• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Bartscher Ofen und Biscotto

In&Out-Style

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

nach vielen weiteren Stunden des Lesens hier im Forum, möchte ich doch den Versuch wagen und vom Cordierit (?) zu einem Biscotto umsteigen.

Ich könnte einen in der Nähe mit den Maßen 34,5 x 39,5 (müsste der für/aus dem P134 sein) bekommen.
Jetzt hab ich aber mal gemessen, wie das mit dem verfügbaren Ofen aussieht.

Der aktuelle Stein hat die Maße 35,8 x 40,7. Ist also jeweils knapp 1,2cm größer.

Der Stein liegt an den Seiten und vorne auf den Winkeln auf. Es ginge natürlich theoretisch, dass der Biscotto auf den seitlichen Ablagen und vorne aufliegt. Jedoch wenn er verrutscht, würde er gerade zu herunterfallen. Von einer Seitenwand zur Kante der gegenüberliegenden Ablage sind es 39,8cm. Der Biscotto würde gerade so um mind. 3-4mm nicht passen.
Ich bin unsicher, was/wie ich jetzt bauen oder besorgen kann, dass es wenig bis keine Auswirkungen auf den Ofen bzw. das Backergebnis hat.

Die Tiefe des Steins wäre zu vernachlässigen. Der Biscotto ist zwar kürzer, aber dann fällt das halt hinten herunter und kann später ausgesaugt werden. Oder hat es einen Nachteil, dass mehr Luft von unten nach oben gelangen kann?

Fragen:
  • Wie könnte ich es geschickt und einfach hinbekommen, den Biscotto zu platzieren?
  • Hat die Unterseite des normalen Steines eine wichtige Funktion?
Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Der normale Stein (Cordierit?) 35,8 x 40,7
IMG_0375.JPG

Beschaffenheit der Unterseite -> Wofür ist die wichtig?
IMG_0380.JPG

Die seitlichen Ablagen, auf denen der Stein aufliegt.
IMG_0377.JPG


Von der seitlichen Wand zur Kante der gegenüberliegender Auflage: 39,8cm
IMG_0378.JPG


IMG_0376.JPG


IMG_0379.JPG
 

Balconycook

Balkon-Pizzaiolo
Dein Stein sieht für mich eigentlich eher nach Schamotte aus als nach Cordierit ....aber ist ja hier auch nicht entscheidend.
Wichtiger wäre vielleicht eher die Frage (bevor du dir einen Biscotto kaufst), ob du ihn überhaupt wirklich gebrauchen kannst....
Denn du brauchst ihn eigentlich nur für Pizzen neapolitanischer Art..... also Temperaturen deutlich jenseits der 400 Grad Marke.
Die einfachen Pizzaöfen von Bartscher schaffen nur 350 Grad soweit ich weiss.... Schafft dein Bartscher denn 450 Grad?
Ansonsten wird dich der Biscotto enttäuschen.... für "normale" Pizzen (um 350 Grad) ist dann dein Schamottstein besser.
Sonst wird mit dem Biscotto der Teig nicht durch (oder deine Zutaten auf der Oberseite irgendwann verbrannt)....
Nur bevor du dich ärgerst.....
 
OP
OP
In&Out-Style

In&Out-Style

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Auf den bestehenden Stein drauf?! :grin:

Oder du besorgst dir einen Backstahl in der richtigen Größe, den du unterlegst...
Das Passt leider dann nicht mit den oberen Heizstäben. Nimmt der Backstahl dann nicht ggf zu viel Hitze weg?
Dein Stein sieht für mich eigentlich eher nach Schamotte aus als nach Cordierit ....aber ist ja hier auch nicht entscheidend.
Wichtiger wäre vielleicht eher die Frage (bevor du dir einen Biscotto kaufst), ob du ihn überhaupt wirklich gebrauchen kannst....
Denn du brauchst ihn eigentlich nur für Pizzen neapolitanischer Art..... also Temperaturen deutlich jenseits der 400 Grad Marke.
Die einfachen Pizzaöfen von Bartscher schaffen nur 350 Grad soweit ich weiss.... Schafft dein Bartscher denn 450 Grad?
Ansonsten wird dich der Biscotto enttäuschen.... für "normale" Pizzen (um 350 Grad) ist dann dein Schamottstein besser.
Sonst wird mit dem Biscotto der Teig nicht durch (oder deine Zutaten auf der Oberseite irgendwann verbrannt)....
Nur bevor du dich ärgerst.....
Danke für den Hinweis. Der Ofen geht bis 400°C, wobei ich kein Thermometer habe um mal genau zu messen.
Mir kam es so vor, dass der Stein nochmal ein wesentlicher Schritt Richtung neapolitanischer Pizza ist. Mit dem aktuellen Stein kann ich unten auf max. 300°C schalten, sonst ist es schwarz. Es ist also noch Kapazität, die ich vermute, mit dem Stein zu lösen. Doch ein Trugschluss?
 

wyatt

Grillkaiser
Wie könnte ich es geschickt und einfach hinbekommen, den Biscotto zu platzieren?
Du könntest dir links und rechts ein Flacheisen auflegen was ein bisschen breiter ist als die Auflage, dann den Biscotto drauf und er kann nicht mehr runter fallen.



Hat die Unterseite des normalen Steines eine wichtige Funktion?
Nein und dein Bild erinnert mich an eine Spaltplatte, da werden zwei Platten gleichzeitig gebrannt und die Stege dienen als Trennung so das sie später gespalten werden.
 
OP
OP
In&Out-Style

In&Out-Style

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Du könntest dir links und rechts ein Flacheisen auflegen was ein bisschen breiter ist als die Auflage, dann den Biscotto drauf und er kann nicht mehr runter fallen.
Ich bin da etwas unbeholfen und muss nochmal nachfragen: Was ist bei der Beschaffenheit zu beachten? Hab bei den Bauhäusern mal in den Internetshops geschaut. Eloxiert, Aluminium, Stahl, Edelstahl (natürlich teurer) ? Will da natürlich auch nichts gesundheitsschädliches Erzeugen..

Auf Anhieb hätte ich jetzt das hier genommen "Material: Stahl, roh. Ausführung: warm gewalzt":
https://www.obi.de/profile/flachstange-stahl-4-mm-x-10-mm-x-1000-mm/p/8749152
 

wyatt

Grillkaiser
Stahl rostet halt was prinzipiell nich wirklich schlimm ist.
Edelstahl wäre gut du könntest auch einen Winkelblech nehmen das wäre besser beim einlegen des Steins, 1,5 - 2mm sind da vollkommen ausreichend.
Hast du kein Schlosser in der Nähe von dem du was beziehen kannst?
 
Oben Unten