• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Black Angus Ball Tip Zubereitung? Hilfe gesucht....

puda111

Veganer
Hallo zusammen,

ich habe zu Hause ein ca. 2kg schweres Ball Tip Teil rumliegen und weiß noch nicht so genau, was und wie ich damit anfangen soll.
Soll ich es vor dem Grillen mit einem Rub würzen oder doch lieber natur lassen und nur leicht mit Öl massieren?
Soll ich das Teil am Stück lassen oder lieber aufteilen?
Ich persönlich würde es gerne am Stück lassen und ähnlich wie ein Roastbeef zubereiten (und auch ohne Rup).
Aber wenn jemand mir gute Tips und Ideen geben kann, was ich besser oder anders machen soll, dann wäre ich über jeden Kommentar und jede Anregung sehr glücklich und froh. ;-)

LG
puda
 

GON

RAL 9005 Griller & Mr.GoKel-Dealer
5+ Jahre im GSV
Supporter
:wiegeil:Du könntest es einschweißen und mir per Post schicken :hmmmm:

Bekommst dann Fotos vom fertigen Essen :lolaway:
 
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
GON,
das ist die beste Idee, die ich seit langem gehört habe :clap2::clap2::clap2:
Und ich hätte das lästige Vorbereiten des Fleisches nicht....
:thumb2:
 

GON

RAL 9005 Griller & Mr.GoKel-Dealer
5+ Jahre im GSV
Supporter
Ich kann dir die Bilder auch per Mail schicken ..... dann kannst sie hier reinstellen und sagen DU hast es gemacht :-)

Arbeitsteilung ... ICH ESS UND GRILL .... du bekommst die RECHTE AN DEN BILDERN.

Absoluter Masterplan *klopftsichfürdiehammerideeselberaufdieschulter*

___________________________________________________________________

Ich würd die Sache recht puristisch angehen.

am Stück lassen. Vorher nicht würzen.
Scharf angrillen, dann medium ziehen lassen.
Schön schräg und dünn aufgeschnitten.
Edler Pfeffer - Gutes Salz
Fertig ist das Männerfrühstück
 
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
GON, jetzt haste den Salat.
Isch kriesch Hunger!!!!
Aus rein ethischen Gründen kann ich mir aber keine falschen Loorbeeren aufsetzen und sagen, daß ich es gegrillt hätte. Die Ehr würde ganz dir gebühren.

Aber so wie beschrieben, werde ich es dann auch machen. Das wird ne scharfe und heiße Nummer. Die Kerntemperatur wird bei ca. 52 bis 56 Grad sein. Dann noch etwas ruhen lassen und fertsch ist die Nummer.
Ich muss nur schauen, daß ich die Faserrichtung beim Aufschneiden erkenne.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ich würde als Erstes ein Fragezeichen hinter den Threadtitel machen, oder "Hilfe gesucht" davor schreiben.
Denn dann würden unsere User sofort erkennen, ob du Hilfe suchst oder einen tollen Grillbereicht eingestellt hast.

Mach es im Ganzen so wie es ist.
Eventuell einen leichten BBQ Rub drauf (Cajun oder Arizona - such mal in meinen Threads).
Indirekt auf 54° ziehen und gegen Ende vielleicht von allen Seiten nochmal scharf direkt grillen, etwa 45 - 60 sec/Seite.
Kurz ruhen lassen - ohne Folie - und anschneiden :sabber:

:prost:
 
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
Erledigt.
:-)

Auf jeden Fall ist es wohl wichtig, daß die KT zum Schluß nicht zu hoch sein darf.
Ich freue mich jetzt schon auf den leckeren Fleischsaft.

Also ich würde das gute Stück bei ca. 150 Grad langsam ziehen lassen. Ist das zuviel?
Und ich entscheide spontan, ob ich zuerst scharf anbrate, oder erst zum Ende hin.
 
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
Ach übrigens, mal so ganz nebenbei. Ich hatte letztes Wochenende Herrn Ludwig (Metzgerei Der Ludwig) mit Ehegattin auf einem Fest kennengelernt und wir hatten uns über das Mangalitzaschwein unterhalten. Weiß einer von euch, ob es sich wirklich lohnt das Geld für ein Stück Fleisch dieser Sorte auszugeben, oder ist es nur ein momentaner Hype?
(vielleicht kommt die Frage in einen neuen Thread....)
 

PitjaneB

Metzger
5+ Jahre im GSV
Ach übrigens, mal so ganz nebenbei. Ich hatte letztes Wochenende Herrn Ludwig (Metzgerei Der Ludwig) mit Ehegattin auf einem Fest kennengelernt und wir hatten uns über das Mangalitzaschwein unterhalten. Weiß einer von euch, ob es sich wirklich lohnt das Geld für ein Stück Fleisch dieser Sorte auszugeben, oder ist es nur ein momentaner Hype?
(vielleicht kommt die Frage in einen neuen Thread....)
Jep, lohnt sich auf jeden Fall - hatte bereits mehrfach das Vergnügen :-). Toller Geschmack, allerdings nicht ganz fettfrei ;-).
Gruß
Bianca
 
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
Vielen Dank Bianca für die Antwort und Info.
Ich mag es, wenn das Stück Fleisch einen Fettrand hat. Na dann werde ich mir demnächst mal dort ein paar Scheiben von der Sau bestellen. :-)

LG
Daniel
 

krueli

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich kann das Mangalitzaschwein auch nur empfehlen. Sehr lecker, zart und leicht nussig im Geschmack.

LG
Micha
 

PuMod

5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Ich finde es nicht so toll. Für mich zu fett. Kickt mich nicht in neue Genusssphären.

Aber jeden das seine.

Btw:
Ich finde ja auch Tomahawk Steaks doof. Viel teurer Knochen...
 
G

Gast-1jZqf6

Guest
Soll ich es vor dem Grillen mit einem Rub würzen oder doch lieber natur lassen
Beides geht
  • Die "argentinische" Variante wäre nur mit (nicht zu feinem) Salz gewürzt - ich mache es stets VOR dem Grillen...
  • Die "amerikanische" Variante wäre mit Rubs einmassieren (die enthalten i.d.R. Zucker, einfach in der Zutatenliste oder Nährstoffzusammensetzung schauen...)
Gruss
 
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
Hallihallo zusammen :-))

Fast hätte ich vergessen, die beiden Bilder vom fertigen Angus BallTip hier zu präsentieren.
Meine Variante war ohne Gewürze (also naggisch) das ganze Stück langsam bei 150 Grad braten und bei ca. 52 Grad KT aufhören mit Grillen. Dann habe ich das gute Stück eingepackt (also das Black Angus) und am nächsten Tag erst aufgeschnitten. Das war rischdisch Geil!!!

Foto 19.07.15 18 43 13.jpg
Foto 20.07.15 07 24 02.jpg
 

Anhänge

  • Foto 19.07.15 18 43 13.jpg
    Foto 19.07.15 18 43 13.jpg
    182,5 KB · Aufrufe: 954
  • Foto 20.07.15 07 24 02.jpg
    Foto 20.07.15 07 24 02.jpg
    113,3 KB · Aufrufe: 983
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
Das Ganze hatte einen Roastbeef-Charakter, so wie ich es haben wollte.

Vielen Dank für Eure Hilfe, Anregungen und Kommentare.
So macht Grillen Spaß :-)

LG
Daniel
 
OP
OP
puda111

puda111

Veganer
Hast du es kalt gegessen?

Ja, ich habe es (teilweise) kalt gegessen. Es war halt wie ein Roastbeef aus der Frischetheke vom Metzger deines Vertrauens.
Ich habe mir aber auch davon viele dünne Scheiben abgeschnitten und diese aufgewärmt und dann auf einem Burger mit Krautsalat und Tomaten und Parmesankäse und etwas Texas BBQ Sauce verdrückt.

Man kann echt viele Sachen mit diesem guten Stück Fleisch machen. Sogar heiß direkt nach dem Grillen essen ;-)
 
Oben Unten