen und einen mit Standard Zug. Es kommt auch drauf an welche geometrie die schneide hat und wie der IST Zustand der Schneide ist.Denn wo nichts mehr ist, kann auch nichts mehr geradegerückt werden.

Wie sind deine Messer beschaffen/ geschliffen?

Liebe Grüße
Hallo,

die Messer sind von der Firma Landig. Zusammensetzung 1.4116 (X45CrMoV15).

Es dürfte sich um einen Teil dieser Messer handeln. Habe sie als Dreingabe bei dem meinem LAVA-Gerät genommen.
 

Hellboy76

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich hab beide Varianten. Den Keramikstab wenn die Messer mal "mehr" brauchen, und einen feinen Wetzstahl für den Feinschliff.

Den Keramik benutze ich nur selten (hauptsächlich wenn meine Eltern mal wieder scharfe Messer brauchen...), da ich meine Messer nach dem Spülen kurz abziehe...

Gruß,

Hellboy76
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin NRW Jäger
Ich habe zwei Stähle, einen mit Standartzug, der andere Stahl zum polieren, beine von F. Dick. Das reicht für meine Ansprüche aus. Ich möchte deinen Beitrag nicht entern, aber meine Frage geht ja auch in die Richtung.
Was haltet ihr von diesen Messerschärfern, von Dick oder anderen Herstellern:


DICK Messerschärfer RAPID STEEL POLISH



$_57rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.JPG


Besitzt vielleicht sogar jemand von euch so ein Gerät und kann Erfahrungen mitteilen? Danke
Andreas
 

Anhänge

  • $_57rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.JPG
    $_57rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.JPG
    136,1 KB · Aufrufe: 926
OP
OP
Peintinger

Peintinger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Unser Haus- und Hofmetzger hatte so ein Teil mal in Betrieb. Mittlerweile ist er wieder beim Stahl angekommen.
 

Freudengriller

Metzger
5+ Jahre im GSV
@NRW Jäger
ich hab auch 2 Stähle jeweils von Dick einen feinen und einen Polierstahl beide sind Oval. Messer schneiden nach dem abziehen wieder super.

@calenberger
Hatte damals als ich noch als Metzger tätig war und wir am Tag 260 Hälften zerlegt haben zusätzlich zu zwei Stählen auch so eine Rapid steel wir haben dazu immer Mausefalle gesagt und ich muss sagen wenn der Grundschliff vom Messer gut war klappt das mit diesem teil wirklich prima allerdings gibts da auch sehr unterschiedliche Qualitäten und ausführungen und für jemanden der etwas probleme damit hat den richtigen winkel zum abziehen am Stahl zu finden ist so ein teil doch sehr sinvoll.

Mfg
Freudengriller
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
Also aus meiner Erfahrung heraus , weiß ich das die sogenannte Mausefalle; für den ausbeiner geeignet ist.(kleine Klingen)
da aber die großen Messer in einem anderen Winkel geschliffen werden sind sie dafür nicht so gut geeignet!
Bei uns in der Metzgerei haben die teile keine große Beachtung gefunden.
einzig bei der Damenwelt hat es überlebt(Verkäuferinen)
Die Metzger haben alle wieder ihren F.Dick Stahl an der Hand
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Moin
An alle die mir ihre Erfahrungen mitgeteilt haben, der Name Mausefalle ist mir auch neu, gut,
Habe das Teil in mehreren Reportagen gesehen, da kam es in Zerlegebetrieben zum Einsatz. So dachte ich, wenn die Profis es benutzen, kann es ja so schlecht nicht sein. Aber so, wie ihr schreibt, werde ich drauf verzichten und ca. 80 E sparen, vielen Dank dafür. Klasse, das es dies Forum gibt.
Andreas
 

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
NACHTRAG!!
Selbst die Damen haben wieder den Stahl im gebrauch:oops:

Sehr schön! Ein Schelm, wer sich was schlimmes denkt. Aber...*klugscheißmodusan* im Gebrauch sollte es dann doch heißen! *klugscheißmodusaus*

Ansonsten interessiert mich das Thema auch. Mir war garnicht bewußt, dass es unterschiedlich feine Stähle zum Abziehen gibt.

Gruß
Carsten
 

LGresch

GSV-Veterinär
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Besitzt vielleicht sogar jemand von euch so ein Gerät und kann Erfahrungen mitteilen? Danke
Andreas
Hallo,
ich hatte so ein Teil mal vor vielen Monden auf Arbeit in Gebrauch. In Ermangelung eines Stahls damals und für die miserable Schärfe der Messer wars ganz in Ordnung. Würde mir aber heute keins kaufen. Geschenkt würde ich es allerdings nehmen ;-).
Habe momentan nur einen Stahl und mit dem bin ich äußerst zufrieden.
Grüße
 

intothefire

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Eine gute wahl für den hausgbrauch ist immer der f.dick saphirzug stahl mit dem roten griff. Er reicht für haushaltsmesser vollkommen aus. Der ist zwar eine kleine investition, hält aber ein leben lang.

Für anspruchsvollere Arbeiten und bessere ergebnisse muss jedoch auch die Klinge geschliffen werden, so das dessen geometrie wieder stimmt. Die klinge wird erst geschliffen und dann mit einer filzscheibe fein poliert. Beim arbeiten biegt sich die mikroschneide immer wieder um, hier wird ao lang der polierte stahl eingesetzt bis die schneide so abgenutzt ist, das wieder etwas material abgetragen werden muss, durch wetzen mit einem gröberen zug. Sind alle möglichkeiten ausgeschöpft muss die schneide erneut grundgeschliffen werden, das messer ist stumpf.

Merke: je feiner ein messer ausgeschliffen ist, desto feiner sollte die züge des stahles sein.
 

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

hdo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
@ Peintinger

Geht ohne weitere Infos eigentlich nicht zu beantworten.
Wenn geeignete Gerätschaften und entsprechende Fertigkeiten vorhanden sind den Messern bei Bedarf einen Grundschliff zu verpassen, dann würde ich zu einem nicht zu kürzen Abziehstahl mit Feinabzug raten mit spindelförmigem Querschnitt.

Wenn es das alleinstehende Utensil zum schärfen/scharf halten von Messern sein soll, dann eher ein guter Keramikstab mit rundem Querschnitt.

Top: Mit billigen feineneten chinesischen Diamantplatten können zugesetzte Keramikstäbe wieder aufgefrischt werden!

Gruß,
Dirk
 

Zeus

Wurst- und Schinken-Master
10+ Jahre im GSV
Ich habe Dick Messerschärfer

CF2D268D-D679-473E-99E2-4639761808A2.jpeg
 

Anhänge

  • CF2D268D-D679-473E-99E2-4639761808A2.jpeg
    CF2D268D-D679-473E-99E2-4639761808A2.jpeg
    312,2 KB · Aufrufe: 303
Oben Unten