• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3-2-1 Ribs Erst Versuch

totoxl

Vegetarier
Nachdem ich nach und nach alle Grill "have to do" ab arbeite, bin ich heute spontan bei Rippchen angekommen.
Beim Schlachter meines vertrauens, lagen ein paar Leitern in der Auslage die mich angelächelt haben und wenn sie doch so schön lächeln, dürfen sie auch mit.
Ich bin aber auch bequem und hatte keine große Lust was vorzubereiten.
Also keine Rezept googelei, oder sonstiges.
Silberhaut war teilweise schon entfernt, den Rest noch runter gerissen. Als Rub hatte ich noch Magic Dust und eine Mischung von ODC. Für GöGa und WuKi gab es die Magie und für mich das ODC, welches ich noch mit einem Cajun Gewürz aufgeppet habe.

2015-01-07 12.52.50.jpg


Nicht lange gefackelt, es ist schon kurz vor 1 und wir essen zeitig. Die Ribs in den gute Ikea Halter geschlungen, dabei viel mir auf das es eng auf meinem kleinen ODC City werden könnte und ab auf den Grill damit. Siehe da, passt wie Arsch auf Eimer.
2015-01-07 13.01.29.jpg

2015-01-07 13.02.43.jpg



Jetzt erst mal gedanken über Phase 2 machen. Apfelsaft + Essig habe ich, Alufolie sowieso, Ikea Schale negative.
Da der Schwede aber ne Stunde Autofahrt entfernt ist, einfach mal zur Postenbörse und die Schale gibt es dort auch. Ein wenig Glück gehört dazu.
Jetzt einen groben halben Liter in die Schale, Grill auf, Rippchen in die Schale, Jehova drüber, wieder ab auf den Grill und die Temperatur etwas höher gestellt. Mist Foto knipsen vergessen.
Ach so, ein schönes Bild lag da auch noch herum, davon habe ich ein Foto.
2015-01-07 16.07.16.jpg


Nun kommen wir zu Phase 3, für die ich jetzt bestimmt gehauen werde. Da ich keine ordentliche Marinade zur hand habe, werden die GöGa und WuKi Ribs mit Gewürzketchup eingepinselt und meins mit BBQ Sauce.
Da kam die Faulheit durch, irgendwie hatte ich heute keine Lust zu punschen und Zutaten fehlten mir auch. Ach ja und um die zu kaufen sind 5 Stunden zu knapp.

2015-01-07 18.04.50.jpg

2015-01-07 18.07.20.jpg

2015-01-07 18.10.41.jpg


2015-01-07 18.16.04.jpg

Als die GöGa dann noch fragte "nur Fleisch?", habe ich noch ein Stück Hirtenkäse "verfeinert". Von beiden Seiten Curry und Meersalz, dann in ein Jehova Päckchen gepackt und zum Rest auf den Grill.
2015-01-07 18.14.57.jpg


Grobe 6 Stunden sind vergangen. Dann wollen wir mal die Rippchen vom Grill holen und schauen ob sich die harte Arbeit gelohnt hat.
2015-01-07 19.08.02.jpg


Fazit: Hat schon sehr gut geschmeckt, aber ein "aber" gibt es dennoch.
Leider war eine Leiter voll mit Knorpel, beim nächstem mal werde ich besser auf das Fleisch achten. Obwohl ich als Leihe vor dem zubereiten von aussen nicht wirklich sehen konnte.
Geschmacklich hat es nicht gestört. Meine Leiter war sehr Gut, dort viel das Fleisch von den Knochen.
Vom Knorpel fällt das Fleisch leider nicht ab, es ließ sich gut lösen, aber hier und da muss man doch nagen.
GöGa und WuKi waren begeistert und haben schon nach mehr geschrieen.
2015-01-07 19.25.43.jpg

Vortsetzung folgt...
 

Anhänge

  • 2015-01-07 12.52.50.jpg
    2015-01-07 12.52.50.jpg
    138,4 KB · Aufrufe: 974
  • 2015-01-07 13.01.29.jpg
    2015-01-07 13.01.29.jpg
    153,9 KB · Aufrufe: 909
  • 2015-01-07 13.02.43.jpg
    2015-01-07 13.02.43.jpg
    147,8 KB · Aufrufe: 943
  • 2015-01-07 16.07.16.jpg
    2015-01-07 16.07.16.jpg
    142,6 KB · Aufrufe: 881
  • 2015-01-07 18.04.50.jpg
    2015-01-07 18.04.50.jpg
    152,3 KB · Aufrufe: 857
  • 2015-01-07 18.07.20.jpg
    2015-01-07 18.07.20.jpg
    97,1 KB · Aufrufe: 822
  • 2015-01-07 18.10.41.jpg
    2015-01-07 18.10.41.jpg
    139,8 KB · Aufrufe: 858
  • 2015-01-07 18.16.04.jpg
    2015-01-07 18.16.04.jpg
    104,4 KB · Aufrufe: 872
  • 2015-01-07 18.14.57.jpg
    2015-01-07 18.14.57.jpg
    141,2 KB · Aufrufe: 870
  • 2015-01-07 19.08.02.jpg
    2015-01-07 19.08.02.jpg
    138 KB · Aufrufe: 929
  • 2015-01-07 19.25.43.jpg
    2015-01-07 19.25.43.jpg
    116,8 KB · Aufrufe: 943

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Ja so ist das. Angefixt
 
OP
OP
totoxl

totoxl

Vegetarier
Das Geile ist das ich da total entspannt heran gegangen bin. Nach dem Thread, in dem geschrieben wird das PP kein hexenwerk ist, habe ich einfach mal versucht, ohne groß zu studieren.
In Sachen Fleischkunde muss ich aber noch Nachhilfe nehmen. Später weiß man es immer besser.
 

Floh.

Veganer
Sehr schön, dass ist bei mir am Wochenende auch angesagt. Werd es dann auch mal so locker angehen wie Du. Die Idee mit dem Gewürzketchup für die Kids finde ich super!
 
OP
OP
totoxl

totoxl

Vegetarier
Das war auch ein starker Unterschied. Meine waren deutlich würziger als die mit 0815 Gewürzketchup. Aber für dafür auch ein Geschmack für jeden.
 

Summitter670

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Wir haben an Weihnachten auch den Erstversuch Baby Back Ribs gestartet - auch mit 3-2-1.
Es gab 3 Leitern mit unterschiedlichen Rubs:
1. Texas Style
2. Cherry Bomb
3. Sombrero

Die Rubs wurden ca. 20h vor der Vergrillung aufgetragen und konnten so gut ins Fleisch eindringen.

Dann kamen sie um 13 Uhr auf den Grill. Natürlich mit IKEA Ribs Haltern und Buchenholz in der Räucherbox. Schön am Summit ist, dass man durch den separaten Brenner unter der Räucherbiox doch recht schnell für Rauch sorgen kann (Holz war ca. 1h in Wasser eingelegt) und dann kamen auch erst die Ribs dauf. GT lag bei ca. 110Grad.
Nachteil bei der Räucherbox ist, dass der ganze Rauch - so sieht es zumindest aus - direkt hinten raus geht, ohne den Garraum wirklich zu berauchen. Da gibt es noch Optimierungsbedarf...

Nach 3h und vor der Phase 2 mit Alufolie und Apfelsaft
Dann gings erst mal in die Kirche und nach knapp 2h wurde dann Phase 3 eingeleitet.
Hierbei wurden die Leitern alls 20min mit normaler BBQ Soße gemoppt.

IMAG0489.jpg


Nach knapp 6h und einer GT von ca. 110 - 115 Grad waren sie dann fertig:

IMAG0490.jpg

Dazu gabs noch lecker Pizzabrot, das ich auf dem kleinen Q1200 parallel über direkter Hitze gemacht habe.


IMAG0491.jpg


Alles in Allem war das geschmacklich sehr gut, nur hatte ich das Gefühl, dass die Ribs etwas zu trocken waren. Alle Rubs wurden für gut empfunden, für mich war der scharfe Sombrero Rub der Favorit. Texas Style war ebenfalls gut scharf und Cherry Bomb war schon sehr stark zimtlastig aber dennoch interessant.
Bei den nächsten Baby Back Ribs werde ich die Garzeiten auf ca. 4,5h verkürzen. Denke das reicht alle mal. Man muss sich halt erst mal an die Sache rantasten.

Ich freu mich schon auf die nächste Charge ;-))

Viele Grüsse, Hans
 

Anhänge

  • IMAG0489.jpg
    IMAG0489.jpg
    242,7 KB · Aufrufe: 883
  • IMAG0490.jpg
    IMAG0490.jpg
    145,5 KB · Aufrufe: 835
  • IMAG0491.jpg
    IMAG0491.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 830

Schneemann

Wanderprediger
5+ Jahre im GSV
Anhang anzeigen 901317


Leider war eine Leiter voll mit Knorpel, beim nächstem mal werde ich besser auf das Fleisch achten. Obwohl ich als Leihe vor dem zubereiten von aussen nicht wirklich sehen konnte.
Geschmacklich hat es nicht gestört. Meine Leiter war sehr Gut, dort viel das Fleisch von den Knochen.
Vom Knorpel fällt das Fleisch leider nicht ab, es ließ sich gut lösen, aber hier und da muss man doch nagen.
GöGa und WuKi waren begeistert und haben schon nach mehr geschrieen.
Anhang anzeigen 901346
Vortsetzung folgt...

Das Phänomen habe ich schon oft in Fleischauslagen beobachtet. Das sind Spareribs, die dein Metzger in der Mitte durchgeschnitten hat. Auf dem ersten Foto sieht man es sofort. Da hast du das Problem mit dem Knorpel. Das knorpelige Stück wird eigentlich mit dem St Louis-Cut entlang den Knochenenden von den Spareribs abgetrennt. Spareribs sind deutlich breiter als auf deinem Foto. Die haben bei dir eher die Größe von Babybacks. Hier kannst du den Unterschied recht gut erkennen. Eigentlich ist es auch für deutsche Metzger eine Unart, sowas zu verkaufen.

Bitte nicht als Kritik verstehen, fiel mir nur sofort beim Betrachten deines ersten Fotos auf und dann hast du es selbst festgestellt.
 
OP
OP
totoxl

totoxl

Vegetarier
Als ich mir später meine Fotos angesehen habe ist es mir auch sofort aufgefallen. Das war ein Anfänger fehler, über den ich mich doch sehr geärgert habe. Das passiert mir aber kein zweites mal. Die kleinen heißen also Babybacks? So sollen für mich in Zukunft Ribs aussehen. Aber aus Fehlern lernt man, alles ist gut und essen konnte man es ja auch.
 

Schneemann

Wanderprediger
5+ Jahre im GSV
Ich bevorzuge auch die Babybacks. In Deutschland wirst du mit der Bezeichnung aber nicht weit kommen. Hier sind sie eher bekannt als Ribs aus dem Kotelett-Zuschnitt oder aus dem Rückenbereich. Die Spareribs kommen aus dem Bauchbereich.
 

Kikischaef

Veganer
Wir haben an Weihnachten auch den Erstversuch Baby Back Ribs gestartet - auch mit 3-2-1.
Es gab 3 Leitern mit unterschiedlichen Rubs:
1. Texas Style
2. Cherry Bomb
3. Sombrero

Die Rubs wurden ca. 20h vor der Vergrillung aufgetragen und konnten so gut ins Fleisch eindringen.

Dann kamen sie um 13 Uhr auf den Grill. Natürlich mit IKEA Ribs Haltern und Buchenholz in der Räucherbox. Schön am Summit ist, dass man durch den separaten Brenner unter der Räucherbiox doch recht schnell für Rauch sorgen kann (Holz war ca. 1h in Wasser eingelegt) und dann kamen auch erst die Ribs dauf. GT lag bei ca. 110Grad.
Nachteil bei der Räucherbox ist, dass der ganze Rauch - so sieht es zumindest aus - direkt hinten raus geht, ohne den Garraum wirklich zu berauchen. Da gibt es noch Optimierungsbedarf...

Nach 3h und vor der Phase 2 mit Alufolie und Apfelsaft
Dann gings erst mal in die Kirche und nach knapp 2h wurde dann Phase 3 eingeleitet.
Hierbei wurden die Leitern alls 20min mit normaler BBQ Soße gemoppt.

Anhang anzeigen 901816

Nach knapp 6h und einer GT von ca. 110 - 115 Grad waren sie dann fertig:

Anhang anzeigen 901822

Dazu gabs noch lecker Pizzabrot, das ich auf dem kleinen Q1200 parallel über direkter Hitze gemacht habe.


Anhang anzeigen 901825

Alles in Allem war das geschmacklich sehr gut, nur hatte ich das Gefühl, dass die Ribs etwas zu trocken waren. Alle Rubs wurden für gut empfunden, für mich war der scharfe Sombrero Rub der Favorit. Texas Style war ebenfalls gut scharf und Cherry Bomb war schon sehr stark zimtlastig aber dennoch interessant.
Bei den nächsten Baby Back Ribs werde ich die Garzeiten auf ca. 4,5h verkürzen. Denke das reicht alle mal. Man muss sich halt erst mal an die Sache rantasten.

Ich freu mich schon auf die nächste Charge ;-))

Viele Grüsse, Hans
Moin meine göga findet dein pizzabrot hanner geil und ich muss sagen ich finde es sieht auch sehr lecker aushättest du da ein rezept für mich
 

Summitter670

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin meine Göga findet dein pizzabrot hanner geil und ich muss sagen ich finde es sieht auch sehr lecker aushättest du da ein rezept für mich

Moin Kikischaef,

das Rezept ist aus der W.b.r Gr.ll B.b.l, S. 262 (nach zu Guttenberg weiss man ja nicht, was man alles noch so veröffentlichen darf ;-)

Für 4 Personen
Zubereitung: 15min
Gehzeit Teig: 1,5 - 2h

Direkte, mittlere Hitze (175 - 230)
Grillzeit: ca. 6min


350ml warmes Wasser (etwa 40 Grad)
1 Päckchen Trockenhefe
1/2 TL Zucker
500g Weizenmehl
3EL Olivenöl
2 TL grobes Meersalz

Geölte Teigfladen auf den heissen Grill legen und nach ca. 1-2 Minuten wenden. Unten ist er dann schon etwas knusprig und oben wirft er die ersten blasen. Dann die 2. seite wieder ca. 1min und dann jede Minute drehen bis ca. 6Minuten gesamt erreicht sind. Man sieht es den Fladen aber auch an, wenn sie fertig sind.

Uns haben sie super lecker geschmeckt. Hatten dazu ein paar Dips (Guacamole, Auberginen und Aioli). Dazu die warmen Fladen... Für uns ein Traum - braucht eigentlich schon fast kein Fleisch mehr dazu... *Duck und weg* ;-)

Viel Spass beim Zubereiten und schönes Wochenende, Hans
 

MexerFexer

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Moin Kikischaef,

das Rezept ist aus der W.b.r Gr.ll B.b.l, S. 262 (nach zu Guttenberg weiss man ja nicht, was man alles noch so veröffentlichen darf ;-)

Für 4 Personen
Zubereitung: 15min
Gehzeit Teig: 1,5 - 2h

Direkte, mittlere Hitze (175 - 230)
Grillzeit: ca. 6min


350ml warmes Wasser (etwa 40 Grad)
1 Päckchen Trockenhefe
1/2 TL Zucker
500g Weizenmehl
3EL Olivenöl
2 TL grobes Meersalz

Geölte Teigfladen auf den heissen Grill legen und nach ca. 1-2 Minuten wenden. Unten ist er dann schon etwas knusprig und oben wirft er die ersten blasen. Dann die 2. seite wieder ca. 1min und dann jede Minute drehen bis ca. 6Minuten gesamt erreicht sind. Man sieht es den Fladen aber auch an, wenn sie fertig sind.

Uns haben sie super lecker geschmeckt. Hatten dazu ein paar Dips (Guacamole, Auberginen und Aioli). Dazu die warmen Fladen... Für uns ein Traum - braucht eigentlich schon fast kein Fleisch mehr dazu... *Duck und weg* ;-)

Viel Spass beim Zubereiten und schönes Wochenende, Hans
Danke fürs Rezept. Gut zu gebrauchen;)
 
Oben Unten