• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Zwei-Grill-Strategie?

sysop

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

die Suche nach dem richtigen Grill gestaltet sich gar nicht so einfach.
Seit Monaten will ich mir einen Grill anschaffen, aber ich bin einfach zu unentschlossen.

Früher™ habe ich häufig mit Freunden gegrillt, Kohle war alternativlos.
Wir waren anspruchsvoll und haben Fleisch gegrillt und nicht jeden anderen Firlefanz, wie das heute modern ist. ;)
Beim Grill selbst waren wir nicht anspruchsvoll, ein 49€ Säulengrill hat für 4x Grillen mit 12 Personen an einem Abend über viele Jahre ausgereicht.
Aber die Zeiten ändern sich, man heiratet, Freunde heiraten, Kinder tauchen aus heiterem Himmel auf und plötzlich ist alles nicht mehr so wie früher™.

Hauptsächlich werde ich mit meiner Frau zuhause grillen.
Daher soll es ein Gasgrill werden, weil ich wegen ein paar Würstchen nach Feierabend nicht groß mit Kohle hantieren will.

Großer Grill, noch größerer Grill, günstiger Grill, teurer Grill - ich habe alle Varianten durchgespielt, aber bei keinem kann ich sagen: "Der isses!".

Daher habe ich mir überlegt, mich einfach auf die alte Weisheit "Das richtige Werkzeug für jeden Zweck" zu besinnen.

Also dachte ich mir:

Für den schnellen Genuss in trauter Zweisamkeit tut es ein kleiner Gasgrill.
Für ein Steak, ein paar Würstchen, vielleicht mal ein Fisch sollte das reichen, danach ist man eh satt.

Für die längere Orgie mit Freunden soll es ein Kohlegrill sein.
Denn dann ist Zeit nicht der entscheidende Faktor und das Einschüren stört nicht mehr.

Das klingt für mich erst mal schlüssig, bleibt nur noch die Wahl der Gerätes.
Wichtiger wäre mir erst mal der Gasgrill, das Kohlegerät kommt später.


Gefallen würde mir der Napoleon Travel Q™ PRO 285.
Allerdings kostet der mit Wagen (eigentlich kein Muss) auch schon ~460 und da ist dann ein Weber Spirit E-210 Original oder ein Napoleon T325 nicht weit davon entfernt.

Das Problem ist eigentlich: mehr geht immer

Vom E-210 ist es nicht weit zum E-310, von dort zum E-320, zum S-320 und -schwupp- bin ich wieder zurück auf Anfang bei einem teuren Gasgrill.

Auf Marken bin ich fixiert, sondern nur auf das Preis/Leistungsverhältnis und dass ich nicht mehr als 800 Euro für Gasgrill und Kohlegrill zusammen ausgeben will.

Möge die Diskussion beginnen.:beercheers:

Grüße
Alex
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo Alex.

Erstmal Willkommen und viel Spaß im GSV.
Ich kann eigentlich nur sagen, daß es am besten wäre ich ein Fachgeschäft (notfalls mehrere) zu gehen und die passenden Objekte live zu begutachten.
Dann liese sich eine Meinung am besten bilden.
Der TravelQ Pro ist schon ein toller Gasi.
Mit dem Bekväm vom schwedischen Möbelhaus haste eine günstige schöne Alternative zum original Unterwagen.
Dann noch eine gute Kugel von Weber, Outdoorchef oder Dancook und bleibst locker im Budget.
Da haste noch was für 1-2 Dutch Oven übrig. :-D

Gruß, Armin
 
OP
OP
S

sysop

Militanter Veganer
Hallo Armin,

vielen Dank.
Der Tipp mit dem Bekväm ist genial.
Das Problem mit den Fachgeschäften ist immer, dass der eine mal dieses Modell nicht da hat und ein anderes Hersteller XY nicht führt.
Außerdem wurde ich noch nie ehrlich beraten.
Meist kommt die Frage "Wie viel wollen sie den maximal ausgeben?" und dann wird das Budget maximal ausgereizt.
Gerne auch mal noch höher, denn auf 40 Euro kommt es ja bei 800 auch nicht mehr an.
Daher informiere ich mich gerne schon mal vorher.

Und es wäre hilfreich, wenn ich wüsste was ich will. :D
Im Moment liebäugle ich sogar mit einem Weber Spirit S-320 Premium GBS oder einem Genesis E-330.

Einerseits möchte ich nicht, dass ich mich ärgere ein unterdimensioniertes Gerät gekauft zu haben.
Andererseits möchte ich auch nicht, dass mein Geld ungenutzt unter einer Abdeckplane vor sich hin gammelt.

Grüße
Alex
 

smeagolomo

Grillkaiser
Tja, Alex.

Größer geht immer und teurer erst Recht. :-D
Klar ist es vorteilhaft zu wissen was man will.
Oder man hat keine Wahl (so war's bei mir).
In der Preislage vom Spirit würde ich noch über den Broil King Signet 20 nachdenken!
Wobei der TravelQ und 'ne 5-kg-Flasche auch mal schnell verstaut sind um die irgendwo mit hin zu nehmen.
Und ein 57'er Kugelgrill ist ziemlich vielseitig.

Gruß, Armin
 
OP
OP
S

sysop

Militanter Veganer
Danke für den Tipp.
Den Signet 20 gibt es ja noch günstiger als den Spirit S-320.

Die Herausforderung:
In der Preisklasse geht es vermutlich um Details.
Welche einem persönlich davon wichtig sind, muss man wohl im Laufe der Zeit selbst rausfinden.
Also einfach mal einen kaufen von dem nicht alle gleichzeitig abraten und dann schauen was passiert.

Nur bin ich jetzt immer noch nicht schlauer, ob meine Zwei-Grill-Strategie was taugt und habe sogar noch ein Gerät mehr in der Auswahl. ;)
 

DasP

Militanter Veganer
Schon mal an einen OneQ Grill gedacht?
Ich habe das Gerät seit zwei Wochen als Gas- / Kohlekombination.

Gruß
DasP
 

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde dir ernsthaft raten nur einen Gasgrill aus der gehobenen Preisklasse zu kaufen und auf den Holzkohlegrill zu verzichten. Wenn du ein gutes Gasgerät hast, kannst du mal schnell ein Würstchen grillen, oder aber auch alles Mögliche für den Freundeskreis.
 

PuMod

.
5+ Jahre im GSV
Hi,

ich würde, in deinem Fall eine, oder auch zwei, drei Alternativen aufzeigen wollen:

1. Variante (zwei-Grill Strategie)
für das schnelle Gasgrillen zwischendurch den Go Anywhere von Weber mit Gaskartuschen. Reicht für ne handvoll Würstchen allemal, auch mal ein paar Nackensteaks gehen gut. Vorteil ist hier sicherlich der Preis und die Flexibilität - "go anywhere" eben. Als Zweitgrill würde ich mich dann nicht mehr lange langmachen und zu einer Weberkugel greifen. So bist du für alle Eventualitäten gewappnet. Dieses "mehr+mehr" ist nett, aber für euch imho übertrieben. Der TravelQ anstelle des GA ist sicherlich noch besser, aber eben auch (VIEL) teurer.

Gesamtkosten ca.
140 EUR GA GAS
270 EUR Weber MTS GBS
ca. 410 EUR

2. Variante (ein-Grill Strategie)
Den KohGa von Schickling. Für jeden Tag anfeuern mit Gas. Für das nette zusammengammeln mit den Freunden und den kleinen Monstern kannst du einfach auf Kohle umrüsten.

Gesamtkosten ca.
525 EUR

3. Variante (Exotenlösung)
zum Einen einen Cobb Premier Gas. Meines Erachtens werden die kleinen Wunderdinger sehr unterschätzt. Zum anderen, als Zweitgrill, dann einen schönen Schwenker. Da kannst Du anschließend, nach dem Grillen auch noch ein Feuerchen drin machen. Die Kosten hierfür richten sich nach dem Schwenker, der Cobb kostet so um die 200 EUR.

4. Variante (Luxus)
Für das Gasgrillen zwischendurch: ODC Ascona (oder auch City, wenns denn kleiner sein muss)
Als Hauptgrill dann nen Primo Oval L oder XL

500 EUR ODC Ascona
1500 EUR Primo
2000 Gesamt.

HTH
Pu.


Ich würde dir ernsthaft raten nur einen Gasgrill aus der gehobenen Preisklasse zu kaufen und auf den Holzkohlegrill zu verzichten. Wenn du ein gutes Gasgerät hast, kannst du mal schnell ein Würstchen grillen, oder aber auch alles Mögliche für den Freundeskreis.
Warum soll er auf Kohle verzichten? Wassn Quatsch. ODC/ Weber/ Rösle machen gute Kugeln. Von Kamados ganz zu schweigen.
 

docsnyder

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich finde deine Idee mit 2 Grills Klasse. Mit dem Travel q oder ein Weber q machst du nix verkehrt und hast auf jeden Fall eine Steak Maschine. Völlig ausreichend für deine Bedürfnisse.
Dann noch eine 57er Kugel und du bist bestens gewappnet.
 

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Warum soll er auf Kohle verzichten? Wassn Quatsch. ODC/ Weber/ Rösle machen gute Kugeln. Von Kamados ganz zu schweigen.
Wenn das Budget 800€ nicht überschreiten darf, meistens schnell und flach gegrillt, hin und wieder aber für den Freundeskreis im größeren Stil aufgegrillt wird, dann halte ich das Verwenden eines besseren Gasgrills für die beste Lösung. Ich selbst habe nichts gegen Kohle, bin selbst ein Besitzer einer Weberkugel. Ich grille aber meistens low&slow und für mehrere Leute.
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich bevorzuge die 2-Grill Strategie. Spirit und 57er Kugel oder gleichwertiges. Sollte für 840€ machbar sein. Ich nutze öfter zwei Geräte gleichzeitig wegen unterschiedlichen Temperaturen oder mehr Fläche.

Einen Gasi hab ich noch nicht. Ich werde mir aber mal einen Genesis leisten bei Gelegenheit.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Oh Pu.

Ich denke fast es gäbe noch mehr Möglichkeiten.
Aber das würde den ärmsten vollkommen verwirren.
Ich habe 4 Grills+2 DO.
Wenn ich also nicht zu der 2-Grill-Variante raten würde wäre das wohl unglaubwürdig.

Also ne 57'er Kugel ist nie verkehrt.
Dazu halt den Napi TravelQ pro oder Weber Q (ab 2xx) als schnelle Bratmaschine zwischendurch.
Und hey. Wenn der Gasi dann irgendwann zu klein ist.
Die beiden genannten Sportgeräte (oder auch den GA) Würste sicher zu nem guten Kurs wieder los.

Armin
 
  • Like
Wertungen: Hot

Copf

Fleischesser
Zwei Grills lassen sich ja auch super zusammen mal bedienen. Habe eine 57er Kugel und einen bk Gasgrill. So kannst du im Gas Grill schnell die Temperatur anpassen und ggf in der Kugel die Beilagen zubereiten. Da hättest du bei der 1Grill Variante ggf. Ein Problem. Du bist auf jeden Fall auf einem guten Weg.
 

Hot

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Variante 1:
Travel Q pro285 auf Ikea Bekväm. Und daneben eine 57 Weber Kugel.
Passt perfekt ins Budget und sind beide hervorragende Grills!

Variante 2:
Schickling KohGa. Perfekt Kombi aus beiden!


Ich persönlich würde an deiner Stelle zu Variante 1 greifen!
 

Wachtelhome

Fleischesser
Was hälst du von einer Kombi Gasi (Q3xxx, Schickling KohGa, E-210, Travel Q285, etc) mit einem WSM (Weber, Apollo, Rösle), das deckt den gesamten Bereich sehr gut ab, WSM smoken / low&slow plus Gasi für den Rest?
 

Hafer

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Moin,

interessante Diskussion. Ich steh in diesem Jahr auch noch vor so einer Entscheidung. Ich hab ja schwer mit einem GMG Pellet Grill geliebäugelt, bin aber hier wieder etwas abgekommen. Im Moment tendiere ich wie @Wachtelhome geschrieben habe, zu einer Kombi aus kleinerem Gasgrill und einem WSM. Im Moment ist der Favorit für den WSM der Rösle....

Gruss
 
OP
OP
S

sysop

Militanter Veganer
Vielen Dank für euren Input.
Gestern haben wir zu fünft auf einem 14,99 Grill von CMI gegrillt, das war nicht so schlimm wie wir anfangs dachten. :D

Allerdings habe ich noch viel recherchiert und der KohGa von Schickling reizt mich am meisten.
Auf "Made in Germany" und unkomplizierte Kommunikation mit dem Hersteller lege ich großen Wert.
 

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich finde auch, ein kleiner bis mittlerer Gasgrill und ein Smoker bringt am meisten. Haette ich auch gerne, aber einen Smoker bringe ich auf meinem Balkon nicht auch noch unter, und ich hab noch nie einen im Betrieb gesehen, deshalb haette ich auch etwas Bammel vor dem entweichenden Rauch.
 

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde auch den TravelQ und ne 57er Kugel nehmen in meiner Sig siehst du ja das ich es ähnlich umgesetzt habe.

Hat den riesen Vorteil das du beide kombinieren kannst ( steak&PP-Wurst&Rips...) was temperaturunterschiede angeht oder wenn mal viele Leute da sind und du Fläche brauchst.

Danach kannst du bei Bedarf mit nem Smoker ergänzen ( Trend zum Drittgrill!).
 
Oben Unten