• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

pizzaofenselberbauen

  1. steinbackofen_selber_bauen-holzbackofen_selbst_bauen-pizzaofen-schuba_shop.mp4

    steinbackofen_selber_bauen-holzbackofen_selbst_bauen-pizzaofen-schuba_shop.mp4

    Aufbau Steinbackofen Schuba® SBO-1 Kundenprojekt im Videoformat mit allen Beschreibungen zum Aufbau
  2. Flammkuchen.jpg

    Flammkuchen.jpg

    Die ersten Backwaren
  3. Brot-1.jpg

    Brot-1.jpg

    Die ersten Backwaren
  4. 20210311_120408-1.jpg

    20210311_120408-1.jpg

    Der fertige Ofen.
  5. 20210126_115607-1.jpg

    20210126_115607-1.jpg

    Natürlich ist auch im Winter Betrieb.Die ersten Backwaren
  6. 20201201_180643-1.jpg

    20201201_180643-1.jpg

    Bau der unteren Türe für das Lager im Sockel aus Stahlblech. Die Jahreszahl darf natürlich nicht fehlen.
  7. 20201125_20201202-1.jpg

    20201125_20201202-1.jpg

    Zum Schluss wurde der doppelwandige Edelstahlschornstein aufgebaut. Doppelwandig um Verfärbungen und eine sehr heiße Oberfläche an der Außenseite durch Hitzeeinwirkung zu verhindern. Der Edelstahlschornstein sollte auch für Festbrennstoffe zugelassen sein.
  8. 20201124_153430-1.jpg

    20201124_153430-1.jpg

    Der Putz wurde weiß gestrichen und das Fallrohr angebracht.
  9. 20201124_153404-1.jpg

    20201124_153404-1.jpg

    Der Putz wurde weiß gestrichen und das Fallrohr angebracht.
  10. 20201115_151436-1.jpg

    20201115_151436-1.jpg

    Putzarbeiten abgeschlossen. Am Sockel noch die Acrylanschlussfuge am Kupferblech angebracht.
  11. 20201115_151408-1.jpg

    20201115_151408-1.jpg

    Putzarbeiten abgeschlossen. Am Sockel noch die Acrylanschlussfuge am Kupferblech angebracht.
  12. 20201103_123540-1.jpg

    20201103_123540-1.jpg

    Das Dach wurde mit Dachverschalung, Dampfsperre und Lattungen so weit fertiggestellt. Sockelbleche, Dachrinne, Ortgangbleche und Dachziegel angebracht. Um kein „wuchtiges“ Dach zu bekommen, wurden kleine, flache Biberschwanzziegel gewählt. Parallel dazu die Putzarbeiten weiter durchgeführt.
  13. 20201020_153156-1.jpg

    20201020_153156-1.jpg

    Nach dem Probefeuer wurde über das Gewölbe eine sehr dicke Schicht (ca. 15-20 cm) Vermiculiteschüttung komplett verteilt. Diese Schüttung dient als Wärmedämmung und Schutz des Dachstuhls. (Ohne Bild) Der Dachstuhl wurde aufgebaut und bereits kleinere Verputzarbeiten durchgeführt.
  14. 20200919_153802-1.jpg

    20200919_153802-1.jpg

    Das erste Feuer wurde entfacht. Wichtig! Mit einem kleinen Feuer anfangen und die Temperatur langsam steigern. Generell ist es ratsam den Ofen vor dem ersten Anfeuern gut austrocknen zu lassen. Ein zu schnelles Erhitzen kann die Restfeuchte zu schnell verdampfen lassen und Risse hervorrufen.
  15. 20200919_152525-1.jpg

    20200919_152525-1.jpg

    Das provisorische Rauchrohr wurde gesetzt.
  16. 20200820_174044-1.jpg

    20200820_174044-1.jpg

    Das ausgeschalte Gewölbe. Die Fugen im Backinnenraum noch nachverfugen und die zweite Schicht der Bodenplatten gesetzt. Diese wurde auch nur hineingelegt. Sollte mal eine Bodenplatte reißen, kann diese ohne Aufwand leicht ausgetauscht werden.
  17. 20200801_202328-1.jpg

    20200801_202328-1.jpg

    Das Gewölbe wurde im Mauerverband gemauert. Also nicht mehrere einzelne Bögen gemauert, sondern komplett im Verband. Man beginnt an den Außenseiten und setzt den Schlussstein in der Mitte. So erreicht man eine gute Stabilität, da sie miteinander im Verband „verzahnt“ sind.
  18. 20200725_173702-1.jpg

    20200725_173702-1.jpg

    Ansicht von oben
  19. 20200725_173549-1.jpg

    20200725_173549-1.jpg

    Ansicht von oben
  20. 20200725_173540-1.jpg

    20200725_173540-1.jpg

    Einhängen der Stützbretter für das Gewölbe
Oben Unten