• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3L Barbecook - neu und gut ?

Rolukat

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

nach ein wenig Recherche in diesem wunderschönen, wenn auch ein bisschen budgetbelastenden Forum :angel:
hab` ich mir ebenfalls zum Einstieg in die DO-Welt ( blöde Buchstabenkombi für nen Schalker ) einen 3L Barbecook angeschafft. :DO:
Da isser nun :

DO - der erste.jpg


Macht einen guten Eindruck, Deckel ein ganz klein wenig kippelig, kann aber durch Drehen bis auf ein Minimum reduziert werden.
Einweihung am Wochenende angedacht ( ich weiss, ich weiss, :bilder: ) Statt Einbrennen nur heiss Wasser und trockenreiben.
Als Bergischer steh ich auf Reibekuchen ( Rievkooken ), so dass mir das aktuelle Rezept von Gruschi ins Auge gesprungen ist( danke dafür )


Ich werd`s wie folgt probieren : 3L = 9" = 18 Brekkies, 6 unten und 12 oben

Alle 10-15 Min. luuren (schauen), Deckel um 90 Grad drehen,
GesamtDopfzeit 90 Min.

Ich bin gespannt :hmmmm:

Roland
 

Anhänge

OP
OP
Rolukat

Rolukat

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich geb zu, dass mit den 90 Grad hab ich mal in nem DO-thread gelesen ( es geht glaube ich darum, die punktuelle Temperatur von oben durch gleichmässiges Drehen des Deckels nach unten zu verteilen.
Schien mir logisch, deshalb hab ich`s auch gemacht.
Roland
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
5+ Jahre im GSV
Ich hab noch nie den Deckel gedreht.

:prost:
Ich glaube ich auch nicht.

Das Material ist so dick, da behaupte ich mal frech dass sich die Wärme auch ohne Drehen des Deckels gut verteilt.
Wenn dem nicht si ist, dann müsste man den DO auch drehen, unten sind schliesslich auch Brekkies die einen Hotspot bilden können :angel:
 

Gott

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
ich habe bei einem kuchen mal gedreht, aber nur weil es irgendwie ersichtlich war das er auf einer seite mehr braun war.


deine kohle berechnung passt sonst für den topf :-)
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das einigste was ich drehe ist der Knobelbecher beim maxen ;)

Beim DO bin ich da Michis Meinung von wegen Wärmeverteilung etc..
Erst recht wenn die Brekkis einigermaßen gleichmäßig auf dem Deckel verteilt sind.
 

enhuek

Metzgermeister
ich habe bei einem kuchen mal gedreht, aber nur weil es irgendwie ersichtlich war das er auf einer seite mehr braun war.


deine kohle berechnung passt sonst für den topf :-)
Das hatte ich auch mal, für mich hatte das aber mehr mit Wind zu tun,
Windseite=kälter= Kuchen hell
Windschatten=wärmer=Kuchen dunkler




Gruß

Jens
 
OP
OP
Rolukat

Rolukat

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Deckeldrehen überflüssig

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
Wie es nun mal ist in einer neuen Disziplin :DO:, viel Suchen = viele Meinungen bzw. viele Tipps.
Welche hilfreich sind, muss man dann selbst feststellen.
Hab ich also gestern erstmalig geDOpft ( Bilder folgen ) und was soll ich sagen :
Deckeldrehen schenk ich mir zukünftig. Einfach loslegen und von Zeit zu Zeit mal reinschauen.
Ergebnis war auf jeden Fall klasse.
Probier dann heute mal das allseits beliebte Schichtfleisch.
Muss nur noch schnell einkaufen.
Bilder bei Erfolg :grin:
Roland
 

Gott

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Mein Topf stand im Kugelgrill , somit Denke ich nicht an den Wind. Wenn man nicht Grade Kuchen macht oder ersichtlich ist , drehe ich auch nicht.

Viel Erfolg beim schichtFleisch
 
Oben Unten