• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3-2-1 Dicke Rippe

mcbav

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

beim ersten Versuch der 3-2-1 Spareribs Methode (zum Vergleich: hier) war ich zwar ziemlich überzeugt von der Methode an sich, die Menge des Fleisches an den Ribs hat mich jedoch nicht vollends befriedigt, so dass ich dieses Mal den Zuschnitt dicke Rippe gewählt habe.
Aber der Reihe nach.... Zunächst wurden zwei Stücke dicke Rippe (jeweils ca. 1.2 kg) am Vortag folgendermaßen präpariert:

1. Überschüssiges Fett entfernt
2. Silberhaut abgezogen
3. Mit Magic Dust eingerieben &
4. In Folie eingewickelt und ab in die Kühlung

thumb_IMG_1110_1024.jpg

thumb_IMG_1111_1024.jpg

thumb_IMG_1112_1024.jpg


Am nächsten Tag dann ca. 3 Stunden vor Grillbeginn die Chips in Wasser eingelegt und später dann den Grill auf 110°C (+/- 5 Grad) eingeregelt. Nach Erreichen der Temperatur beide Ribs in den Schwedenhalter und auf den Grill. Hier noch schnell ein Bild vom Setup.

thumb_IMG_1120_1024.jpg


Nach der ersten Stunde räcuhern wurden die Ribs mit einem Gemisch aus Apfelsaft, Apfelessig, Worcestersauce und Whiskey eingepinselt und das alle 30 Min. wiederholt (habe also 4x gepinselt).
In Phase 2 wurden sie dann in die schwedische Auflaufform gesteckt, die komplett mit Jehova abgedichtet wurde. Unten kam ein guter Liter Apfelsaft rein + ein Schuss Worcestersauce. Hier habe ich leider verpasst ein Foto zu schießen, aber die Schale ist ja bereits oben zu sehen und der Rest ist ja auch kein Hexenwerk :)
Für Phase 2 habe ich die GT auf 130-140°C hochgeregelt.
Nach 5 Stunden sahen die Ribs dann so aus (das rechte Stück ist bereits gemoppt):

thumb_IMG_1122_1024.jpg


Wie gerade erwähnt wurden die Ribs dann rundum mit einer BBQ Sauce gemoppt (hier habe ich auf ein gekauftes Produkt zurückgegriffen - vielleicht probier ich das irgendwann mal mit einer selbstgemachten, aber ist mir ehrlich gesagt ein bisschen viel Aufwand).
Die GT wurde für Phase 3 wieder auf 110°C runtergeregelt und die Ribs nun direkt (Knochen nach unten) über die Flamme gelegt.

Das Ergebnis sieht man hier:

thumb_IMG_1124_1024.jpg


Fazit: Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum die klassischen Leiterchen als Spareribs noch immer so beliebt sind... Die Ribs hier waren super zart, geschmacklich ein Traum und fielen wunderschön vom Knochen. Ich persönlich werde bei Ribs von nun an nur noch auf die dicke Rippe zurückgreifen, da man im Vergleich einfach viel mehr davon hat. Mit knapp 2.5 kg habe ich 6 Personen problemlos satt gekriegt (als Beilage gab es mediterranen Nudelsalat und Baguette mit Tzatziki), bei der gleichen Anzahl an Essern hätte ich bei den eher dünnen Leiterchen im Vorfeld wohl deutlich mehr als 2 Stücke Fleisch kaufen müssen und dadurch auch mehr Arbeit im Vorfeld gehabt.
Aber gut, das ist Ansichtssache und jedem selbst überlassen.

Gibt es definitiv bald wieder!

Beste Grüße aus Köln,
Micha
 

Anhänge

  • thumb_IMG_1110_1024.jpg
    thumb_IMG_1110_1024.jpg
    261 KB · Aufrufe: 1.503
  • thumb_IMG_1111_1024.jpg
    thumb_IMG_1111_1024.jpg
    416,3 KB · Aufrufe: 1.525
  • thumb_IMG_1112_1024.jpg
    thumb_IMG_1112_1024.jpg
    399,7 KB · Aufrufe: 1.509
  • thumb_IMG_1120_1024.jpg
    thumb_IMG_1120_1024.jpg
    426,3 KB · Aufrufe: 1.515
  • thumb_IMG_1122_1024.jpg
    thumb_IMG_1122_1024.jpg
    270,5 KB · Aufrufe: 1.496
  • thumb_IMG_1124_1024.jpg
    thumb_IMG_1124_1024.jpg
    273,9 KB · Aufrufe: 1.516

DelpStr17

Vegetarier
Ich kann Dir nur Recht geben. Für Menschen, für die das fertige Essen wichtiger ist, als die Zubereitung, ist Dein Ansatz der zu wählende. Bei uns gibt es aus diesem Grund auch höchstens zweimal im Jahr Rips. Aber die dicke Rippe werden wir ganz sicher ausprobieren.
 

Urbadener

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi

sieht gut aus , wenn du mit den normalen Ribs nicht zufrieden bist probiere den Louissanacut.
Dicke Rippe geht aber auch, ist immer genug Fleisch dran.
 

fleischbräuner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Lecker und Passt. :thumb1::messer::thumb1::messer::thumb1:

Ich wechsle bei den Rippen gern. So wie ich sie am leichteren bekomme. Ob Dicke oder Spare - schmecken tun beide gut, also mache ich auch beide.

Schöne Grüße :nusser:
 

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Die Krönung liegt genau dazwischen. Bei etwa 1,5cm Fleisch auf den Knochen. Genau bis dort hin wo sich die Faserrichtung dreht. Und wenn der Metzger den St. Louis Cut beherrscht sieht es noch super gleichmäßig aus.
 

Barni71

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
@mcbav:
Ist schon älter dein Post, aber bist du zufrieden mit der Weber Smokebox?

Gruß Frank
 

FranzKappa

Fleischtycoon
Ja wollte ich auch fragen...ich bin dabei meine 47cm Kugel zu ersetzen und genau wegen dieser thematik habe ich mich noch nicht entschieden zwischen ein 57cm holzkohle oder ein 330 gasi.
Grüß Franz
 

Fronteiche

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Oben Unten