• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Benötige Hilfe Wlan-Router / Repeater

Jost

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo Miteinander,
ich habe kürzlich von Unitymedia einen 50K Inernetanschluss mit Telefon (2Play) bekommen. 2play PLUS 50 von Unitymedia

Der Router ist eine Fritzbox 6320, :whip: diese wird in vielen Foren zurecht zerrissen!
Mit meiner alten Easybox von Arvor mit einer 6K-Leitung hatte ich im ganzen Haus sehr guten Empfang, die Fritbox ist eine Katastrophe.
Im Netz habe ich etwas über einen separaten Router D-Link DIR-645/E
D-Link DIR-645/E Smart Beam Wireless-LAN Router: Amazon.de: Computer & Zubehör@@AMEPARAM@@http://ecx.images-amazon.com/images/I/31fMaXpJ0sL.@@AMEPARAM@@31fMaXpJ0sL

Kurz zu den Gegebenheiten, 1 Fam-Haus, 2 Etagen, sollte im Garten und im Schuppen (6m vom Haus entfernt) funktionieren. Wie halt vorher auch die Easybox.

Ich tendiere hier zum Router DIR-645, lasse mich aber gerne belehren. Meine Sorge ist die Installation, da ich gar nicht weiß, was die von mir wollen und was die Begriffe bedeuten. Ist für mich wie eine fremde Sprachen. :thumbdown:

Nun meine Frage:

Was empfehlen die Fachleute?

Wer kann mir helfen, wenn es bei der Installation Probleme gibt. (Telefonisch oder so)

Ich habe jetzt schon einige Tage am Route rumgestellt (nach Anweisung Unitymedia), Kanäle geändert und und und. Jetzt will ich endlich Ruhe und das es klappt :pray:

Hilfe aus der Nähe wird mit einer leckeren Bierverköstigung von selbstgebrautem begleitet :prost:

Grüße,

Jost
 
Zuletzt bearbeitet:

KBK

Fleischmogul
Hallo erstmal :-)

Vieleicht kann ich dir in manchen Punkten helfen... :-)

Also der Router D-Link DIR-645 soll von der Wlan Leistung nicht so der Brüller sein und auch die Menüoberfläche soll ehr für Profis konzipiert sein....(schaust du hier ; D Link DIR 645 - Meinungen - CHIP Online und hier: D-Link DIR-645 - Test - CHIP Online

Ich würde dir zu einer anderer (neuere) Fritzbox raten da diese einfach zu bedienen und auch leicht erweiterbar ist. Negativ sei allerdings der höhere Preis zu nennen...

Schau dir doch mal diese Geräte an:

http://amazon.de/AVM-FRITZ-Router-DECT-Basis-Server/dp/B003108AZI

eventuell nötig falls reichweite zu gering

http://amazon.de/AVM-FRITZ-WLAN-Repeater-Gigabit/dp/B004V2D52I

Der Router ist zukunftssicher da VDSL fähig. Leider aber nur USB 2.0...was aber zu heutigem Stand ausreicht würde ich sagen.


Versuche dir gern so gut es geht zu helfen :-) Wenn noch fragen sind sag einfach bescheid...auch gern per Telefon.... (hab im technischen Support gearbeitet :-) ) kenne mich mit den Fachbegriffen auch aus ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Eine normale Fritzbox wird ihm beim Internet über Kabel nicht viel weiterhelfen.

Wie wär's mit einer Powerline-Geschichte. da ist fast nichts zu konfigurieren und meist können mehrere Geräte nachher als WLAN-Extender fungieren.

Zb sowas:

TL-WPA281KIT - Willkommen bei TP-LINK

Gruss
 

KBK

Fleischmogul
Ein Kabelmodem hat er ja (Laut dem Link kostenlos dazu) und dahinter wird die Fritzbox geschaltet!?

Powerline + Wlan ist sicher auch ne gute idee
 
Zuletzt bearbeitet:

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ein Kabelmodem hat er ja (Laut dem Link kostenlos dazu) und dahinter wird die Fritzbox geschaltet!?
Richtig, aber ich finde eine 7390 nur als reinen WLAN-Router laufen zu lassen
A) zu teuer

Und

B) muss man an der Fritzbox auch wieder Einstellungen vornehmen. Ist zwar in dem Fall sehr einfach, aber eben eher nichts für jedermann:)

:prost:
 
OP
OP
Jost

Jost

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ein Kabelmodem hat er ja (Laut dem Link kostenlos dazu) und dahinter wird die Fritzbox geschaltet!?

Powerline + Wlan ist sicher auch ne gute idee aber bei ner 50k leitung muss dann doch schon eine 500er her... TL-PA411KIT - Willkommen bei TP-LINK

Vielen Dank erst mal für die tollen Rückmeldungen :thumb2:
Dann wäre jetzt das Powerline-Teil der Favorit, oder?
Stelle ich mir das so richtig vor:
Das gelbe LAN-Kabel von der Fritzbox wird in das Powerline Modul gesteckt, dieses Modul dient dann als Sender für das Gegenstück (Empfänger), welches nur an irgendeine Steckdose einsteckt wird (ohne irgendein Kabelgedöns).
Ist denn die Sendeleistung des Senders deutlich stärker, als die der Fritzbox? Anschlüsse liegen nämlich im Obergeschoss.
Ist auch die vom Empfänger weitergeleitete Leistung entsprechend stärker als die Fritzbox?

Ich könnte dann am Empfängerteil auch ein Lankabel (für was auch immer) anschliessen, oder?

In der Beschreibung steht was von "ab Windows 2000". Ich verstehe nur nicht, was Wlan mit meinem Betriebssystem zu tun hat. Naja, man muss ja auch nicht alles verstehen. Ich habe jedenfalls einen Mac.

Ich habe dann noch eine Empfehlung für TP-Link-WPA281

TP-Link TL-WPA281 AV200 Powerline-Extender Starter Kit: Amazon.de: Computer & Zubehör

bekommen. Ich kann anhand der Angaben nur überhaupt nichts vergleichen.

Beide sind jedenfalls laut Hersteller idiotensicher zu montieren, oder?

:hmmmm:Was soll ich bestellen?
 

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ein Kabelmodem hat er ja (Laut dem Link kostenlos dazu) und dahinter wird die Fritzbox geschaltet!?

Powerline + Wlan ist sicher auch ne gute idee aber bei ner 50k leitung muss dann doch schon eine 500er her... TL-PA411KIT - Willkommen bei TP-LINK
Wieso braucht man bei einer 50.000 kbit/s Leitung eine 500mbps Verteilung ?
Gut für den kabelgebundenen Transfer mag das ja dienlich sein, aber ihm ging's, wenn ich's richtig verstanden hab eher um eine Wlan-Range-Erweiterung. Und das 200er Kit tl-wpa281 Kit kann WLAN N.

Das sollte eigentlich reichen.

:metal:
 

KBK

Fleischmogul
Vielen Dank erst mal für die tollen Rückmeldungen :thumb2:
Dann wäre jetzt das Powerline-Teil der Favorit, oder?

Favorit nicht aber für deine Zwecke ausreichend.

Stelle ich mir das so richtig vor:
Das gelbe LAN-Kabel von der Fritzbox wird in das Powerline Modul gesteckt, dieses Modul dient dann als Sender für das Gegenstück (Empfänger), welches nur an irgendeine Steckdose einsteckt wird (ohne irgendein Kabelgedöns).

Richtig

Ist denn die Sendeleistung des Senders deutlich stärker, als die der Fritzbox?

Deutlich stärker kann man nicht sagen...So Stark wie es der Dlan "Empfänger" herausgibt..es wird ein neues Wlan Signal generiert. Also als wenn du deine Fritzbox nochmal da stehen hast wo dein (Dlan) Empfänger ist. (Bei dir dann wahrscheinlich im Erdgeschoss)

Anschlüsse liegen nämlich im Obergeschoss.
Ist auch die vom Empfänger weitergeleitete Leistung entsprechend stärker als die Fritzbox?

Ich könnte dann am Empfängerteil auch ein Lankabel (für was auch immer) anschliessen, oder?

Jap

In der Beschreibung steht was von "ab Windows 2000". Ich verstehe nur nicht, was Wlan mit meinem Betriebssystem zu tun hat. Naja, man muss ja auch nicht alles verstehen. Ich habe jedenfalls einen Mac.

passt

Ich habe dann noch eine Empfehlung für TP-Link-WPA281



bekommen. Ich kann anhand der Angaben nur überhaupt nichts vergleichen.

Beide sind jedenfalls laut Hersteller idiotensicher zu montieren, oder?

Idiotensicher ja. Du steckst ja nur die beiden Sachen in 2 Steckdosen


:hmmmm:Was soll ich bestellen?
Ich würde mir das teil ( TP-Link TL-WPA281 AV200 Powerline-Extender Starter Kit: Amazon.de: Computer & Zubehör ) Bestellen und ausprobieren wie anschließend der Empfang im Gartenhäuschen ist. Sollte aber denke ich mal passen. Du hast ja ohne wenn und aber 14 Tage Rckgaberecht ohne wenn und Aber und bei Amazon erst recht. Wenns dir nichtgefällt einfach wieder zurück schicken.
 

KBK

Fleischmogul
Wieso braucht man bei einer 50.000 kbit/s Leitung eine 500mbps Verteilung ?
Gut für den kabelgebundenen Transfer mag das ja dienlich sein, aber ihm ging's, wenn ich's richtig verstanden hab eher um eine Wlan-Range-Erweiterung. Und das 200er Kit tl-wpa281 Kit kann WLAN N.

Das sollte eigentlich reichen.

:metal:

Jap stimmt hatte ganz und gar übersehen das das von dir vorgeschlagene Modul Wlan fähig ist. Sorry :frust:
 

Settler

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Mal ganz schnell meine bescheidene Meinung:

Jost möchte den Zustand "wie vorher" herstellen, den er durch den Wechsel des WLAN-Routers/-Modem (easybox --> Fritzbox) verloren hat.

Warum soll er in teure Powerline Geräte investieren, imho völlig daneben.

Also wäre der Einsatz eines WLAN-Routers/-Modem mit höherer Sendeleistung oder eines Repeaters (s.u.) sinnvoll.

Per Telefon ist die Konfiguratione eines Gerätes, welches man nicht gut kennt sehr schwierig, vielleicht kennst du doch jemanden, der so etwas schon mal gemacht hat oder fragst einen Fachmann.

http://amazon.de/TP-Link-TL-WA730RE-Netzwerk-Range-Extender/dp/B003UZFSDG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Mal ganz schnell meine bescheidene Meinung:

Jost möchte den Zustand "wie vorher" herstellen, den er durch den Wechsel des WLAN-Routers/-Modem (easybox --> Fritzbox) verloren hat.
In erster linie hat er die Art seines Anschlusses gewechselt, deshalb die Fritzbox CABLE
Warum soll er in teure Powerline Geräte investieren, imho völlig daneben.
Ich kenne die Topographie des Hauses nicht, aber mit der Powerline-Lösung hat er gelingsicherheit und es ist auch für ungeübte sehr schnell einzurichten
Also wäre der Einsatz eines WLAN-Routers/-Modem mit höherer Sendeleistung oder eines Repeaters (s.u.) sinnvoll.
Wenn die beiden Geräte sich "mögen", mit Sicherheit
Per Telefon ist die Konfiguratione eines Gerätes, welches man nicht gut kennt sehr schwierig, vielleicht kennst du doch jemanden, der so etwas schon mal gemacht hat oder fragst einen Fachmann.

http://amazon.de/TP-Link-TL-WA730RE-Netzwerk-Range-Extender/dp/B003UZFSDG
:metal:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
OP
OP
Jost

Jost

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Also Männers,

lange Rede kurzer Sinn,

WPA 281 ist bestellt.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Danke :thumb2:
 

lucky sob

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Viel Glück! Sollten unterschiedliche Stockwerke unterschiedliche Phasen (Stromnetz) haben (was bei Häusern gern der Fall ist) kriegst du ein Problem.

Hoffe es klappt, aber ich wäre auch den einfachen Weg der Repeater gegangen.

Berichte!
 

dschingiskarn

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich muss einfach mal Fragen.

Hast Du ein Eigenheim?
Wenn ja, gäbe es da nicht die Möglichkeit ein paar Kabel zu verlegen?

Nichts dramatisches. Fritzbox im Keller, einfach zu konfigurieren, super Basis.
Von dort 1-2 LAN-Kabel nach oben legen und dort WLAN-Accesspoints dran hängen. Die sind meist auch sehr einfach zu konfigurieren und Du hast eine Super Leistung in jeder Etage.

Ich selbst hab gerade 700m Cat.7 Kabel im Haus verschwinden lassen und 26 Patchdosen gesetzt. Patchfeld mit zwei Gigabit Switchen im Keller, eine Fritzbox als Uplink zum ISP und einen Accesspoint im Treppenhaus im 1. OG. Die meisten Geräte sind jetzt fest angeschlossen, die Notebooks und Smartphones aber am WLAN. Der NAS Filer steht auch im Keller und kann dort vor sich hin werkeln, im Arbeitszimmer ist es schön leise.

Klar, das geht nur im Eigenheim, in einem Mietobjekt nicht möglich, aber Festverkablung ist einfach noch die beste Variante.
 
OP
OP
Jost

Jost

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Also Eigenheim ist es, aber Wände aufkloppen ist nicht.

Vielen Dank für die Anregung,
aaber...

Nichts dramatisches. :hmmmm:

WLAN-Accesspoints :woot: :woot: :woot:
Cat.7 Kabel :woot: :woot: :woot:
26 Patchdosen gesetzt. :woot: :woot: :woot:
Patchfeld mit zwei Gigabit Switchen im Keller :woot: :woot: :woot:
Uplink zum ISP und einen :woot: :woot: :woot:
Accesspoint :woot: :woot: :woot:
Der NAS File :woot: :woot: :woot:

:fahne: :fahne: :fahne: :fahne: :fahne: :fahne: :fahne: :fahne:

Grüße,

Jost
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Jost, nicht erschrecken lassen. Man kann so etwas auch normal ausdrücken ;)
 

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich selbst hab gerade 700m Cat.7 Kabel im Haus verschwinden lassen und 26 Patchdosen gesetzt. Patchfeld mit zwei Gigabit Switchen im Keller, eine Fritzbox als Uplink zum ISP und einen Accesspoint im Treppenhaus im 1. OG. Die meisten Geräte sind jetzt fest angeschlossen, die Notebooks und Smartphones aber am WLAN. Der NAS Filer steht auch im Keller und kann dort vor sich hin werkeln, im Arbeitszimmer ist es schön leise.
Reife Leistung,

Was hast du vor mit 26 Patchdosen ?
 

dschingiskarn

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Jede Etage 8 Ports (also eigentlich sind es 4 Dosen, war falsch ausgedrück). Arbeitszimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Werkstatt ... universell nutzbar für Telefon oder Computer, je nach dem wie ich im Keller patche, bissel flexibel muss man auch sein, drum lieber eine Dose mehr.
Wenn ich bedenke was mittlerweile alles zugriff auf's Web möchte/kann. TV, Blueray, xbox, wii, ... da kommt schon was zusammen.

Mit den Kabeln meinte ich auch nicht Wände groß aufkloppen. In der Ecke ein Loch bohren ... bissel mit Gefühl. Kabelkanal gibt's auch in weis, das fällt in den meisten Ecken nicht auf ... ausser die Wand ist dunkel.
Ich hab das Meiste auch Aufputz gemacht, ist halt einfacher. Wenn dann mal renoviert wird, dann kommt das Unterputz ... zum Teil. Im Moment hab ich den Vorteil das ich einen Steigkanal durchs ganze Haus hab in dem ich jederzeit mal noch was nachziehen kann wenn was fehlt. Eigentlich sollte sowas jedes Haus haben.

Aber das wird schon bei Dir, Du hältst uns ja auf dem laufenden.
 
Oben Unten