• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wieder mal, Weber oder Broil King bis max 1100€?

ahorn

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Seid gegrüßt!
Nachdem ich nun 8 Jahre mit einem Weber Q 200 gegrillt habe, möchte ich nun "aufrüsten" und mir einen 3-4 Flammen-Grill anschaffen. Ich habe mich bereits hier im Forum ein wenig informiert und mir auch schon ein paar Grills live angeschaut.
Nun hätte ich aber doch noch ein paar Fragen und wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.

Ich schwanke noch zwischen folgenden Modellen:

  • Weber Genesis II E 310, ca 880 €
  • Broil King Baron 490 Black Modell 2018, (inkl Schutzhülle, Wender, Drehspieß mit Motor) ca 1100€
  • Broil King Signet 390 Modell 2017, (inkl. Drehspieß mit Motor), ca 1100€
  • Broil King Baron 440 Modell 2018, ca 900€
Hier meine Fragen:
  • In wie weit ist denn ein "Spießbratenbrenner" oder Rückbrenner notwendig, bzw. sinnvoll? Bei Weber gibts das ja in diesem Preissegment nicht. Ist da ein großer Unterschied festzustellen? Grillen mit dem Drehspieß ist doch auch mit Weber möglich. Ist beim Pizza backen eine bessere Hitzeverteilung mit Rückbrenner gegeben?
  • Dieses GBS- System mit den austauschbaren Einsätzen ist ja schon ne gute Idee. Aber, mein lieber Scholli, die kosten ja auch alle ordentlich Kohle?
  • Wie ist denn das Kochen mit dem WOK auf Weber bzw. BK? Bei Weber habe ich ja die runde Aussparung, wird das heiß genug? Wie funktioniert das eigentlichg bei BK?
  • Ist Wok auch auf dem Seitenbrenner möglich?
  • Bin mir auch noch nicht so sicher, ob ein Seitenbrenner nötig ist?
Ich weiß nicht ob ich irre, aber insgesamt habe ich den Eindruck, dass ich bei Broil King mehr für das gleiche Geld geboten bekomme.
Kann leider nicht beurteilen, ob das auf Kosten der Qualität geht.

Vielen Dank schon mal im voraus für eure Unterstützung!

Schöne Grüße aus dem Grabfeld
Jürgen
 
OP
OP
ahorn

ahorn

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
So, und nun wäre da ja auch noch der Napoleon R 3:hmmmm:
wäre nett, wenn mich mal jemand ein wenig unterstützen bzw. aus seiner Erfahrung plaudern könnte.
Grüße
 

the68comeback

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
ich persönlich würde den baron 490 nehmen!
 

Smourf

Bundesgrillminister
- Ein Backburner macht viel bequemer und einfacher, aber nichts besser – der Faktor steht vor dem Grill. Bei Gerichten wie Pizza ist die Oberhitze schon toll, aber kein entscheidender Faktor mMn. Wie gesagt, bequemer und einfacher.

- GBS ist ein Marketingwitz. Es gibt genug Zubehör, nicht von Weber, welches dort passt. Ansonsten ist das Kundenbindung/-ernte ohne echten Mehrwert.

- Wok – wenn du wirklich mit dem Wok kochen willst würde ich dir einen Wokbrenner empfehlen. Weder mit noch ohne GBS kommt das einem echten Wok nahe. Die Seitenbrenner sind zum köcheln von Soßen oder mal was anbraten ganz okay, aber sicher keine vollwertige Kochplatte oder in der Lage wirklich massive Hitze zu erzeugen – wenn man das denn braucht.

- Seitenbrenner sind nicht nötig, aber fast immer dabei. Ich köchel darauf immer meinen Mop für Ribs oder so.
 

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
- Ein Backburner macht viel bequemer und einfacher, aber nichts besser – der Faktor steht vor dem Grill. Bei Gerichten wie Pizza ist die Oberhitze schon toll, aber kein entscheidender Faktor mMn. Wie gesagt, bequemer und einfacher.

- GBS ist ein Marketingwitz. Es gibt genug Zubehör, nicht von Weber, welches dort passt. Ansonsten ist das Kundenbindung/-ernte ohne echten Mehrwert.

- Wok – wenn du wirklich mit dem Wok kochen willst würde ich dir einen Wokbrenner empfehlen. Weder mit noch ohne GBS kommt das einem echten Wok nahe. Die Seitenbrenner sind zum köcheln von Soßen oder mal was anbraten ganz okay, aber sicher keine vollwertige Kochplatte oder in der Lage wirklich massive Hitze zu erzeugen – wenn man das denn braucht.

- Seitenbrenner sind nicht nötig, aber fast immer dabei. Ich köchel darauf immer meinen Mop für Ribs oder so.

Genau so ist es!
 

Fleischflamme

Fleischesser
Habe mir vor 3 Wochen den SIGNET 340 (2017) gekauft (Budget war 800€ Max.) und muss sagen Backburner OK aber bevor ich den Monarch mit knapp 8KW und kleinerer Grillfläche die nächsten Jahre habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen auf den BB zu verzichten und dafür mehr Dampf (knapp 12 KW) auf den Hauptbrennern zu haben !!!

Ich habe meine Entscheidung nicht bereut, geiles Teil !!
Im Rennen war noch der Napoleon Rouge 2, der 3er hat noch die Sizzle Zone ... auch was feines (für Steakliebhaber).

Bei Grillfürst habe ich dann noch die Vorkasse genutzt und 2% Rabatt rausgeschlagen = € 783,-
SIGNET 340 (5).JPG
!!
 

Anhänge

  • SIGNET 340 (5).JPG
    SIGNET 340 (5).JPG
    413,3 KB · Aufrufe: 959

Fleischflamme

Fleischesser
Ich weiß nicht ob ich irre, aber insgesamt habe ich den Eindruck, dass ich bei Broil King mehr für das gleiche Geld geboten bekomme.
Kann leider nicht beurteilen, ob das auf Kosten der Qualität geht.

Kann ich nicht bestätigen, Broil King etabliert sich grade erst (daher ggf. günstiger), wobei ich Weber nicht gut verarbeitet finde (nur mein Eindruck).
Weber = made in China
Broil King = Made in North America

... geh´zu einem Grillhändler und guck dir mal die Teile an, vergiss die Baumärkte ...

... Grüße, Robert
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Keine Frage. Du bekommst „mehr Grill“ bei Broil King und auch bei anderen Marken. Ob das zu Lasten der Qualität geht kann ich nicht beurteilen da ich noch keinen BK hatte.

Der Fleischflamme hat den Eindruck das Weber nicht so gut verarbeitet ist. Ich hab den Eindruck das dies nicht so ist.

Was ich lustig finde ist die Zeile Weber ist China und BK ist Nordakerika. Erstens ist das nicht so generell und zweitens ist zwischen China und USA kein besonderer Unterschied was das Verständnis zur Qualität ist.

In China wird im Auftrag die Qualität gebaut die der Auftraggeber wünscht. Das machen die Chinesen um einiges besser als die Amis. Es muss halt auch so beauftragt werden.

Warum schreibe ich das? Ich hab einen Weber Gasgrill. Der ist pflegeleicht, die Hitzeverteilung ist gleichmäßig und mehr als Ausreichend. Nach Jahren gibt es keinerlei Beanstandungen. Alles funktioniert wie es soll. Dauernd lese ich hier das es jetzt modern ist den Weber Grill schlecht zu reden weil er weit verbreitet ist, weil ihn jeder hat, weil er teuer ist, weil man ihn sich nicht leisten will. Ich bin froh mr einen gekauft zu haben. Ich kenne viele Leute die alte Webers haben. Ich kenne niemand dem einer weggerostet ist. Bei den anderen Herstellern gibt es halt auch Modelle da bekommt man „mehr Grill fürs Geld“ da kann man dann viel Beiträge hier sehen wie die Dinger wegrosten.

Soll mir eigentlich egal sein aber es hat sich halt eingebürgert das man gegen den Webergrill ist weil man halt das Geld nicht ausgeben will oder kann.

So, genug gemeckert. Gruß Dingo
 

Smourf

Bundesgrillminister
Schwierig.

Ich sehe bei Weber keinen Qualitätsvorteil der den Mehrpreis, bei geringerer Ausstattung, aufwiegen würde und auch von Weber gibt's hier im Forum Beispiele, sogar vom Summit, die Qualitätsprobleme hatten.

Ich erlaube mir mal kein Urteil zur Qualität, was man aber bei BK, Napi und einigen anderen Herstellern kurzfristig bekommt ist mehr Bequemlichkeit.
 

Fleischflamme

Fleischesser
@Dingo

Hi, ich finde es super das du mit deinem Grill schon so lange glücklich bist und wünsche euch noch viele glückliche Stunden (nicht ironisch gemeint)! Habe viele Bekannte die genauso zufrieden sind, es wäre halt nicht meins, was auch ok ist.

OB WEBER, BROIL KING, NAPOLEON, OUTDOORCHEF USW. JEMANDEN FÜR SEIN GERÄT ZU BASHEN, NAJA, wer sowas macht sagt auch alle Fahrer einer bestimmten Automarke sind werweiswas ... soeiner bin ich nicht.:thumb2:
Ich würde jemanden köpfen wenn er ein Steak „well done“ serviert:lolaway:

Alles gute für dich Dingo, wollte Ahorn nur mitteilen wie mein Eindruck war.


P.s. Mein Grillhändler hat Weberartikel im Sale, weil er sich von der Marke verabschiedet ??


Jedem das seine …
:gs-rulez:
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@Dingo

Hi, ich finde es super das du mit deinem Grill schon so lange glücklich bist und wünsche euch noch viele glückliche Stunden (nicht ironisch gemeint)! Habe viele Bekannte die genauso zufrieden sind, es wäre halt nicht meins, was auch ok ist.

OB WEBER, BROIL KING, NAPOLEON, OUTDOORCHEF USW. JEMANDEN FÜR SEIN GERÄT ZU BASHEN, NAJA, wer sowas macht sagt auch alle Fahrer einer bestimmten Automarke sind werweiswas ... soeiner bin ich nicht.:thumb2:
Ich würde jemanden köpfen wenn er ein Steak „well done“ serviert:lolaway:

Alles gute für dich Dingo, wollte Ahorn nur mitteilen wie mein Eindruck war.


P.s. Mein Grillhändler hat Weberartikel im Sale, weil er sich von der Marke verabschiedet ??


Jedem das seine …
:gs-rulez:
Passt scho.

I schreib halt manchmal spontan. Wollte mal aus Sicht eines Besitzer schreiben. Leider schreiben viele im Forum nur Sachen die sie selbst gelesen haben und keine eigene Erfahrung. Ob ein Grill oder Auto besser oder schlechter ist das könnt ich nicht beurteilen bei einem vergleichbaren Preis. Möchte ich auch nicht.

So, und jetzt kümmern wir uns um die Sachen die auf den Grill liegen. Das macht mehr Spaß.

Gruß Dingo
 

GSI74

Veganer
Hallo ahorn!
Ich bin mir sicher, dass du sowohl mit Weber als auch mit Broil King gut fährst.
Letztlich kann ich dir nur empfehlen, dass du dir die Modelle, die dich interessieren, anschaust und befingerst. Dein Bauchgefühl wird dir dann das Richtige raten, denn nur du kannst sagen, welcher Grill dich wirklich glücklich macht. Qualitativ sind sicher beide Hersteller sehr gut und da brauchst du dir mE nicht allzu große Gedanken zu machen...
Viel Glück und vor allem Spaß auf der Suche nach dem Richtigen Grill!
 
Oben Unten