• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Broil King Gusseisenrost Flugrost

Shizophren

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen.
Ich hoffe ich bin hier richtig.

Ich habe einen Broil King Monarch 340 - seit ca. März. Er ist seit März auch im Einsatz.
Ich habe den Rost nach den ganzen Regeln, die ich hier durchgelesen habe, eingebrannt.

Ich brenne nach dem Grillen den Rost immer aus. Also Grill hochfahren, und dann mit einer Bürste den schwarzen Schmuh abbürsten. Danach öle ich den Grill immer noch mit einer Zerstäuberflasche mit Rapsöl ein und verteile es mit einem Küchentuch noch einmal sauber über den Rost.

Heute habe ich eine Pizza auf einem Pizzastein gebacken und dann seh ich plötzlich das. Flugroststellen auf dem Rost. Siehe Bilder. Das heißt, heute wurde der Rost hochgefeuert, ohne das etwas fettiges auf dem Rost lag.

Was mache ich falsch? Woran liegt das und wir kann ich das begeben?

Ich benutze zum abbürsten keine Messingbürste, sondern eine Stahlbürste. Diese wird ja auch von Broil King so verkauft für den Grill. Ich weiß, dass sich hier die Geister streiten.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße

DSC02144 Kopie.jpg


DSC02145 Kopie.jpg


DSC02147.jpg


DSC02148 Kopie.jpg
 

Anhänge

  • DSC02144 Kopie.jpg
    DSC02144 Kopie.jpg
    491 KB · Aufrufe: 1.718
  • DSC02145 Kopie.jpg
    DSC02145 Kopie.jpg
    442,3 KB · Aufrufe: 1.723
  • DSC02147.jpg
    DSC02147.jpg
    545,9 KB · Aufrufe: 1.739
  • DSC02148 Kopie.jpg
    DSC02148 Kopie.jpg
    415,5 KB · Aufrufe: 1.732

Schweinehaas

Hobbygriller
Ich würde mal frech behaupten, dass an den Stellen nicht eingefettet war.
Gußeisen rostet nun mal.
Mit Fotos wäre es einfacher. Wo liegt das Problem?
 

MathiasRR

Vegetarier
Also, wenn da Fett bzw. Öl drauf war, kann ich mir nicht vorstellen wie es dann rosten soll. Ich würde mal tippen du warst mit dem Einölen zu vorsichtig und hast nicht alle Stellen erwischt.
 
OP
OP
Shizophren

Shizophren

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Fotos müssten jetzt sichtbar sein. Sorry hatte Probleme beim hochladen.
Leider kriege ich den Rost mit einem Stahlschwämmchen nicht runter.
Ich brenne ihn gerade nochmal großzügig ein. Hab diesmal akribisch alles eingefettet.

Weiß nicht wie ich den Rost loswerden kann.
 

Holger_D

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
So sehen meine Roste nicht aus. Ich reinige meine Roste nach den grillen NICHT.
Vor dem nächsten Grillen heize ich hoch und reinige mit der Bürste. Dann öle ich ein.
Beim Grillen kommt dann das Fett vom Fleisch dazu und hält dein Rost geschmeidig, also schön fettig.
Und irgendwann klebt auch nichts mehr dran.
 

Otto v. Bamberg

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
So sehen Sie meist aus wenn man sie nach dem ausblenden nicht richtig einölt. Ist nicht schlimm.
Ich brenn nicht immer aus. Und bürste nur den Rost vor dem grillen wenn er heiss ist. So hast kein Problem mit Rost.

Gruß
 

Woidgriller

Mr. Zitat & Bosner-Lover
5+ Jahre im GSV
Servus,
Ich gehöre zu Kategorie "nach dem Grillen sauber machen" .
Beide Methoden, also vor oder nach dem Grillen, führen richtig angewendet zum Ziel.
Ich tippe du warst mit dem Öl zu sparsam.
Meine Roste sehen richtig "speckig" glänzend aus. Kriegt man aber keine dreckigen Hände davon. Ist ne richtig schöne Schutzschicht drauf.

Gruaß aus'm Woid
76_1391685425.gif
 

Anhänge

  • 76_1391685425.gif
    76_1391685425.gif
    2,5 KB · Aufrufe: 1.587

NorthWalker

Grillkaiser
R.I.P.
Entweder war deine Ölschicht zu dünn oder an den Stellen war gar kein Öl. Auf den Fotos sehen deine Roste für mich ziemlich trocken aus.

Ich benutze seit einiger Zeit Trennspray statt Öl. Der Vorteil ist das es sehr gut haftet. Ich sprühe die Gußroste nach dem Grillen ein, aber erst dann wenn sie kalt sind. Ich will sie ja nicht neu einbrennen sondern nur vor Korrosion schützen.

Bei kaltem Rost vermeide ich das durch die Hitze Teile des Öls verfliegen und der Rost dann später teilweise wieder trocken wird und rostet.
 
OP
OP
Shizophren

Shizophren

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für eure Antworten und Tipps.
Werde jetzt definitiv mehr und besser einölen. Da habt ihr wohl recht, dass bestimmt zuviel Öl daneben gegangen ist, als auf dem Rost zu landen :-)
 

toby0511

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,
nehmt Ihr die Roste idR raus und ölt auch von unten? Da habe ich nämlich so ein minimales rosten festgestellt, obwohl reichlich Patina (oder was auch immer..) drauf zu sein scheint, ist der GBS Rost vom 320er. Ansonsten reinige ich auch erst wieder mit dem nächsten hochheizen/ Grillen, da der Ofen nie lange kalt bleibt ;)

Gruß
Toby
 
OP
OP
Shizophren

Shizophren

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Von unten hatte ich um ehrlich zu sein, noch mehr Rost als von oben wie auf den Bildern zu sehen ist :-)
Ich werde jetzt nach dem Grillen hochfeuern, abbürsten und nochmals ölen - auch von unten.
 

RIPman

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hi,

Mach Dir doch darum keinen Kopf. Ein Grill ist halt ein Gebrauchsgegenstand.
Mein Rost sieht aus wie Deiner, aber bis der durchgerostet ist, wird es etwa 10 Jahre dauern...

Also keine Panik.... Meiner Meinung nach.
 

toby0511

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Würde ich ich insofern relativieren, dass die Teile alle ein wenig (oder auch mehr) Geld kosten. Ich persönlich bin auch eher ein Verfechter der Maxime "Nutzen statt putzen", dennoch geht es nicht ohne. Wenn dann eben die Frage aufkommt was bei einem bestimmten Modell normal, oder eben als normaler Verschleiß hinzunehmen ist, bietet das Forum hier doch eine umfangreichen Ehrfahrungsschatz anderer Nutzer. Wenn ich also mein Sportgerät besser pflegen kann, als ich dies bisher getan habe ist doch alles fein.
Morgen ist Freitag! In Diesem Sinne: Einkaufen, nutzen und wer will putzen ;)
Grüße
Toby
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Mal eine blöde Frage in dem Zusammenhang:
Was ist der Unterschied zwischen ein- und ausbrennen? :-?

Ansonsten: Guss rostet gerne. Wenn es dich stört abschleifen und ölen. :)
 

NorthWalker

Grillkaiser
R.I.P.
Ausbrennen = Grill bei hoher Hitze aufheizen damit die Grillrückstände verbrennen (quasi eine Art Pyrolyse).

Einbrennen = Gussrost mit Öl behandeln um eine Schutzschicht gegen Korrosion zu erzeugen. Die Temperatur muß niedriger sein als beim ausbrennen, damit das Öl nicht verbrennt (Rauchpunkt des Öls beachten).

Wobei ich persönlich meine benutzten Gussroste eigentlich gar nicht mehr einbrenne. Das meiste der Schutzschicht geht beim reinigen mit der Bürste sowieso mit runter.

Ich warte nach dem Grillen bis die Gussroste kalt sind und sprühe sie dann einfach nur dünn mit Trennspray ein. Das Zeug haftet wie verrückt und tropft auch nicht. Das funktioniert für mich perfekt, ich habe keine Rostprobleme.

Das Trennspray habe ich mir eigentlich fürs Backen gekauft. Ich habe es dann aber mal bei meinen DO's ausprobiert und war begeistert. Inzwischen benutze ich es auch für meine Eisenpfannen und die Gussroste.
 

Katrillis

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Guten Morgen Grillgemeinde, ich hänge mich hier mal an die Diskussion an.... Ich habe mit meinen Gussrosten ebenfalls die Rostprobleme. Habe die Gussroste eingebrannt, reinige sie nach jedem Grillen mit der Bürste und sprühe sie anschließend mit Trennspray ein. Das sieht dann alles ganz gut aus, aaaaber: Kurioserweise bildet sich der Rost unter dem Trennspray :confused:? Hat jemand einen Tipp?

Gruß Katrillis
 
Oben Unten