• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Chili überwintern

lalelunet

Schlachthofbesitzer
Für diese Saison habe ich mir vorgenommen Aji Charapita Chili anzubauen. Die Früchte wachsen an kleinen Sträuchern / Bäumchen die ich gerne mehrjährig halten würde.

Also habe ich um etwas Erfahrung mit dem Überwintern zu sammeln 4 Jalapenos, eine Casabelle und 3 deren Name ich nicht weis im Oktober nach drinnen geholt mit dem Ziel sie zu überwintern.

Darüber gelesen habe ich einiges. So habe ich das giesen langsam reduziert bis auf 1 mal die Woche. Wie zu erwarten haben die Pflanzen alle Ihre Blätter verloren und ich war nicht sicher ob sie das überleben. Das sieht schon aus wie wenn es das war....

IMG_6888.jpg


IMG_6889.jpg


2 der Jalapeno haben dann anzeichen von Spinnmilbenbefall gezeigt. Das war Ihr Todesurteil und sie wurden sofort nach drausen verbannt um die anderen nicht zu infizieren. Zum Glück standen bis auf die 2 alle Chili weit genug auseinander.

So habe ich nun die letzten 4 Monate scheinbar tote Chili einmal die Woche gegossen.

Die Chili stehen alle an einer großen Fensterfront auf der Südseite und es kam wie es kommen musste. Letztes Wochende hatte das Dreckswetter eine kurze Pause und es schien 2 Tage am Stück die Sonne. Und nicht nur ich habe das schöne Wetter genossen sondern auch die Chili...

Nun haben die Jalapenos angefangen neue Blätter zu bilden
IMG_6885.jpg


und die Casabelle hat hinten in der Ecke in der sie steht heimlich ganze Äste ausgetrieben...
IMG_6886.jpg


Alte vertrocknete und neue Blätter
IMG_6887.jpg


Die Casabelle hat sogar schon begonnen erste Blütenknospen zu bilden...

Das ist Mitte Januar natürlich alles viel zu früh... Ich weis jetzt auch nicht so recht.
Ich denke ich werde sie weiterhin nur 1 mal die Woche giesen und abwarten.

Nächste Woche werde ich anfangen und die neuen Pflanzen für dieses Jahr in Angriff nehmen
 

Anhänge

  • IMG_6885.jpg
    IMG_6885.jpg
    406,8 KB · Aufrufe: 912
  • IMG_6886.jpg
    IMG_6886.jpg
    488,4 KB · Aufrufe: 928
  • IMG_6887.jpg
    IMG_6887.jpg
    401,9 KB · Aufrufe: 893
  • IMG_6888.jpg
    IMG_6888.jpg
    385,4 KB · Aufrufe: 995
  • IMG_6889.jpg
    IMG_6889.jpg
    407 KB · Aufrufe: 1.010

DarkRoast

...
5+ Jahre im GSV
Glückwunsch, ich hoffe sie überleben...

Mit Jalas habe ich es noch nicht probiert, aber ich habe einen Chili-Stock jetzt schon das fünfte oder sechste Jahr. Er steht in der kalten Gartenhütte und ich gieße ihn über den Winter fast überhaupt nicht.
 
OP
OP
lalelunet

lalelunet

Schlachthofbesitzer
Mangels Garten, Garage oder Zimmer das sich in eine andere Klimazone verwandeln lässt bleibt mir nichts anderes übrig als die Wohnung bei ca 21 Grad.
Weniger giesen wäre eine Option. Das kommt meiner Faulheit auch zugute. Das hätte ich früher wissen sollen :D
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
:woot:
Giesen ist doch ne Gemeinde im Landkreis Hildesheim :D
kleiner Scherz am Rande ....
aber das meinte ich ... Chilies zum Überwintern habens imho eher gern kühl .. .und eben auch wenig Wasser .
obs funktioniert .. zeigt das nächste Frühjahr .. bei mir zumindest :D
:thumb2:
:weizen:
 
OP
OP
lalelunet

lalelunet

Schlachthofbesitzer
Ich werde es sehen und berichten. Jetzt gehe ich passend zu den blühenden Chili erst mal ne Woche Ski fahren. Und dank Euch habe ich kein schlechtes Gewissen weil sie kein Wasser bekommen :)
 

Stawi

Veganer
Das liest sich sehr gut. Ich hoffe Du und die Chilis genießen den Urlaub :abfahrt:
Ich habe mich letztes Jahr mal an Stecklingen versucht, das war ein totaler Reinfall.
 

DHF83

Vegetarier
Einmal im Monat gießen reicht. Ich hab auch mal zwei Jahre welche überwintert. Aber wie ichs vorher eigentlich schon mehrfach gelesen hatte, tragen sie dann deutlich weniger als die neu gezogenen. Naja, Versuch macht kluch.
Der Aufwand lohnt sich nicht.
 

DarkRoast

...
5+ Jahre im GSV
Aber wie ichs vorher eigentlich schon mehrfach gelesen hatte, tragen sie dann deutlich weniger als die neu gezogenen. Naja, Versuch macht kluch.
Der Aufwand lohnt sich nicht.
Das kann ich eigentlich nicht nachvollziehen. Der Stock der bei uns jetzt ins sechste Jahr geht, hatte im letzten Jahr deutlich mehr Früchte als alle 5 neugezogenen derselben Sorte zusammen. Von Juli bis spät in den November konnten wir regelmäßig und massenweise Früchte ernten...
IMG_2926.jpg
 

Anhänge

  • IMG_2926.jpg
    IMG_2926.jpg
    472,8 KB · Aufrufe: 812
OP
OP
lalelunet

lalelunet

Schlachthofbesitzer
So... Das mit dem Überwintern hat sich erledigt :blinky:
Zumindest das was ich dachte was überwintern ist. Nach der Rückkehr aus dem Urlaub ist hier wohl Frühling in der Wohnung :eek:

Die ersten Blüten treiben bereits aus...
IMG_6928.jpg


Ich werde das einfach weiter machen... Ein mal die Woche Wasser geben und schauen was passiert.

Der Nachwuchs steht seit heute in den Startlöchern :)
Wer kann es erraten was es gibt? :cool:

IMG_6929.jpg
 

Anhänge

  • IMG_6928.jpg
    IMG_6928.jpg
    347,2 KB · Aufrufe: 704
  • IMG_6929.jpg
    IMG_6929.jpg
    401,8 KB · Aufrufe: 705

Köpi Freund

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Habe zum Ende der Saison zwei Rocotos(ca 1M) zum überwintern bekommen.... Als es noch nicht unter null Grad war standen sie in einer ungeheitzten "Garage" mit Fenster und sind nun ins Esszimmer mit etwa 13 Grad C umgezogen... Ab welcher Temperatur und Zeit sollten sie anfangen neue Blätter zu schieben? Die "Stämme" sind noch recht grün! Sollte ich mehr heizen?
Danke im Vorraus! Scharfe Grüße!
EDIT: Sorry, dass ich diesen Fred ausnutze aber nen neuen eröffnen macht IMHO wenig Sinn...
 
OP
OP
lalelunet

lalelunet

Schlachthofbesitzer
Ich kann es Dir leider nicht sagen. Ich habe mit Überwintern keine Erfahrung. Bei mir hat es zwischen 18 und 20 Grad Innentemperatur. Die Pflanzen waren über Monate inaktiv. Dann gab ein paar Tage warmes Wetter mit viel Sonne und am Südenster wo sie stehen hatten sie für 3-4 Tage geschätzt 28 Grad. Kurz darauf haben sie angefangen Blätter zu treiben und zu blühen.

Ich rate mal das das damit zusammen hängt das es an diesen Tagen sehr viele Sonnenstunden hatte und die Pflanze "gedacht" hat es ist jetzt Frühling. Da ich Ihnen auch regelmäßig Wasser gegeben habe hatten sie auch die Energie zum wachsen.
Das ist aber geraten. Also nicht mal gefährliches Halbwissen :D

Warum willst Du sie jetzt schon wieder "zum Leben erwecken"?
 

Köpi Freund

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich habe sie nicht zum wecken reingeholt, sondern um sie vor den minus Zehn Grad letzte Woche zu schützen! Dann habe ich hier Deine Pflanzen gesehen und gedacht, dass freundlich Fragen nix kostet ... Und durch Fragen ist noch keiner dumm geworden....
 
OP
OP
lalelunet

lalelunet

Schlachthofbesitzer
Es ist etwas Zeit vergangen und ich wollte kurz berichten.

Bis auf 2 Pflanzen hat es keine weitere geschafft :o

Diesen geht es aber gut und sie dürfen den Tag über mit auf den Balkon. Die Jalapeño blüht mittlerweile und die Casabelle wächst ohne Ende. Sie hat bereits vor 2 Wochen die ersten Blüten bekommen und es beginnen die ersten Früchte zu wachsen :messer:

Jalapeño
IMG_7333.jpg


Casabelle
IMG_7328.jpg


Die Chilisaison ist eröffnet :)
IMG_7329.jpg
 

Anhänge

  • IMG_7328.jpg
    IMG_7328.jpg
    575,9 KB · Aufrufe: 535
  • IMG_7333.jpg
    IMG_7333.jpg
    472 KB · Aufrufe: 546
  • IMG_7329.jpg
    IMG_7329.jpg
    365,9 KB · Aufrufe: 530
Oben Unten