• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

WSM 57 mit Kohle bestücken

StrahleFz

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

plane in nächster Zeit ein PP zu machen. Ich plane mal 18 - 20 Stunden ein (2,5 KG).

Ich habe einen WSM57 und habe mich mit Grillies eingedeckt.

Meine Frage jetzt, wie viel KGs an Kohle soll ich in den WSM packen, ohne nachlegen zu müssen?

Klar hängt das vom Außentemperatur usw. ab, aber mir geht's um eine ungefähre Einschätzung.
 
Voll machen, wenn das PP fertig ist alle Schieber zu machen und die nicht verbrannte Kohle beim nächsten mal wieder verwenden.
 
Hi,

ich habe im November 16kg Pp gemacht und den Kohlering komplett gefüllt. In der Mitte hatte ich nen Abstandshalter für die glühenden Brekies. Der Wsm hat dann knapp 24 Stunden ohne nachlegen durchgehalten. Man musste gegen Ende die Brekies bisschen zusammen schieben. Wasser habe ich alle paar Stunden mal nach gefüllt.
 
wie viele Kilos hast Du in den Kohlering gepackt?
Ich hab's immer so gemacht: In die Mitte des Kohlekorbes ein altes Ofenrohr (ein kürzeres tut's auch) - Anzündkamin angefüllt (aus einen 7 Kg Weber Sack) und den Rest des Sackes rund um das Ofenrohr in den Kohlekorb - Vorglühen - da vorgeglühten Briketts in das Ofenrohr - Ofenrohr herausziehen - und nun beginnt das ganze von der Mitte her gleichmäßig zu brennen - reicht so für mehr als 20 Stunden. Einregeln auf 110 Grad. Woodchunks (falls Du räuchern willst) von der Mitte nach außen oben auf die Kohlen drauf (ungewässert).- und los geht's

P1000673 klein.jpg


Rudi
 

Anhänge

  • P1000673 klein.jpg
    P1000673 klein.jpg
    227,9 KB · Aufrufe: 1.566
Hi Lutz, wie viele Kilos hast Du in den Kohlering gepackt? Welche Brekkes hast Du verwendet?

wie @Grillkönig_Deluxe schon schrieb, würde ich den Kohlering auch bis Anschlag voll machen und am Ende der Vergrillung einfach alle Luftschieber schließen.
Die Kohlen gehen dann aus und du kannst sie beim nächsten mal wieder benutzen - mit dem schönen Nebeneffekt, dass sie dann schon ausgegast sind.

Lieber zu viel als zu wenig Kohle...nichts ist ärgerlicher, als mitten in der Nacht aufzustehen, weil die Kohle nicht gereicht hat...mal abgesehen von morgens aufwachen und dann erst merken, dass die Kohle nachts nicht gereicht hat :)


und zur Kohle-Frage:
Gute Erfahrung habe ich mit den Profagus Grillis gemacht, die laufen stabil und gut bei Longjobs. Theoretisch gehts aber auch mit der günstigen Aldi-Kohle.
Beim Thema Kohle spalten sich wohl die Gemüter... jeder, wie er will ;)
 
Für Longjobs vertraue ich den Grillies :thumb2:

Noch eine andere Frage:
verwendet ihr Sand oder Wasser in der Schale?
 
Ich hab's immer so gemacht: In die Mitte des Kohlekorbes ein altes Ofenrohr (ein kürzeres tut's auch) - Anzündkamin angefüllt (aus einen 7 Kg Weber Sack) und den Rest des Sackes rund um das Ofenrohr in den Kohlekorb - Vorglühen - da vorgeglühten Briketts in das Ofenrohr - Ofenrohr herausziehen - und nun beginnt das ganze von der Mitte her gleichmäßig zu brennen - reicht so für mehr als 20 Stunden. Einregeln auf 110 Grad. Woodchunks (falls Du räuchern willst) von der Mitte nach außen oben auf die Kohlen drauf (ungewässert).- und los geht's

Anhang anzeigen 986493

Rudi
Cool, werde ich mal so testen!
 
Noch eine andere Frage:
verwendet ihr Sand oder Wasser in der Schale?

zunächst mal: es geht beides - habe auch schon beides ausprobiert.

ich hab im UDS eigentlich immer eine Sandschale drin, damit läuft die Kiste schön stabil.
Für PP stelle ich aber immer noch eine Schale mit Wasser oben drauf.

Mache ich PP in der Kugel, stelle ich nur eine Schale Wasser in die Mitte
 
@StrahleFz

Ich hatte damals 8kg Briketts in den Wsm gelegt, am nächsten abend alles verbraucht. Das Pp war nach 17 Stunden fertig.
Die Briketts waren glaub ich von drr Firma Martiere oder wie die beißen. Ist eine dunkel grüner Sack.

viel Erfolg beim Pp

Gruss lutz
 
Mit der Wasserschale bekomm ich keine knusprige Kruste an die Ribs. Der Rub bleibt matschig anstatt eine leichte Kruste uu bilden. Beide Versuche bei ca 120 grad und etwa 3h Räucherzeit u dann ab in die Folie. Hat jemand Tipps dazu?
 
Ja hab ich. Allerdings schffe ich mit der Wasserschale keine vernünftige Kruste. Dachte das sei wegen dem vielen Wasserdampf und dass eine Sandschale u eine kleine Wasserschüssel besser sei
 
Ok, ich hab im meinem WSM bis jetzt erst einmal Ribs gemacht. Ich müsste das nächste mal genau darauf achten. Ich gönnte mir vorstellen für die letzte Stunde das Wasser durch Sand zu ersetzen. Als Risiko könnte ich mir aber vorstelle, dass der Sand einige Zeit braucht bis er die Hitze auf nimmt und weiter gibt. Ich denke wir haben ja sehr erfahren Leute hier im Forum und die können uns bestimmt noch bessere Tips geben.
 
Ok, ich hab im meinem WSM bis jetzt erst einmal Ribs gemacht. Ich müsste das nächste mal genau darauf achten. Ich gönnte mir vorstellen für die letzte Stunde das Wasser durch Sand zu ersetzen. Als Risiko könnte ich mir aber vorstelle, dass der Sand einige Zeit braucht bis er die Hitze auf nimmt und weiter gibt. Ich denke wir haben ja sehr erfahren Leute hier im Forum und die können uns bestimmt noch bessere Tips geben.

Diese Idee solltest du denke ich schnell verwerfen. Du machst dir damit doch nur das komplette Klima im WSM kaputt. Mit 3-2-1 hat das dann nicht mehr viel zu tun. Ribs werden nicht matschig durch Wasserdampf. Erhöht einfach mal die Temperatur in den letzten beiden Phasen, dann wird das auch.
 
Kohlekorb vollfüllen, halben bis ganzen AZK mit durchgeglühten Brekkis rein & gut is. Matschig wird da nix, deshalb gibts ja die X-X-1 Phase. Vielleicht nicht zu Tode moppen ;-)

Sonst kann aber grad beim WSM nix passieren, sollte noch Brennstoff da sein, Regler alle dicht und gut is.
 
Zurück
Oben Unten