• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wogertuning?

mz4

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Guten morgen :)

Lange hatte ich die Keramikeier auf dem Wunschzettel stehen und nun hab ich es getan :D
zu den anderen Grills gesellt sich ein 21" bushbeck Grill. (dürfte nen Woger sein)

Jetzt hab ich mich nachdem ich so einige Keramikeier im laufe der letzen 4 Jahre begutachtet habe ob man den Woger etwas "verbessern" kann bzw. ob es überhaupt etwas bringt oder ob es das ei gar verschlechtert?

Die Feuerschale hat ja 4 Löcher zum Luft ziehen je nach Grillhersteller gehen von diesen in meinem Fall 4 Löchern schlitze nach oben. diese entlastungs bzw. dehnfugen könnte man ja mit einer Flex und nem Diamantblatt "schnell" selbst nachschneiden.
genauso der obere Ring auf der Feuerschale ist beim Woger eine einheit und bei vielen anderen an einer Seite "offen".

Man liest ja sehr oft das die geschlossenen oberen Ringe irgendwann aufreißen oder generell alle Feuerschalen in sich zusammenfallen. sozusagen ein fast schon "verschleißteil" sind.
Jedoch hoffe ich das diese nicht jährlich zu ersetzen sind ;)

Kann man da etwas "optimieren" ?

Grüße
Markus
 

Kamado holly

ɿ ͼ( ˚ɷ˚ )ͽ ɾ
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Hi. Glückwunsch zu den Eiern!
Mein mono Junior hat auch ne dehnungsfuge in der feuerbox. Trotzdem ist es schon die Dritte !
Keramik hat halt so seine Tücken.
Das Problem mit der feuerschale hat im Moment der neue kamado Joe am besten gelöst...
 

Kamado holly

ɿ ͼ( ˚ɷ˚ )ͽ ɾ
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Weiteres bitte selber googeln

kamado-joe-AMP-1lrg.jpg
 

Anhänge

  • kamado-joe-AMP-1lrg.jpg
    kamado-joe-AMP-1lrg.jpg
    206,7 KB · Aufrufe: 1.033
OP
OP
M

mz4

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
ist ja interessant :)
den oberen Teil 5x bis auf den "Fuss" (also die komplette Kohlenkontaktstellen komplett) eingesägt und dann nen V2A Ring das es oben nicht "abwandern" kann.
oder ist das 6 Teilig (ceramic) 1x unterer Ring und dann 5 Seitenteile zusammengepusselt und das es nicht auseinander fällt der Metallring. (würde das ungleichmäßige Spaltmaß der Schlitze erklären)
 

kilolima

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Habe auch den Buschbeck...und meine Meinung ist: wenn so kaputt, dass nicht mehr brauchbar, dann nen neuen Feuerkorb kaufen oder nach Jahren vielleicht gleich ein neues Sportgerät?...ein Riss dürfte egal sein sein für den Gebrauch. Und es passiert trotz Dehnungsfugen immer noch genug.

Die Kamado Joe 2017 Lösung sieht interessant aus, aber was tun wenn auf einem Teilstück ein Riss entsteht? Ich meine, dass durch die Hitze und das allgemeine "China Keramik" auch das nicht lange helfen wird...

Gruß,
kilolima
 

CowboyNic

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Seitdem diese neue Feuerbox in die KJ 2017er Modelle verbaut wird, gibt es keine Reklamationen mehr über gerissene Feuerboxen in den einschlägigen Internetforen.
Jaja, blabla, das ist keine offizielle Statistik aber die Postings über "oh mein Gott meine Feuerbox ist gerissen, darf ich jetzt noch weitergrillen" sind verschwunden.
Von dem her, gute Evolution.... Meine Feuerbox (altes Design) ist nach 4 Monaten Gebrauch an zwei Stellen gerissen. KJ hat mir auf Garantie das neue Modell geschickt. Ist top sag ich mal...
 

kilolima

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hmm, das ist mal ne Aussage. Danke. KJ bin ich auch am Grübeln, aber da schreckt mich "optisch" etwas das Klappergestell an. Wird zwar noch dauern, weil ich eigentlich bisher ganz happy bin mit meinem Ei....geschmacklich versteht sich ;-)

Gruß,
kilolima
 

CowboyNic

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Du an dem hab ich anfangs auch etwas gehangen. Nicht mal optisch sondern ich dachte es wäre zu dünn und klapprig. Versuche doch mal einen KJ in der Nähe zu befingern. Ich war nach dem auspacken wirklich extrem positiv überrascht. Das ist wirklich stabil und die Rollen sind mega. Und wenn du dich an die Optik mal gewöhnt hast gefallen die dir mit dem Vierkantrohr nicht mehr. Wenn du aus der Nähe der Südpfalz kommst, kannst du gerne mal vorbeischauen.
 

kilolima

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke fürs Angebot, aber ist doch ne Ecke vom Allgäu hier entfernt ;-)
 
OP
OP
M

mz4

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
So dann machen wir doch mal weiter mit dem "tuning" :)

Feuerbox:
Feuerbox nutzen bis sie auseinander fällt. dann auf KJ 2017 switchen.
alternative (teste ich gerade) die gerissene Feuerbox mit einem Keramikkleber "Fermit HT1100" kleben und mit Hitze wieder einbrennen.

"Dichtungen"..
Also die OE Dichtungen dieser Filzmist ist wirklich "Mist"...

Meine Lösung.
Entfernen der Dichtung von:
1. Luftsteuerung (hinter dem Edelstahl)
2. Boden und Deckeldichtung.
3. Abzugsdichtung.

Das sind alles Filzdichtungen die keine 500°C aushalten. (ich vermute mal die geben bei ~200°C den geist auf) denn bei mir sind die beim ersten mal anfeuern an allen 4 Stellen mehr oder weniger abgebrannt (stinkt als wär der Hufschmied um die Ecke ;))

Habe lange herum gesucht da mir die empfolenen Dichtungen im Forum überhaupt nicht zugesagt haben da ich auch leichte Unebenheiten ausgleichen will..

Ich habe nun 3 Dichtungen gekauft und Montiert:
1x FireFix 12mm Dichtschnur (Kordel)
1x Firefix 14mm Dichtschnur (Kordel)
1x Firefix 10x3mm Flachdichtung weiß
1x Fermit HT1100 (310g Kartusche)

Bei dem Firefix ist zwar nen Kleber dabei den hab ich aber nur für Kontakt Edelstahl zur Flachdichtung verwendet.

Die Firefix Produkte gibt es bei Toom (teuer), Obi (mittlere Preisschicht) und Hagebau (am günstigsten).
Das Fermit HT1100 hab ich bei Völkner mal mitbestellt.

Wie bekommt man nun die alten Dichtungen am besten weg?
Abschaben ist ganz nice da bleibt aber Kleber und Teile der alten Dichtung noch auf der Keramic/Edelstahl kleben.

also erst abkratzen mit ner Spachtel und dann mit einem 1200°C Brenner einfach abbrennen :) (ich ab die Bajonett Butankartuschen mit 360° (Überkopfnutzung möglich) brennern hier aber es tut wahrscheinlich auch jeder 0815 Unkrautvernichtungsbrenner)
stinkt zwar aber nachher hat man blanke Keramik.
Man muss solange auf einer stelle bleiben bis die Keramik oberflächlich anfängt zu glühen!
Danach mit nem Edelstall Topfschrubber abbürsten und abkühlen lassen.
diese noch mit etwas entfetten (ich hab Silikonentferner aus der Lackiertechnik verwendet) der zieht zwar in die Keramik ein aber geht durch hitze gleich wieder flöten. (Mit dem Gasbrenner trocknen)

wenn die alte Dichtung runter ist kann man das Ei auch vorsichtig mal schließen und sieht ob der Deckel halbwegs gerade ausgerichtet ist und der Anschlag "Deckelbremse" vorn auf die richtige Höhe eingestellt ist. (vorsicht die Keramik bleibt ne ganze zeit lang saumäßig heiß!)

die 12mm Keramikkordel kommt auf die Unterseite der Grillöffnung! die Oberseite bleibt nackt!
die 14mm Kordel kommt oben (natürlich nur ein Stückchen ;)) in den Abzug unter die Aluhutze.
die Flachdichtung nehmen wir für die Zuluftsteuerung. (je nach "toleranz" muss man die im Bereich der Öffnung doppelt anbringen. Dazu einfach mit dem mitgelieferten Kleber huckepack kleben)

Die Kordeln setzen wir auf das abgekühlte Ei "satt" in den HT1100 Klebstoff und lassen diesen mind. 2-3 Tage vor dem Anheizen trocknen!
danach langsam hoch fahren und dann auf Durchzug für Höllenfeuer ;)

Alle von mir verwendeten Produkte sind Keramischer bauart und halten 1100° dauerhaft aus!
Wenn man bei Amazon nach FireFix sucht bekommt man KaminoFlam angezeigt! (also nicht danach suchen)
Achtung! das ist kein Keramik sondern Glasstrickware die nur bis 550° geht und zudem sehr sehr labbrig gestrickt ist man die also sehr dünn ziehen kann. (zudem gleich "teuer")

Kostenpunkt jedes Paket Firefix (2M Dichtung + Klebstofftube) kostet 7,99-12,99 und der HT1100 ~knappe 4€

Mit den übrig gebliebenen Dingen kann man nun die Löcher der Schrauben und Deckelthermometer hermetisch abdichten...

Warum "orignal" 2 Dichtungen an Oberseite und Unterseite ist kann ich nicht nachvollziehen. (vermutlich ist es optisch schöner und die dünnen Dichtungen sind billiger als eine Dicke)
Der KamadoJoe hat auch eine Keramikdichtung (ähnlich dem von guten Pyrolysebacköfen) allerdings ist das eine Hohlstrickschnur die sehr teuer ist und ich finde die dichtet auch nicht so perfekt ab wie die Kordel.
ein leichter "Verzug" des Scharniers oder Deckels kann man mit dem HT1100 gut ausgleichen.
ne dicke Schnur ziehen dann die Dichtung auflegen (die Enden zusammenfügen ebenfalls mit etwas Klebstoff, hier könnte man aber auch solche Hülsen verwenden aus dem Kaminbau) dann Deckel ablassen-> Andrücken und 2 Tage später öffnen und begutachten :)
 
OP
OP
M

mz4

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Bilder folgen :)

Leider hab ich beim Zerlegen von den alten Dichtungen keine Bilder gemacht *shame*
Aber dass diese Eier schlecht von der Temperatur zu regeln sind musste ja so kommen..
So wie die Dichtungen unten am Lufteinlass und vorallem oben am Kamin angebracht waren ist es ein Trauerspiel.
jetzt müsste ich mir nur noch was für die nicht ganz optimale Lüftungsklappe einfallen lassen wobei ich denke mal da kommt eh ein Lüfter ran :D
Das Raspi liegt ja schon hier ;)
 
Oben Unten