• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Back to the roots: So grillt ein Bayer

Ankaro

Militanter Veganer
Manche Forenmitglieder hier haben ja Grills bei sich zu hause stehen, da wird man ja richtig neidisch. Ich bin immer noch auf der Suche nach meinem perfekten Grillgerät, dachte mir aber mal, ich gehe "back to the roots" und machs so wie meine Vorfahren vor 50.000 Jahren.

Die Hauptdarsteller:
-1 Granitplatte 40*30 (geschliffen, unlackiert) für 3,89 € im Baumarkt
-8 rote Pflastersteine für insgesamt 1,6 € im Baumarkt
-4 Scheite Holz (ca Wert 30 ct im Baumarkt, der Sack hat 2,5 € gekostet)
Gesamtkosten also ca 5,79 €

Und hier der fertige Aufbau, das Holz brennt schon. Die 2 Ziegel rechts und links hatte ich ursprünglich als Feuerschutz angelehnt, da hat das Holz aber nicht genug Luft bekommen und hat nicht richtig gezogen:


Hier eine Draufsicht. Sieht so aus als ob die Platte rechts mitte etwas schwarz wäre, das muss aber am Licht liegen. Innen war das aber nach ca 20 Sekunden alles total schwarz wie man an den nebenliegenden Pflastersteinen sieht:


Nach ca. 20 Minuten war die Platte richtig angenehm heiß und ich konnte das Fleisch drauflegen. Man verzeihe mir dass es so wenig ist :grin: aber ich war heute alleine und wollte als Test nichts unsicheres machen:


Hier eine Großaufnahme nach ca 20 Sekunden. Unten an dem Stück beim Rand erkennt man, dass das Eiweiß hier schon geronnen ist. Das ging also wirklich überraschend schnell. Die Platte hatte genau die richtige Temperatur:


Kurzzeitig hatte ich als das Fleisch schon drauf war mit enormer Rauchentwicklung zu kämpfen (bzw ich habe nicht gekämpft, ich bin einfach mit meinem Bier ein Stück weiter zurückggegangen). Der Nachbar kam dann rausgelaufen und wollte wissen was ich da treibe, hat aber dann herzlich gelacht als er gesehen hat was da geht und hätte am liebsten n Stück abgehabt:


Hier dann das fertige Ergebnis. Was man nicht sieht ist, dass das Fleisch durch aber noch super-saftig war. Ich war echt überrascht wie lecker das auf dem heißen Stein geschmeckt hat.


HPIM1035.JPG


HPIM1037.JPG


HPIM1038.JPG


HPIM1039.JPG


HPIM1040.JPG


HPIM1042.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

QBorg

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gratulation zu deinem Eigenbau... :)
Ja, es geht auch mal mit einfachen Mitteln... aber hab ich nen Sprung in der Optik, oder hat die Granitplatte in der Mitte nen leichten Riss?!

Ich mein, wenn du da mal n halbes Spanferkel draufpackst, nicht dass das dann reisst ;-)

Grüsse,
Wolfgang
 
OP
OP
A

Ankaro

Militanter Veganer
Ja der Riß sieht optisch nicht gut aus , der ist aber nur oberflächlich.
Hatte die Platte dummerweise kurz vorher mit kaltem Wasser abgewaschen.
 

Admin

BOFH
Teammitglied
20+ Jahre im GSV
bitte Bilder hier auf den Server laden. Danke
 
OP
OP
A

Ankaro

Militanter Veganer
Danke für den Hinweis, habe ich gerade gemacht. Dachte imagevenue würd das hotlinken erlauben (haben sie früher auch mal). Na egal, jetzt sind sie hier auf dem Server.
 

ElvisPresser

Fleischzerleger
10+ Jahre im GSV
ja nu aber

sieht doch geil aus
für den Preis :gratuliere:, wenn die Grillfläche mal ausgeht eine echte alternative


:bierchen:
Elvis
 
OP
OP
A

Ankaro

Militanter Veganer
jo, da würd gut was draufgehen. der vorteil ist eben dass der stein komplett heiß wird, auch der alleräuserste rand
 

grillbasti

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
sieht ja ganz lecker aus aaaaber.. ich glaub ja nicht das deine vorfahren vor 50000 jahren zum biber gelaufen sind und sich ne granitterrassenplatte und ein paar rote pflastersteine kauften :muhahaha:

nee nur spaß... sieht echt lecker aus

ich hätte jedoch vorm grillen das preis schild vom granit abgefummelt.

der riss im granit wird aber nicht vom abwaschen sein, sondern von der hitze.
der stein is zu grobkörnig und platzt halt bei zu doller hitze. habe ich auch bei meiner platte die ich als pizzastein nutze funzt super, kann damit locker 20 pizzen machen bis ich ne neue brauche, und bei dem preis, ich kauf die immer bei yippi jaja yipijay für 1,90 glaub ich

grüße aus berlin
 

Duke-john

Vegetarier
Suche nach meinem perfekten Grillgerät, dachte mir aber mal, ich gehe "back to the roots" und machs so wie meine Vorfahren vor 50.000 Jahren.

Die Hauptdarsteller:
-1 Granitplatte 40*30 (geschliffen, unlackiert) für 3,89 € im Baumarkt
-8 rote Pflastersteine für insgesamt 1,6 € im Baumarkt
-4 Scheite Holz (ca Wert 30 ct im Baumarkt, der Sack hat 2,5 € gekostet)
Gesamtkosten also ca 5,79 €
gab es vor 50000jahren schon BAUMÄRKTE ,geschliffene Granitplatten?????:grin::grin:

 
Oben Unten