• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3-2-1 – meins! Und zwar Rippchen!

MoxFulder

Militanter Veganer
Ich habe dann auch am letzten Wochenende zum ersten Mal Rippchen auf dem Grill ausprobiert – und um das vorweg zu nehmen: es war ziemlich gut!
Natürlich habe ich mich (wieder) vorher hier inspirieren lassen bzw. habe mir dort die Ideen und die Vorgehensweise hergeholt. Dementsprechend habe ich mich für die „klassische“ 3-2-1 Methode entschieden.

Zutaten
Als Rippchen haben zunächst mal Leiterchen a.k.a. Baby Back Ribs hergehalten. Das Fleisch habe ich im Internet bestellt, und zwar bei Click and Grill, da wir an unserem neuen Wohnort noch keinen lokalen Metzger gefunden haben, der uns gut gefällt (evtl. mittlerweile schon, zumindest habe ich heiße Empfehlungen hier im Forum gefunden...). Ich muss aber auch sagen, dass es kein Fehler war es dort zu bestellen, ganz im Gegenteil. Die Bestellung bzw. Lieferung hat sehr gut geklappt, das Fleisch war super verpackt und die Qualität war auch absolut überzeugend!
Gerubbed habe ich das Fleisch mit dem Butt Glitter Rub vomBlackForestBBQ.tv. Gemopped habe ich ebenfalls nach einem Rezept vonBlackForestBBQ.tv, und zwar die Basic BBQ Sauce.


Ablauf
Vorbereitungen
Am Samstag wurde Vormittags sowohl der Rub als auch der Mop hergestellt und dann gegen Mittags die Rippchen von ihrer Silberhaut getrennt und schön mit dem Butt Glitter Rub eingerieben. Dann alles schön in Frischhaltefolie eingewickelt und ab in den Kühlschrank.
Rippchen-Sauce-Rub-300x199.jpg


Phase 1
Am Sonntagmorgen habe ich dann den Grill vorbereitet: Hickory Holzchips gewässert, Thermometer für den Garraum, Abtropfschale und Rippchenhalter in den Grill gebracht. Grill auf ca. 120° Celsius indirekte Hitze vorgeheizt. Chips in der smoke-box auf die Flamme und Rippchen ab in den Grill. Die Rippchen haben es sich dann für 3 Stunden im Grill bequem gemacht, ich habe einmal zwischendurch neue Chips aufgelegt.
Rippchen-Phase-1-300x199.jpg


Phase 2
Für die zweite Phase wurde die Ofenform des freundlichen Schweden mit ca. einem Liter Apfelsaft-Cidre-Gemisch gefüllt, dieses hatte ich zuvor in einem Topf schon mal erwärmt. Die Rippchen kamen dann mit rein und das Ganze habe ich so gut es mir möglich war mit Jehova dicht verschlossen. Da ich ein wenig Probleme hatte mit nur einem Brenner die gewünschten 165°C im Garraum herzustellen, hatte ich einen zweiten Brenner mit an, der schon ziemlich direkt auf die eine Hälfte der Ofenform gewirkt hat. Ich vermute mittlerweile das lag eher an einer schlechten Position des Fühlers des Thermometers als daran, das der Grill die Temparatur tatsächlich nicht erreichen konnte. Zum Ende der geplanten 2 Stunden für diese Phase lag tatsächlich auch ein süßlich-leicht-angebrannter Geruch in der Luft und tatsächlich war die Flüssigkeit in der Form auch nahezu komplett verdunstet / verbrannt – das hat aber anscheinend keine Probleme verursacht.
Rippchen-Phase-2-Ende-300x199.jpg


Phase 3
Für die dritte Phase sollten die Rippchen nun direkt auf das Grillrost – das war gar nicht so einfach, da sie mittlerweile so schön durch gegart waren, das sie schon auseinander fielen! Großartig!! Dank langer Grillzange klappte der „Transport“ dann aber doch und die Rippchen konnten gemopped werden, dafür hatte ich die BBQ Sauce auch vorher schon im Topf erwärmt. Also schön mit dem Silikonpinsel eingeschmiert und bei indirekten ca. 130°C liegen lassen. Ich habe sie dann nach 15 Minuten gedreht und auch die andere Seite gemopped – und wieder 15 Minuten liegen lassen.
Rippchen-Phase-3-300x199.jpg


Essen!!
Dann wurde es aber auch höchste Zeit, der Hunger war groß und alle Beilagen ebenfalls verzehrbereit – wir haben dazu Maiskolben, Baked Beans mit Oregano und Schärfe verfeinert und Brot gereicht.
Was soll ich sagen – es war großartig! Das Fleisch war super saftig, absolut zart und total köstlich! Ich denke der Hauptgeschmack kommt vom Mop / der Sauce, und der war eben schön klebrig-süß, aber im aller positivsten Sinne! Ich würde beim nächsten Mal alles genauso wieder machen! – Nein Moment – wenn ich mehr als 3 Rippchen hätte, dann würde ich für die 2. Phase wohl eher Jehovataschen für jedes Rippchen machen und dort etwas Flüssigkeit mit rein, weil die Ofenschale eben nicht für mehr als 3 oder 4 Rippchen Fläche bietet – oder legt man die dann einfach übereinander?
Rippchen-Essen-300x199.jpg


Alle Bilder von der Aktion gibt es übrigens bei Flickr: https://www._flickr_.com/photos/84889115@N00/sets/72157655853441801
 

DJ Chase

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Geile Ribs!

Einfach über einander legen. Ich hatte schon 8 oder 9 Baby Backs in der Ikea Schale. ;)
Und wenn Du von Ikea die Ribhalter nimmst, kannst Du 6 Ribs samt Halter in der Schale stellen. ;)

Die Ribs von Click and Grill sind übrigens wirklich gut. Hole ich auch immer. Ich mache sie allerdings nur 1-2-1, reicht auch vollkommen aus.
Sie sind immer noch zart, saftig und fallen vom Knochen, aber 2 Stunden schneller fertig. ;) Temperaturen (lt. Maverick): 110/140/110
 

DJ Chase

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
image.jpg

So sahen die bei mir nach der Dampfphase samt Halter aus. :)

image.jpg
Und so an Ende. :)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    274,1 KB · Aufrufe: 200
  • image.jpg
    image.jpg
    228,5 KB · Aufrufe: 172

Sushi

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Moin moin,
erstmal, danke für den tropfenden Zahn am frühen Morgen ;)

Du kannst die Stränge einfach aufrecht in die Koncis stellen (Auch ohne Deckelhalter ;)), so gehen locker 8-9 Stränge hinein ;)

Und das mit der verdunstenden Flüssigkeit liegt wohl daran, dass irgendwo eine Undichtigkeit sein muss...
 

Xonox

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Sehen sehr lecker aus deine Ribs.

Gruss Lars
 

Loki2

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Sehen super aus Deine Ribs und guck mal HIER (das Foto nach dem Jehova Bild), ich habe zwölf Leitern in die Koncis bekommen, und stapeln wäre sogar auch noch möglich gewesen ;-)
 
OP
OP
MoxFulder

MoxFulder

Militanter Veganer
Danke und danke für die Tipps!
Die nächste Gelegenheit für Rippchen, diesmal mit größerer Personenzahl, kündigt sich auch schon an... ich wollte dann allerdings mal die Phasen 1 und 2 vorbereiten und dann nur mit Phase 3 "just in time" die Gäste versorgen - das soll ja auch problemlos möglich sein...
 
Oben Unten