• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Brauche eure Hilfe

roeder

Militanter Veganer
Guten Abend,

ich habe hier die letzten Tage ein wenig gelesen da ich auf der Suche nach einem neuen Gasgrill bin. Die Auswahl ist riesig und ich tue mich ein wenig schwer bei der Entscheidung, daher benötige ich ein wenig Hilfe. Aktuell besitze ich einen Outdoorchef Gaskugelgrill, der seine besten Zeiten jedoch hinter sich hat.


WO wird gegrillt?:
Terrasse

WO steht der Grill?:
Terasse oder im Gartenhaus

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
2-3x die Woche

WIE soll gegrillt werden?:

[ 50 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[ 70 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 15 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
3 Brenner, Sizzle Zone (außenliegend)

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
2-6

Wie hoch ist dein BUDGET?:
600€ (Wenn das Produkt überzeugt und das Geld gut investiert ist würde ich auf 700€ austocken)

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Rösle Videro G3-S Vario+ (584€ bei Grillfürst mit CB Gutschein)
Napoleon Freestyle 365 (553€ bei Grillfürst mit CB Gutschein)

Bin offen für alle Vorschläge offen, er sollte nur die oben genannten Features haben!

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Hab mir bis jetzt noch keinen live angeguckt.


DIES müsst ihr noch wissen!:
Wenn der Grill ein wenig mehr kostet und das Geld gut investiert ist, könnt ihr mir auch gerne welche empfehlen die ein paar Euro mehr kosten. Eine einfache Reinigung wäre wünschenswert sowie. Ich habe bis jetzt immer nur einfache Dinge gegrillt, mit dem neuen Grill würde ich aber ein wenig rumexperimentieren. Ich esse sehr sehr gerne Steaks und Rippchen. Die ein oder andere Pizza werde ich auch machen.

Schon mal lieben Dank vorab für Eure Hilfe :)
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Ich denke in Deinem Preisrahmen hast Du Dir schon die richtigen Geräte angeschaut. Zu beachten ist, dass der Napoleon bessere Garantieleistungen bietet. Eine Alternative wäre allenfalls noch der neue Weber Spirit E-325s. Hat zwar keine Sizzle Zone, aber bietet mit der Weber eigenen Lösung SearZone auch eine etwas heissere Zone zum besseren Anbraten an. Natürlich keine 800 Grad, ist ja klar.

Noch ein bisschen Grillersenf :-) meinerseits zum Thema Sizzle: werden hier im Forum in der Kaufberatung stark "beworben" und das von vielen Usern, von denen gar keine Grillergebnisse zu sehen sind. Aus meiner Sicht kann man zugunsten soliderer Materialqualität und Grundgrilleistung im Budget Preis/Leistungsvergleich sehr gut darauf verzichten, kommt auch drauf an was man für ein Grilltyp ist und wie man Fleisch mag (z.b. Streifen damit es für die anderen gut aussieht oder flächige Kruste). Ich habe seit 4 Jahren eine Sizzle, brauche sie aufgrund der eingeschränkten Grillfläche und der Riesenspritzerei in die Umgebung (je nach Grillgut, was auch wieder eine Einschränkung bedeutet) kaum. Ich würde heute keine mehr kaufen (auch nicht mit teurem Windschutz, dann ist einfach der verspritzt und fettig), innenliegende gute Hitzeverteilung halte ich gerade in einem Gasgrill in Deiner Budgetklasse für wertvoller.
 
OP
OP
R

roeder

Militanter Veganer
Vielen Dank für deine Antwort. Hab mir gerade den Weber angeguckt, finde ich sehr interessant. Der ist aktuell für 679€ zu haben und wäre somit noch im Budget. Qualität und Garantie beim Weber sprechen für sich jedoch könnte ich den Napoleon Freestyle wie oben beschrieben zu einem guten Kurs bekommen.

Ist Napoleon vergleichbar in Sachen Qualität und Garantie mit Weber?

Welchen der beiden würdest du empfehlen es liegen ja immerhin knapp 130€ zwischen den beiden Modellen. Ist der Weber der noch höherwertige von beiden?

Falls ihr mir noch Alternativen vorschlagen könnt, dann immer her damit :)
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Ist Napoleon vergleichbar in Sachen Qualität und Garantie mit Weber?
Ja, absolut, die schenken sich wenig. Ich kann Dir beide empfehlen, es sind unterschiedliche Konzepte, lass am besten Dein Bauchgefühl entscheiden :-) . Fairerweise würde ich noch den Broil King Baron 320 mitanschauen/erwähnen, der hat auch gute Garantieleistungen und eine gute Grundleistung (Dual Tube Brenner) und liegt noch einigermassen in Deinem Budget drin.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Dem fehlt nur die Sizzle Zone bzw. eine eigene Lösung dafür wie bei Weber richtig?
Ja, die BK haben dafür das Konzept Ihrer speziellen, patentierten Brenner, die bereits eine sehr hohe Grundleistung ermöglichen und damit ebenfalls sehr gute Grillergebnisse bieten können.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Um Dich noch etwas mehr zu verwirren. Ein weiteres, gutes Gerät wäre ein konfigurierter Basis Schickling Premio Gas II (mit Deckel, 740 Euro), made in Germany und auch mit sehr guter Grundleistung. Gibts hier im Forum auch viel zu lesen darüber. Halt ein eigenwilliges Design, wenn man aber rein am Grillergebnis interessiert ist durchaus ein sehr kompetenter Mitbewerber. Ich denke jetzt hast Du genug zum überlegen.
:prost:
 
OP
OP
R

roeder

Militanter Veganer
Werde ich mir auch mal angucken.

Vom Preis her bin ich beim Napoleon Freestyle und vom Bauchgefühl beim Weber :hmmmm:

Ist die Sizzle Zone vom Napoleon ne andere Hausnummer als die Sear Zone vom Weber?

Der Weber hat ja nur einen zusätzlichen Rohrbrenner und der Napoleon einen extra Infrarotbrenner.

Gelingen auf beiden tolle Steaks oder spielt der Infrarotbrenner dort seine stärke aus?
 
OP
OP
R

roeder

Militanter Veganer
Ja, absolut, die schenken sich wenig. Ich kann Dir beide empfehlen, es sind unterschiedliche Konzepte, lass am besten Dein Bauchgefühl entscheiden :-) . Fairerweise würde ich noch den Broil King Baron 320 mitanschauen/erwähnen, der hat auch gute Garantieleistungen und eine gute Grundleistung (Dual Tube Brenner) und liegt noch einigermassen in Deinem Budget drin.
Spielt der Broil King nochmal in einer anderen Liga als der Weber oder Napoleon? Ich hätte ja auch die Möglichkeit einen mit Seitenbrenner zu nehmen und falls mir die Leistung der Sizzle fehlt könnte man die noch nachrüsten.

Sind die Dual Tube Brenner erheblich besser?
 

jop68

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Spielt der Broil King nochmal in einer anderen Liga als der Weber oder Napoleon?
Nein, bei allen dreien ist das Level schon ganz gut, vor allem die Langlebigkeit (Ausnahmen gibt es hier natürlich auch, bspw. den Napi Triumph…).
Ansonsten zahlst du beim Weber am ehesten für das Marketing. Napi/Broil King sind Geschmackssache bzw. Bauchgefühl.
 

56Grad

Hobbygriller
Ich habe seit 4 Jahren eine Sizzle, brauche sie aufgrund der eingeschränkten Grillfläche und der Riesenspritzerei in die Umgebung (je nach Grillgut, was auch wieder eine Einschränkung bedeutet) kaum.
Fettiges oder nasses Grillgut gehört auch nicht auf den Infrarotgrill. Meine Steaks trockne ich vorher mit Küchenkrepp ab. IMHO ist der Infrarotgrill eine gute Ergänzung für den Gasgrill.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Fettiges oder nasses Grillgut gehört auch nicht auf den Infrarotgrill. Meine Steaks trockne ich vorher mit Küchenkrepp ab.
Ja, das ist natürlich schon klar. Wenn Du allerdings z.B. ein RibEye mit top marbling hast, kannst Du abtrocknen so lange Du willst. Einen mageren Lappen (deshalb mein Hinweis auf Einschränkung) wollen die wenigsten grillen. Gute Steaks mit entsprechendem Fettanteil spritzen nun mal in der Gegend herum, ob die in der Pfanne, auf einer Feuerplatte, einem Rost oder einer Sizzle liegen, spielt keine Rolle. Ausserdem ist mir die ganze Sizzle Empfehlerei viel zu sehr auf Steaks fokussiert. Wer isst denn schon immer Steaks? In der Preisklasse des TO ist es wertvoller, wenn er eine grossflächig gute Hitzeentwicklung und Verteilung auf seinem Grill hat, inkl. einem guten Fettablaufkonzept. Da kann er dann gemischte Spiesse, Burger, Bauch, Gemüse, Würste, Nackensteaks, Hähnchenflügel, Fisch usw. gut und ganzflächig in ansprechender Menge gleichzeitig grillen. Ich versuche den TO innerhalb seines Budgetrahmens zu beraten, damit er eine Geräteauswahl mit anständiger Grundleistung hat. Wenn das Budget erhöht ist >1k ist kann eine Sizzle als Ergänzung sicher nützlich sein, weil da in der Regel die Grundleistung der angebotenen Geräte schon gut ist.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Spielt der Broil King nochmal in einer anderen Liga als der Weber oder Napoleon? Ich hätte ja auch die Möglichkeit einen mit Seitenbrenner zu nehmen und falls mir die Leistung der Sizzle fehlt könnte man die noch nachrüsten.

Sind die Dual Tube Brenner erheblich besser?
Wie gesagt, die genannten Hersteller schenken sich wenig. Die BK haben durch die Dual Tube Brenner ein gutes Grundleistungskonzept und müssen in dieser Preisklasse nicht mit einer Sizzle bestückt sein. Ein guter Freund von mir hat einen BK Baron 320, da vermisst man keine Sizzle, der ist brandheiss und man muss mit den aufgeheizten Gussrosten gut managen, damit nichts anbrennt. Ein anderer hat einen Spirit, wiederum ein anderer einen Genesis, die Weber sind nicht so agressiv, eher gutmütiger zu managen, richtig bedient liefern alle Geräte Top Ergebnisse. Zum Napoleon Freestyle kann ich nichts sagen, der ist zu neu, hat aber als Notnagel eine Sizzle, falls die Hitzeverteilung nicht so optimal wäre.
 
OP
OP
R

roeder

Militanter Veganer
Ja, das ist natürlich schon klar. Wenn Du allerdings z.B. ein RibEye mit top marbling hast, kannst Du abtrocknen so lange Du willst. Einen mageren Lappen (deshalb mein Hinweis auf Einschränkung) wollen die wenigsten grillen. Gute Steaks mit entsprechendem Fettanteil spritzen nun mal in der Gegend herum, ob die in der Pfanne, auf einer Feuerplatte, einem Rost oder einer Sizzle liegen, spielt keine Rolle. Ausserdem ist mir die ganze Sizzle Empfehlerei viel zu sehr auf Steaks fokussiert. Wer isst denn schon immer Steaks? In der Preisklasse des TO ist es wertvoller, wenn er eine grossflächig gute Hitzeentwicklung und Verteilung auf seinem Grill hat, inkl. einem guten Fettablaufkonzept. Da kann er dann gemischte Spiesse, Burger, Bauch, Gemüse, Würste, Nackensteaks, Hähnchenflügel, Fisch usw. gut und ganzflächig in ansprechender Menge gleichzeitig grillen. Ich versuche den TO innerhalb seines Budgetrahmens zu beraten, damit er eine Geräteauswahl mit anständiger Grundleistung hat. Wenn das Budget erhöht ist >1k ist kann eine Sizzle als Ergänzung sicher nützlich sein, weil da in der Regel die Grundleistung der angebotenen Geräte schon gut ist.
Da bin ich bei dir, ich denke dass ich auch ohne Sizzle gut klar komme um ab und zu Mal ein Steak zu machen. Daher ist die Sizzle inzwischen kein muss mehr. Lege da eher mehr Wert auf die gute Hitzeverteilung.

Bei dem Weber habe ich die größte Grillfläche. Der empfohlene Broil King ist da schon eine Ecke kleiner. Gäbe es noch Alternativen wenn man auf die Sizzle verzichtet?
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Gäbe es noch Alternativen wenn man auf die Sizzle verzichtet?
Aus meiner Sicht nur wenn Du Dein Budget noch etwas erhöhen würdest und nach dem BK 420er Baron schaust. Den habe ich in Aktion auch schon um 750 Euro gesehen.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Haben glaub ich eine bessere Wanne, deshalb ja.
 
OP
OP
R

roeder

Militanter Veganer
Ich bin aktuell beim Weber da er die größte Grillfläche zu bieten hat. Die Sear Zone sollte auch reichen um leckere Steaks zu grillen. Momentan gibt es den für 679€. Was meint ihr? Lohnt es sich noch auf ein besseres Angebot zu warten?
 

Arnd

Unerbittlicher Gastrokritiker & Inspektor a.D.
Moin @roeder

@BBQ_FAN_01 hat Dir schon genug Tipps und Hinweise gegeben, da muss ich keinen Senf mehr dazugeben.
Aber zwei kleine Hinweise möchte ich noch beisteuern.
1. Dein zukünftiges Grillen wird nicht mehr nur aus mariniertem Fleisch bestehen. Vielmehr wirst Du mit einem Gasgrill auch Gemüse und Fisch sowie Braten u.ä. zubereiten können. Trau Dich!
2. Den richtigen Grill wirst Du nur finden, wenn Du davor stehst und an ihm rumfummelst.

Munter bleiben,
Arnd
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Danke @Arnd , deshalb @roeder kauf einen! Wir können Dir die Entscheidung nicht abnehmen :-)
 
Oben Unten