• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Cacio e pepe

Lateralus

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich habe das zwar noch nie in Italien gesehen, aber der italienisch minimalistische Ansatz hat mich gefesselt. Mittlerweile habe ich es schon paar Mal gekocht und möchte euch das Gericht hier näher bringen bzw empfehlen.

Die Grundidee habe ich von hier: http://derstandard.at/2000058842648/Spaghetti-Cacio-e-Pepe-Roemische-Spezialitaet
Ich habe aber noch einige Dinge aus div. italienischen YouTube-Videos übernommen.

die Zutaten:
  • Pecorino Romano
  • Pfeffer (ich habe Tellicherry und grünen Pfeffer verwendet)
  • Tonnarelli finde ich in Wien ums Verrecken nicht, also habe ich Bucatini verwendet
IMG_2735.jpg

Pfeffer mörsern:
IMG_2736.jpg
IMG_2739.jpg


Pecorino fein reiben:
IMG_2741.jpg


Pfeffer kurz anrösten:
IMG_2744.jpg


danach mit etwas Nudelwasser (von den inzwischen aufgesetzten Nudeln) ablöschen:
IMG_2745.jpg


heißes Nudelwasser mit dem geriebenen Pecorino zu einer Paste vermengen:
IMG_2747.jpg



Sobald die Pasta fertig ist:
Direkt ohne Abtropfen aus dem Nudelwasser in die "Pfefferpfanne" geben, und dann die Käsepaste dazu:
IMG_2756.jpg



Noch etwas Nudelwasser dazu, und jetzt immer wieder rühren rühren rühren und schwenken oder sonst irgendwie bewegen.
Das ist der heikle Teil. Die Pfanne soll nicht zu heiß aber auch nicht zu kalt sein.
Habe da einige Versuche benötigt bis sich der Käse so schön auflöst ohne zusammen zu pampen oder sich zu trennen.
IMG_2762.jpg


Echt genial, und eigentlich kann man alles zubereiten während die Pasta kocht.
Simpel und gut, halt typisch italienisch:
IMG_2765.jpg
 

Anhänge

  • IMG_2735.jpg
    IMG_2735.jpg
    463,8 KB · Aufrufe: 667
  • IMG_2736.jpg
    IMG_2736.jpg
    354,3 KB · Aufrufe: 667
  • IMG_2739.jpg
    IMG_2739.jpg
    311,4 KB · Aufrufe: 663
  • IMG_2741.jpg
    IMG_2741.jpg
    536,2 KB · Aufrufe: 663
  • IMG_2744.jpg
    IMG_2744.jpg
    826,3 KB · Aufrufe: 654
  • IMG_2745.jpg
    IMG_2745.jpg
    923,9 KB · Aufrufe: 659
  • IMG_2747.jpg
    IMG_2747.jpg
    384,8 KB · Aufrufe: 657
  • IMG_2756.jpg
    IMG_2756.jpg
    773,7 KB · Aufrufe: 653
  • IMG_2762.jpg
    IMG_2762.jpg
    783,7 KB · Aufrufe: 659
  • IMG_2765.jpg
    IMG_2765.jpg
    523,7 KB · Aufrufe: 635

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
:thumb2:
klass ...
ev hätte ich (ohne jezz meckern oder klugscheissen zu wollen) anstelle der Hohlnudeln halt einfach Linguine gnommen ... die gips in Wien auch :gotcha:
aber egal ... Hauptsach es schmeckt :D
:weizen:
 

Mr. Pink

Messer-Guru
15+ Jahre im GSV
Cacio e Pepe fetzt. Die klassische Pasta ist dafür tatsächlich ausnahmsweise mal Spaghetti. Die meisten Rezepte nutzen halb Pecorino romano und halb Parmesan. Und es ist deutlich leichter, eine stabile Sauce zu machen, wenn man mit einer stabilen Emulsion anfängt statt nur Pastawasser. Ich nehme dafür etwas kalte Butter und schlage sie in das Wasser ein.
 
OP
OP
Lateralus

Lateralus

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Die meisten Rezepte nutzen halb Pecorino romano und halb Parmesan. Und es ist deutlich leichter, eine stabile Sauce zu machen, wenn man mit einer stabilen Emulsion anfängt statt nur Pastawasser. Ich nehme dafür etwas kalte Butter und schlage sie in das Wasser ein.

Bist du dir beim Parmesan sicher? Die meisten Rezepte die ich so finden kann verwenden einfach nur Pecorino romano.

Aber vielen Dank für den Tipp mit der Butter, das werde ich das nächste Mal ausprobieren.
 

Cremantus

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Kannte ich nicht, bin aber voll angefixt. Sozusagen Reduktionskost... was die Anzahl der Zutaten angeht... da steh ich drauf. Bookmark.
 

DarkRoast

Simplicissimus
5+ Jahre im GSV
Tonnarelli finde ich in Wien ums Verrecken nicht, also habe ich Bucatini verwendet
Hast du es schon einmal beim Meinl am Graben probiert? Die haben dort einige ausgefallenere Pastasorten. Wenn ich mich recht erinnere gab's von de Cecco auch einmal "Spaghetti Alla Chitarra" das wäre das Gleiche wie Tonnarelli, aktuell finde ich aber nur "Maccheroni Alla Chitarra". Wäre mMn auch eine passende Alternative, für Cacio e Pepe finde ich dünnere Hohlnudeln ohnehin besser.

Wir sparen uns den Weg über die Pecorino-Paste und reiben den Pecorino (ziemlich fein und unter ständigem Durchmischen) einfach in die Pastaiola unmittelbar nach dem Abgießen des Wassers, das hat so ziemlich den gleichen Effekt.

Tonnarelli sind übrigens mit einer Chitarra recht einfach selbst herzustellen, früher haben wir sie öfter selbst gemacht...
 
OP
OP
Lateralus

Lateralus

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Jetzt muss der Pastamaker ran.
Sieht sehr gut aus, bei mir gab es auch Vogerlsalat dazu ;)

Hast du es schon einmal beim Meinl am Graben probiert?

Ja, das war auch meine erste Adresse ;) aber dort war einfach nichts zu finden.
Mein Favorit für Cacio e Pepe sind übrigens Pici (die es beim Meinl gibt). Spaghetti, oder die zuvor angesprochenen Linguine, finde ich zu dünn, da kann der Käse schon etwas dominant werden.
 

marcu

Plaudertasche
Grummel - immer gucke ich in die falschen Threads, wo mich dann so ein Gefüüüüühllll
von *HABENWILL* beschleicht....
Sieht das oberlecker aus!
 

Mr. Pink

Messer-Guru
15+ Jahre im GSV
Bist du dir beim Parmesan sicher? Die meisten Rezepte die ich so finden kann verwenden einfach nur Pecorino romano.

Aber vielen Dank für den Tipp mit der Butter, das werde ich das nächste Mal ausprobieren.
Nouja. Ich klaube meine Informationen immer von allen Orten zusammen, die ich finden kann. Es gab etliche Videos aus römischen Restaurantküchen, wo beide Käse verwendet wurden. Im Endeffekt ist es einfach eine Geschmacksfrage. Nimmt man nur Pecorino, kann das ganze schnell zu intensiv schmecken .. Mich beschleicht die Vermutung, dass das mit der Grund für die Pastadiskussion sein könnte. Ich finde die Spaghetti von Martinelli, die etwas dicker sind als der Standard, ziemlich perfekt.
 

Salex

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Mal hervor geholt :-)

Ich habe dieses Rezept erst vor ein paar Wochen entdeckt und war sofort Schockverliebt :thumb1:
Zum Glück haben wir immer Nudel und entsprechenden Käse im Haus, ich mische Parmesan und Pecorino. Meine Zubereitung ist original wie Deine und ich bin einfach begeistert was man aus so wenigen Zutaten zaubern kann. Wer Nudeln und Käse liebt muss dieses Gericht probieren!

VG

Sandra
Pepe.jpg
 
Oben Unten