• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

57er Kugelgrill Spar-Einsatz

Martini87

Militanter Veganer
Hallo,
ich habe einen 57er Kugelgrill von Jamie Oliver. Nun ist es so, dass ich gern mal spontan mit meiner Frau zusammen grillen möchte. Das heißt es ist immer eine gigantische Verschwendung von Kohle für zwei Steaks und zwei Roster. Außerdem sind weniger Kohlen schneller durchgeglüht.

Daher meine Frage:
Gibt es eine Art Einsatz für den Kugelgrill um praktisch die Fläche und Kohlemenge für zwei Personen passender zu bekommen? Ich könnte mir sogar vorstellen einen kleinen Grill einfach in die Kugel zu stellen.

Viele Grüße
Martin
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Kohlekörbe??
Oder die Kohlen nur auf einer Seite anhäufeln??

Vertstehe das Problem nicht so ganz...

Edit: und warum postest Du das 2mal?? :confused:
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
passt schon..

kannst ja unter die Kohlekörbe noch einen Pflasterstein legen.. dann kommt die Glut auch höher
 
OP
OP
M

Martini87

Militanter Veganer
Ich glaube mittlerweile der Thüros Edelstahl Tischgrill ist eigentlich genau das was ich suche.
Wenig Kohle, wenig Grillfläche (30x30cm) und da er komplett aus Edelstahl ist, landet der Rost nach dem Grillen mit in der Spülmaschine.

Nur der Preis ist harte...dafür das ich ihn dann in meinem Kugelgrill verstecke :D
 

baeckus

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo,
Wenn auch die Kugelgrillfraktion immer behauptet, die Dinger seien universell und auch sehr gut zum sogenannten "Flachgrillen", so stimmt das nur bedingt.
Je nach Konstruktion brauchen die , wenn ohne Deckel gegrillt werden soll, immens Kohle.
Je größer der Abstand zwischen Kohle und Grillrost ist, um so schlechter.
Einzig das Ersticken der Kohle, falls dein Grill wirklich dicht schließt, nach dem Grillen kann ein wenig Kohle retten, doch je nach Kohle ist die Erstickte nicht mehr mit einer frisch aus der Tüte geschütteten zu vergleichen -zündet schlechter und brennt "kälter"
Willst du also deinen Grill behalten gibt es zwei Möglichkeiten, fuchs dich etwas in die Deckelgrillerei mit zwei Temperaturzonen ein, oder verringere, wie schon @12gang schrieb, den Abstand - also Kohhlekörbe mit Unterlage.
Klasse funktioniert in diesem Zusammenhang auch ein "Vortex", damit baust du eine kleine Hitzezone, die für ein paar Würstchen/Steaks völlig ausreicht.
aber aufpassen, nicht zu viel Kohle verwenden, das wird richtig heiß.
So einen Trichter kannst du auch leicht aus einer Edelstahlschüssel selbst bauen.
Mein Vorschlag wäre einen kleinen, gebrauchten Thüros daneben stellen, aber nicht den Tischgrill, denn der hat keinen regelbaren Kaminzug.
Auf dem kannst du mit wenig Kohle sehr schnell "Flachgrillen", er ist unverwüstlich und aus gutem Kruppstahl gedengelt, den kannst du unbedenklich gebraucht kaufen da der wirklich (bis auf die Kohleschale - doch die gibt es als Ersatzteil) völlig korrosionsbeständig ist.
Und zwei Grills sind immer besser als Einer..........:-)
Ciao baeckus
 
OP
OP
M

Martini87

Militanter Veganer
Ja genau beackus, so schön ein Kugelgrill für ein richtiges BBQ ist...aber für mal schnell nach Feierabend paar Würstchen für zwei Leute, ist er übertrieben.

Nun mittlerweile habe ich eine Entscheidung für mich getroffen und mir das Ding gekauft: https://www.ebay.de/itm/192485946678

Wenn ich den ohne die Beine auf das Kohlenrost vom Kugelgrill stelle könnte das gut funktionieren. Das Ding ist aus Edelstahl, auch das Rost (-->Spülmaschine) und ich kann es auch mal als Campinggrill mit zum Angeln nehmen :D Damit wäre das, zusammen mit dem geliebten El Fuego Smoker, der Grill Nr3 :)

Danke für eure Ideen, der Vortex wäre aber auch eine echt gute Idee gewesen...nur dann wäre wieder nichts mit dem Rost und der Spülmaschine geworden...quasi Quick&Clean statt Quick&Dirty :) Und wenn man einmal faul sein will, dann richtig....
 

Pitboy

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ja genau beackus, so schön ein Kugelgrill für ein richtiges BBQ ist...aber für mal schnell nach Feierabend paar Würstchen für zwei Leute, ist er übertrieben.
Deswegen hat man für solche Fälle den GA parat. ;-)
 

mkratingen

Dauergriller
Grill im Grill 😂😂😂, nur Kranke im Forum👍🤣🤣🤣.
Wieso 😂

456A4FFC-AABF-4600-B3E6-D90CA207AF89.jpeg
 

mkratingen

Dauergriller
Cool finde ich Türos auch, aber der Dancook braucht mit dem Edelstahlblech auf keinen Fall mehr eher weniger Kohle und hat einen indirekten Bereich.







B6227D38-859A-44E0-AB42-FBA37B61EB4F.jpeg


38350CD3-5C96-42F9-AA85-A2373325E1D0.jpeg
 

baeckus

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Cool finde ich Türos auch, aber der Dancook braucht mit dem Edelstahlblech auf keinen Fall mehr eher weniger Kohle und hat einen indirekten Bereich.







Anhang anzeigen 2513878

Hallo,
Der Threaderöffner möchte aber nicht deckeln, sondern klassisch, altdeutsch über der glühenden Kohle ein Würstchen grillen, und dafür gibt es fast nichts sparsameres, als einen Thüringer.
Zumal er perfekt regulierbar ist und megaschnell
Der Dancook ist beim offen grillen nicht sparsamer als andere Kugelgrills.... mit Deckel sieht das anders aus.
Ciao baeckus
 

mkratingen

Dauergriller
Also ich wiege die Kohle nicht ab, aber selbst offen beim Flachgrillen braucht der Dancook nicht mehr Kohle. Es kann auch daran liegen, dass nach dem Grillen im Dancook die Kohle schneller erstickt. Habe den flachen Deckel für meinen T1. Im Dancook ist am nächsten Tag mehr Kohle übrig.
 

Tfrensch

Bundesgrillminister
Hat schon mal jemand an den Klappo gedacht? Den finde ich genial…
 
Oben Unten