• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Burger auf den Gasgrill

Kartmen

Militanter Veganer
Hallo

Ich bräucht jetzt mal Hilfe und zwar, hab ich mir in den Kopf gesetzt das ich einen XXL Burger machen will. Nur übertreib ich gern mal bei sowas und wie soll es anders sein auch jetzt wieder. K
urze Beschreibung des Planes und des Problemes.

Burger soll gesammt 6kg+ haben.
Brötchen selbst machen was kein Problem ist.

Nun der aufbau vom Fleisch:
Ich mach 2 Gitter aus Speck je mit ca 800g
auf das eine pack ich 1,5-2kg Hackfleisch drauf, dann Käse und nochmal die gleiche menge an Hack.
Dann das 2. Gitter darauf und umschlagen das mir das ganze nicht auseinander fällt.

Soweit steht der Plan und ist auch kein Problem.

Nur will ich das ganze auf dem Grill machen wir haben hier einen Outdoorchef Gasgrill und hätte gern Tips und Erfahrungsberichte wie das ganze durch wird aber trotzdem saftig bleibt.

Ich hätte langsame Garrung und Messung der Kerntemperatur gesagt. Bin aber dankbar für jeden Tip

Danke

MfG
Patrick
 

fleischlein

Grillkaiser
Hallo

Ich bräucht jetzt mal Hilfe und zwar, hab ich mir in den Kopf gesetzt das ich einen XXL Burger machen will. Nur übertreib ich gern mal bei sowas und wie soll es anders sein auch jetzt wieder. K
urze Beschreibung des Planes und des Problemes.

Burger soll gesammt 6kg+ haben.
Brötchen selbst machen was kein Problem ist.

Nun der aufbau vom Fleisch:
Ich mach 2 Gitter aus Speck je mit ca 800g
auf das eine pack ich 1,5-2kg Hackfleisch drauf, dann Käse und nochmal die gleiche menge an Hack.
Dann das 2. Gitter darauf und umschlagen das mir das ganze nicht auseinander fällt.

Soweit steht der Plan und ist auch kein Problem.

Nur will ich das ganze auf dem Grill machen wir haben hier einen Outdoorchef Gasgrill und hätte gern Tips und Erfahrungsberichte wie das ganze durch wird aber trotzdem saftig bleibt.

Ich hätte langsame Garrung und Messung der Kerntemperatur gesagt. Bin aber dankbar für jeden Tip

Danke

MfG
Patrick
Ich würde die plancha verwenden, oder besser 2 davon. Den Speck weglassen. Erst in die vorgeheizte Plancha 1 geben, anbraten wenn man kitten muss dann schnell sein. Dann die vorgeheizte Plancha 2 drauflegen und im ganzen wenden. Plancha 1 Evtl. Abnehmen und im andern Grill warmhalten. Nochmal wiederholen, dann den Käse drauf wenn die obere Kruste gut aussieht, Bun vorbereiten, Plancha drauf stülpen und abnehmen. Dann den Rest belegen.

Andererseits, was soll das? Burger sind gerade auch deshalb toll weil jeder individuell belegen kann. ;)
 

Ritchie.S

Grillkönig
...im Prinzip hört sich so ähnlich wie eine bacon-bomb/bacon explosion an :-)

Die werden im Normalfall als große Rolle gemacht, wenn Du davon vor dem Servieren Scheiben abschneidest, haste einen wunderbaren Burgerbelag :-)
 

Peckheim

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Auf so XXXXL-Kram steh ich auch überhaupt nicht. Lieber ein paar verschiedene Bacon Bombs, wie Ritchie schon sagte.
 

fleischlein

Grillkaiser
Es fehlt das Röstaroma des Rinderhacks wenn man Bacon benutzt.
 

Exzessor

Hobbygriller
Also eigentlich nur ein Flacher runder Hackbraten, ggf. mit Bacon drumherum. Würde ich auch indirekt machen, anders wird das kaum funktionieren. Und mir wären auch kleine Burger wegen dem Verhältnis Röstaromen zu Fleischmenge lieber..
 
OP
OP
K

Kartmen

Militanter Veganer
Danke für den Tip mit den Plancha´s
Die Bacon-Bomb hört sich auch cool an.
Und ja is klar das es im klein Format leichter wäre, habs mir aber in groß in den Kopf gesetzt und soll auch eine gewisse Herausforderung werden wird auch ne einmalige Sache.
 

Maxmolly

Veganer
:bilder:...davon!
 
Oben Unten