• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

362 g Roastbeef -Fleischbewertungsfrage

Sebi81

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi Leute,

Seit Wochen lese ich hier nun fleißig über die hohen Künste des grillens.
Da wir nun Terrasse und Garten haben, kam natürlich direkt auch ein ordentlicher Grill.

Nun habe ich zu Übungszwecken mal zwei Scheiben Roastbeef gekauft. 362 g liegt bis Samstag im Kühlschrank - man sagte mir, wenn das Fleisch beim Metzger frisch liegt, solle es noch ein paar Tage im Kühli liegen. Es wurde heute morgen angeliefert beim Fleischer.
Die andere erstmal in der TKT, um zu schauen, wie es sich dann mit aufgetautem Fleisch verhält.

Da ich hier immer die geilsten Steaks etc sehe, und auch das Roastbeef hier in den Fotobeiträgen nicht deckungsgleich mit meinem Stück ist, wäre ich dankbar um eine Qualitätseinschätzung, damit ich ein Gefühl für Rindfleisch bekomme.
Z.B. Sehe ich wenig Marmorierung, das kann aber ja auch am Preis liegen. Keinen Plan, ob das nu günstig war oder teuer für die Qualität - wollte einfach was grillen.

Gegessen wirds eh, mit P&S.

fleisch-oben.jpg


fleisch-seite.jpg


Fleisch kommt vom Famila, runtergeschnitten vom Stück, Kilopreis 22€.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Servus,

beim Rind kommt es natürlich auch immer auf die Rasse des Tieres an, z.B. Black Angus, Simmentaler Fleck Fieh, oder oder oder.

Des weiteren kommt es darauf an welches Tier der jeweiligen Rasse geschlachtet wurde, war es eine Färse, ein Jungbulle, oder ein Ochse. oder oder oder....

Und wie das Tier aufgewachsen ist, ist natürlich auch wichtig für die
Fleischqualität.

Ebenfalls wichtig ist wiet das Fleisch gereift/abgehangen wurde.

Das mit dem Fleisch zuhause nachreifen ist nicht einfach, der Metzger tut dies in einem extra Kühlhaus bei ca 2°C, das ist aber leider zuhause im Kühlschrank leider meist nicht möglich, da

1. der Kühlschrank zuahuse meist + 5-7°C hat und

2. durch das häufuge Öffnen der Türe die Temp. nicht konstant bleibt.

Des Weiteren wäre es wichtig das Fleisch zum Nachreifen zu vakuumieren.

gruß Broiler83
 
Zuletzt bearbeitet:

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Knifflig ohne Bilder.

Rindfleisch muß reifen, abgehängen werden oder
um ein Wort zu verwenden "verwesen".
Und dann gibt es noch den Unterschied zwischen Trocken- und Nassreifung

So 8 bis 14 Tage wären schon sinnvoll.

Wann geschlachtet?

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Sebi81

Sebi81

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Sorry,

übers iPhone hat er die Anhänge nicht genommen.

Nun sind se dran, PC sei dank.

:)
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Ich würde die Teile noch eine Woche im Kühli reifen lassen.

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten